Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

Focus Point Plug-in für Lightroom


Empfohlene Beiträge

  • 1 month later...
Geschrieben (bearbeitet)

Moin Karsten,

ich hab deinen Beitrag heute erst gefunden, also erstmal Danke für deinen Mühen bezüglich des Focus Point Plugins.

Am 18.4.2021 um 10:26 schrieb Karsten:

Für den Fall, daß meine Anfrage ob jemand meine Erweiterung der Funktion "Metadata display" auszuprobieren mag einfach nur untergegangen ist, hole ich das Thema nochmal hoch.

Ich bin speziell auch an Rückmeldungen von Apple-Usern interessiert, da ich keine Möglichkeit habe, eine fehlerfreie Funktion auf Mac nachzuweisen.
Was aufgrund der Adobe SDK Implementierung leider kein Selbstläufer ist.

Ich hab das mal ausprobiert und es funktioniert auf meinem Intel-Mac. Wie es mit den neuen Modellen aussieht, kann ich noch nicht sagen.
Ich finde allerdings, die Suche in den Metadaten ist etwas langsam.

Für Metadatenansichten abseits von Lightroom verwende ich normalerweise ein Plugin von Jeffrey Friedl.
Metadata Viewer: http://regex.info/blog/lightroom-goodies/metadata-viewer

Das erfordert zwar eine Registrierung über eine Paypal-Spende (min 1ct), das ist es m.M. aber mindestens wert.

Viele Grüße 
Christian 

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Christian,

vielen Dank für Dein Feedback, und auch für den Tipp zum Plugin von Jeffrey Friedl!

Ich habe diverse seiner Plugins seit langem im Einsatz, und bin hochzufrieden damit wie sie mir das Leben in und mit Lightroom erleichtern. So gut wie alle, bis auf den Metadata Viewer 😄

vor einer Stunde schrieb christian_m:

Ich finde allerdings, die Suche in den Metadaten ist etwas langsam.

Das ist merkwürdig, denn auf meinem (nicht gerade langsamen Intel Windows-PC) ist es genau anders herum. Das Friedl-Plugin brauch knappe 20s um die Metadaten auf den Bildschirm zu bringen, bei Focus Point sind es gerade mal 2-3s. Wenn ich im Friedl-Plugin in der Suche etwas eingebe, dann flackert das Ergebnisfenster bei jedem Buchstaben weil der Refresh offenbar recht lange dauert. Bei Focus Point geht das praktisch verzögerungsfrei. 

Ich hatte das Friedl Metadata Plugin vor Jahren auf meinem letzten PC einmal ausprobiert, da war es aufgrund seiner Performance überhaupt nicht zu gebrauchen.

Kannst Du Dein "etwas langsam" mit Zahlen konkretisieren?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Karsten,

vor einer Stunde schrieb Karsten:

Das ist merkwürdig, denn auf meinem (nicht gerade langsamen Intel Windows-PC) ist es genau anders herum. Das Friedl-Plugin brauch knappe 20s um die Metadaten auf den Bildschirm zu bringen, bei Focus Point sind es gerade mal 2-3s. Wenn ich im Friedl-Plugin in der Suche etwas eingebe, dann flackert das Ergebnisfenster bei jedem Buchstaben weil der Refresh offenbar recht lange dauert. Bei Focus Point geht das praktisch verzögerungsfrei. 

bis der Dialog sichtbar ist, vergehen bei mir (MacBook Pro 15 Zoll, 2019, 2,3 GHz 8-Core Intel i9, 32GB RAM)

  • Focus Point Plugin: ca. 2 Sek.
  • Metadata Viewer: ca. 4 Sek.

Wenn ich etwas in das Suchfenster ("Show only tags containing") eingeben, dann ist die Verzögerung, bis die Einschränkung greift, beim Focus Point Plugin sehr viel länger als beim Metadata Viewer. Die Verzögerung nimmt aber auch ab, je kleiner die dargestellte Ergebnismenge ist, also je weniger angezeigte Metadaten umso schneller werden weitere Einschränkungen wirksam.

  • Focus Point Plugin: Wenn ich "Oly" schnell hintereinander tippe passiert erst mal eine Sekunde nichts, dann erscheint jeweils mit einer knappen Sekunde Abstand erst "O" dann zusätzlich das "l" dann zusätzlich das "y", die Ergebnismenge wird entsprechend mit jedem Buchstaben aktualisiert. Bei weiteren Buchstaben ("mpus Camera") erfolgt die Akualisierung der Ergebnismenge dann ohne sichtbare Verzögerung.
    Im Screencast sieht es so aus, als würde ich langsam tippen, tatsächlich habe ich aber "Oly" als Wort schnell hintereinander geschrieben, ebenso dreimal schnell hintereinander Backspace getippt.

 
  • Metadata Viewer: Wenn ich "Oly" tippe wird die Ergebnismenge sofort und praktisch ohne große Verzögerung bei jedem getippten Buchstaben aktualisiert.

 

Flackern tut bei beiden Plugins nichts bei mir.

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@christian_m

Vielen Dank, Christian.

Meine HW (i9-9900k , 3.6GHz, 32GB, SSD) ist von Deiner nicht allzuweit entfernt.

vor 3 Stunden schrieb christian_m:

Focus Point Plugin: Wenn ich "Oly" schnell hintereinander tippe passiert erst mal eine Sekunde nichts, dann erscheint jeweils mit einer knappen Sekunde Abstand erst "O" dann zusätzlich das "l" dann zusätzlich das "y", die Ergebnismenge wird entsprechend mit jedem Buchstaben aktualisiert.

Genau dieses Verhalten sehe ich beim Metadata Viewer! 🤔  Und umgekehrt. 🤔🤔

Was ich als "Flackern" beschrieben habe, ist der langsame Aufbau der EXIF-Daten im Fenster (ca 1s für die 18 Einträge). Vielleicht schaffe ich es ja auch, noch ein kurzes Video dazu zu machen.

Ich kann mir die entsprechende Stelle im Code nochmal anschauen, und dazu auch die Koryphäen (John Ellis) im Adobe Forum befragen. Bei Jeffrey Friedl nachzufragen spare ich mir, da er in der Vergangenheit eher selten auf meine Anfragen reagiert hat.

Da ich selbst keinen Mac zum Testen zur Verfügung habe, sehr ich die Chancen das so zu beschleunigen wie es in Windows jetzt schon ist, eher schlecht.

Womöglich liegt die Ursache an unterschiedlicher Funktionsweise / Performance der LR SDK Implementierung. Die ersten Versionen des Focus Point Plugins haben unter Windows gar nicht funktioniert, da es über das LR SDK unter Windows nicht möglich war, die Fokus Box zusammen mit dem ganzen Bild darzustellen. Dazu hat jemand die Windows-Funktionalität aufwändig auf ImageMagick umstellen müssen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb Karsten:

Meine HW (i9-9900k , 3.6GHz, 32GB, SSD) ist von Deiner nicht allzuweit entfernt.

Ziemlich vergleichbar, würde ich sagen.

vor 3 Stunden schrieb Karsten:

Ich kann mir die entsprechende Stelle im Code nochmal anschauen, und dazu auch die Koryphäen (John Ellis) im Adobe Forum befragen. Bei Jeffrey Friedl nachzufragen spare ich mir, da er in der Vergangenheit eher selten auf meine Anfragen reagiert hat.

Da ich selbst keinen Mac zum Testen zur Verfügung habe, sehr ich die Chancen das so zu beschleunigen wie es in Windows jetzt schon ist, eher schlecht.

Für mich musst du das nicht tun, aber wenn, biete ich mich gerne als "Test-Opfer" an 😉.
Ich verwende nach wie vor das JF-Plugin, ich finde auch das Handling und die Gestaltung insgesamt besser. Aus den Screenshots auf seiner Seite würde ich vermuten, dass er auch einen Mac benutzt oder wenigstens im Zugriff hat.
Die Metadatenansicht im Focus Point Plugin hab ich ja quasi nur durch Zufall entdeckt.

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb christian_m:

Für mich musst du das nicht tun, aber wenn, biete ich mich gerne als "Test-Opfer" an 😉

Für Dich tue ich das auch nicht 😄  Das Plugin ist eine Open Source Entwicklung, da kann im Prinzip jeder "mitmachen". Wenn ich mich daran beteilige (was ich mit dem Filter für die Metadaten getan habe), habe ich eine gewisse Verpflichtung und natürlich auch den Ehrgeiz, das mein Anteil rund läuft.

Danke für Dein Angebot, evtl komme ich darauf zurück.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 30 Minuten schrieb Karsten:

Für Dich tue ich das auch nicht 😄  Das Plugin ist eine Open Source Entwicklung, da kann im Prinzip jeder "mitmachen". Wenn ich mich daran beteilige (was ich mit dem Filter für die Metadaten getan habe), habe ich eine gewisse Verpflichtung und natürlich auch den Ehrgeiz, das mein Anteil rund läuft.

So war das auch nicht gemeint 😄 
Ich nutze selbst viel OpenSource Software und beteilige mich auch daran. Das Konzept ist mir geläufig 😉 

Ich hab mit die Routine mal angesehen:

      for i=1, numTags do
        if string.find(string.upper(tagLabels[i]), pattern) then
          filteredLabels = filteredLabels .. tagLabels[i] .. delimiter
          filteredValues = filteredValues .. tagValues[i] .. delimiter
        end
      end

Du iterierst da durch ein Array und setzt dann die Strings alle einzeln zusammen. Strings sind in Lua (wie in vielen anderen Sprachen) immutable, das heißt: Bei jedem Schleifendurchlauf werden zwei neue String-Objekte erzeugt. Das macht die Operation ziemlich teuer (Programmierersprech für: Langsam).

Ich überlege mir mal, wie man das besser machen kann.

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Ich hab mir das jetzt mal genauer angeschaut.

Das Problem ist gar nicht mal so die String-Erzeugung oder das Handling mit den Tables, wie ich anfangs gedacht habe. Da kann man sicher auch noch optimieren, aber der ganze Vorgang spielt sich in wenigen Millisekunden ab.

Tatsächlich sorgt die Befüllung/Aktualisierung der Textkomponenten myText und myText2 (static_text) auf dem Mac für die Verzögerung. Das ist mir zwar anfangs nicht so aufgefallen, ist aber auch beim Aufruf des Plugins so. Nach dem Fortschrittsbalken gibt es eine kurze Verzögerung, dann erst erscheint der Dialog.
Wenn ich die Bindungs in den Komponenten entferne, ist die Verzögerung weg (aber natürlich werden auch keine Metadaten angezeigt).

Je weniger Text in die Textkomponente gefüllt werden muss, umso schneller passiert das.

Die Benutzung einer Textkomponente für diesen Fall scheint also wenigstens auf dem Mac nicht optimal.

Nachtrag: Mir ist gerade noch aufgefallen, dass auch das Scrolling in der Metadatenliste sehr zäh und ruckelig ist.

Viele Grüße 
Christian 

 

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 23 Stunden schrieb christian_m:

Tatsächlich sorgt die Befüllung/Aktualisierung der Textkomponenten myText und myText2 (static_text) auf dem Mac für die Verzögerung.

Meine aktive Zeit als SW-Entwickler liegt ca 25 Jahre zurück - ich bin also weder "in Übung" noch bin ich geschult und geübt in moderner SW-Methodik 😊

Daß die von dir anfangs vermutete Ursache bzw die Versorgung der Textkomponenten für die gravierenden Performance-Unterschiede zwischen Mac und Win verantwortlich sein könnten, finde ich schon merkwürdig. Vorausgesetzt, der Lua-Interpreter im Mac Lightroom ist nicht völlig neben der Spur (wovon ich nicht ausgehe), ist es doch am Ende eine Sache von Rechenleistung und Speicherzugriff.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb Karsten:

Meine aktive Zeit als SW-Entwickler liegt ca 25 Jahre zurück

Lua und Plugin-Entwicklung ist jetzt auch nicht mein täglich Brot.
Zuletzt hatte ich, nach der Übernahme durch NetObjects, das Koken-Lightroom-Plugin repariert und dann noch für meine Zwecke erweitert. Das ist aber auch schon wieder 5 Jahre her. Musste mich da auch erst mal wieder reinlesen.

vor 2 Stunden schrieb Karsten:

Daß die von dir anfangs vermutete Ursache bzw die Versorgung der Textkomponenten für die gravierenden Performance-Unterschiede zwischen Mac und Win verantwortlich sein könnten, finde ich schon merkwürdig. Vorausgesetzt, der Lua-Interpreter im Mac Lightroom ist nicht völlig neben der Spur (wovon ich nicht ausgehe), ist es doch am Ende eine Sache von Rechenleistung und Speicherzugriff.

Kann man nie wissen. Manches Vorgehen kann eine ungeahnte Dynamik entwickeln. Es lohnt sich auf jeden Fall, solche Sachen mal anzusehen. Und Lua ist ja eine interpretierte Sprache. Am Ende sollte man das Plugin auch kompilieren, damit kann man auch noch ein bisschen Performance rausholen.
Auch wenn das manchen Entwicklern nicht als wichtig erscheint, weil ihr Rechner Power ohne Ende hat. Aber nicht jeder hat so einen Rechner.

 

Ich hab das aber jetzt mal experimentell so umgebaut, dass statt static_text eine simple_list verwendet wird.

Das ist bei mir rattenschnell, sieht nur (noch) nicht so schön aus. Wenn es funktioniert, könnte man da weiter machen.

Magst du das (siehe Anhang) bitte mal unter Windows ausprobieren?

Viele Grüße 
Christian 

MetaDataDialog.lua

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Dass das Updaten der UI-Komponente static_text so lange dauert ist vielleicht ein Bug.
Die Frage ist, wer der Verursacher ist. In der Vergangenheit haben sich bei solchen Sachen oft Apple und Adobe gegenseitig den schwarzen Peter zugeschoben. Ich wüsste auch jetzt gar nicht, wo man das bei Adobe anbringen könnte.

Andererseits schreibt Adobe in der Doku:

Zitat

Creates a static text control that does not respond to user input, typically a label or instructions.

Könnte also sein, das sie diese Komponente gar nicht dafür vorgesehen haben, so viel Text darin unterzubringen.

Viele Grüße 
Christian 

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Moin Christian,

vielen Dank für Deine Mühen!

Ich habe Deine Änderung ausprobiert - ist bei mir genauso schnell wie static_text Version 👍
 

vor 2 Stunden schrieb christian_m:

Dass das Updaten der UI-Komponente static_text so llange dauert ist vielleicht ein Bug.

Ich habe jetzt nochmal überprüft, ob ich durch meine Änderungen am Metadata-Dialog nicht derjenige war, der diese ungünstige Implementierung gewählt. Nein, static_text für die beiden Spalten war schon in der Plugin-Version an welcher ich mich "zu schaffen" gemacht habe, so drin. Ist die bei Dir (beim Scrollen) auch so träge?
 

vor 2 Stunden schrieb christian_m:

Ich wüsste auch jetzt gar nicht, wo man das bei Adobe anbringen könnte.

Bei Adobe direkt nicht, aber in der Adobe Support Community gibt es fähige Leute, die das Problem evtl kennen, ggf. einen Workaround empfehlen und falls sinnvoll auch an Adobe durchstechen können. Mir zB hat John R. Ellis sehr geholfen, die Plugin-Erweiterung überhaupt zu implementieren:

https://community.adobe.com/t5/lightroom-classic-discussions/sdk-how-to-select-all-text-in-lrview-window/m-p/11954971#M228557

Man könnte an o.g. Diskussion anknüpfen, ich bräuchte dazu aber Deine Unterstützung in der Formulierung falls ich das posten soll.

VG Karsten

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Moin Karsten,

vor 4 Stunden schrieb Karsten:

Ich habe Deine Änderung ausprobiert - ist bei mir genauso schnell wie static_text Version 👍

Super, danke für dein Feedback.
Ich hab meine Windows VM schon vor einer ganzen Weile gelöscht. Bezüglich Performance ist das auch nicht immer aussagekräftig.

Die Änderung ist aber wirklich erst mal experimentell. Das muss noch produktionsreif gemacht werden und die Debug-Logs müssen wieder raus/deaktiviert werden, damit sie den Nutzern nicht die Platte voll müllen.

Ich werde mal versuchen, das noch hübscher zu machen.

vor 4 Stunden schrieb Karsten:

Ist die bei Dir (beim Scrollen) auch so träge?

Mit static_textJa (schrieb ich auch oben in #85 schon mal, aber nachträglich bearbeitet).

Mit simple_list stelle ich beim scrollen keine Verzögerungen fest.

vor 4 Stunden schrieb Karsten:

Bei Adobe direkt nicht, aber in der Adobe Support Community

Stimmt, danke. Hab ich gar nicht mehr auf dem Schirm gehabt.

vor 4 Stunden schrieb Karsten:

https://community.adobe.com/t5/lightroom-classic-discussions/sdk-how-to-select-all-text-in-lrview-window/m-p/11954971#M228557

Man könnte an o.g. Diskussion anknüpfen, ich bräuchte dazu aber Deine Unterstützung in der Formulierung falls ich das posten soll.

Danke, das lese ich mir mal durch.
Ich kann da auch selbst posten, ich habe da tatsächlich auch einen Account. Über Bande (aka stille Post) macht keinen Sinn aus meiner Sicht.

Viele Grüße 
Christian 

bearbeitet von christian_m
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...
Geschrieben (bearbeitet)

Hallo Christian,

ich habe zufällig gerade einen Satz EOS R6 RAWs hier, bei denen ein Performance-Problem auftritt, dass dem von Dir beschriebenen ähnelt.
Als Ursache konnte ich einige wenige Einträge mit einer Stringlänge >2000 Zeichen ausmachen.

Ich habe das minimalinvasiv geändert, indem ich die die Länge der eingelesenen Werte einfach auf 255 Zeichen (willkürlich gewählt) begrenze, und drei Punkte hinten dranhänge, wenn der Originaltext länger ist als das, was angezeigt wird. Mit dieser Änderung ist Aufbau und Scrolling der Anzeige so schnell, wie ich es von den Olympus ORFs immer schon kenne.

Die Funktionalität sehe ich dadurch nicht eingeschränkt, denn wer arbeitet schon mit einer solchen Datenmenge die nur am Bildschirm angezeigt wird?
Das Öffnen der Metadaten im Editor lädt weiterhin den kompletten Umfang.

Magst Du mal ausprobieren, ob die Änderung das von beobachtete Problem behebt?

Vielen Dank & Grüße
Karsten

ShowMetadata.lua

bearbeitet von Karsten
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Hallo Karsten,

Am 10.6.2022 um 19:27 schrieb Karsten:

Magst Du mal ausprobieren, ob die Änderung das von beobachtete Problem behebt?

Ich bin leider erst heute dazu gekommen, da ich im Moment nicht so viel Zeit habe.
Die Änderung hat das Problem bei mir leider nicht behoben.

Viele Grüße 
Christian 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung