Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Oly Viewer 3 - Performance WIN vs MAC


Empfohlene Beiträge

Hallo

nachdem ich einen neuen Win-Laptop wegen 3-stündlichen Bluescreens zurückschicken musste, überlege ich ernsthaft ein Macbook zuzulegen.

Ich verwende zur RAW Konvertierung OV3. Den Workflow finde ich nicht so übel - die Geschwindigkeit natürlich ist eher mies - wobei ich es eben zuletzt mit einer I7-7500u und SSD erträglich fand. Das geht. Viel langsamer möchte ich aber nicht werden.

Wenn ich ein Macbook Early 2015 mit I5 Cpu kaufe, wird dann der Oly-viewer noch lahmer als beim Windows Laptop? Im Netz findet man 5 Jahre alte Beiträge von Usern, die berichten, die MAC Version von OV sei noch viel langsamer als die WIN Version. Gibt es dazu Erfahrungen?

Danke!

vg

Philip


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die beste Performance erzielst du immer out of cam.

Ich nutze den Oly-Viewer ab und zu auf einem MacBook Air 13" und finde ihn von der Perfomance völlig in Ordnung. Parallel dazu habe auch eine Windows Installation auf einem HP EliteBook laufen und finde nicht, dass es dort spürbar schneller läuft.

Diese Woche habe ich einer Firmenveranstaltung etwas über 2000 Fotos gemacht. Zum Glück muss ich nach der Sichtung und Auswahl der Fotos kein einziges Foto nachträglich aus dem RAW entwickeln! Ich habe spasseshalber mal ein ISO 6400 Foto vergleichsweise aus dem RAW in DxO unter Verwendung der vielgelobten PrimeEntrauschung entwickelt. Den Dateiexport habe ich aber nach gefühlten 10min(!!!) abgebrochen, weil bis dahin der Fortschrittsbalken des Export noch nichmal bei 50% angelangt war... Ich will dieses Vergleichsexperiment aber heute nochmal zu Ende führen. Mein Gefühl sagt, dass das RAW aus DxO von der Qualität nicht an das JPG direkt aus der Oly heranreichen wird. Was ich in DxO in der Vorschau gestern schon angezeigt bekommen habe war gruselig, während die ISO 6400 aus der Oly sehr angenehm, natürlich und homogen wirken. Absolut annehmbar. Es geht mir dabei insbesondere um die Strukturwiedergabe von dunklen Bühnenvorhängen...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Häufige Bluescreens sind heutzutage nichts mehr, was man der Windows-Welt generell anlasten dürfte. Klingt nach einem bedauerlichen Einzelfall. Ist das wirklich ein Grund für eine Systementscheidung?

nein - natürlich nicht. Ich bin mit Dos 3.3 groß geworden und mein letzter windows laptop hat in 6 Jahren max . 3 Bluescreens gehabt.

in letzter Zeit hatte ich zweimal Pech und ich dachte mir, ich könnte als alter Mac

Verweigerer mal schauen, ob die Dinger wirklich besser sind.

wenn Windows wirds ein lenovo l470 mit i7.

wenn apple wirds ein macbook pro 2015 mit i5 und 8gb.

ich habe einen ordentlichen externen Bildschirm.

vg

Philipp


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten, da ich den OV3 selber nicht benutze. Bin aber seit vielen Jahren zu 95 % Mac User. Wenn du wirklich einen Systemwechsel ins Auge fasst, würde ich dir allerdings dringend zu einem MacBook Pro raten und nicht zu einem MacBook. Die 2015er MacBook Pros sind eine gute Wahl, kaum langsamer als die 2016/ 2017er und sicher eine Schippe billiger. Achte auf ausreichend RAM, denn der ist nicht nachrüstbar. Die SSD ist vermutlich sowieso deutlich flotter als die in deinem Windows Laptop.

Ansonsten stimme ich slainte zu, Bluescreen sind unter Windows 10 nicht die Regel und deuten eher auf ein Problem mit deinem Laptop oder deiner Intallation hin. Wenn es für dich keine anderen Gründe für einen Systemwechsel gibt (mir persönlich würden diverse einfallen ;-) ), würde ich bei Windows bleiben und dein Laptop neu aufsetzen/reparieren/ersetzen.

Grüsse

Pete


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

für die meisten Anwendungen reichen 8GB. macos ist zwischenzeitlich gut mit Speicherkomprimierung und die schnelle SSD zahlt sich aus, wenn dennoch geswapt werden muss.

Wenn du aber noch häufiger parallel in der Windows-Welt unterwegs sein willst, weil du noch diverse Windows-Programme hast, die es nicht für macos gibt, so macht man das meist über Virtualisierung per Fusion oder Parallels und dann laufen 2 OS parallel. Wenn du denkst, dass du das brauchst, wäre das Geld für 16 GB gut investiert.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

von "phippel":
"wobei ich es eben zuletzt mit einer I7-7500u und SSD erträglich fand. Das geht. Viel langsamer möchte ich aber nicht werden."

von "pete":

"Die SSD ist vermutlich sowieso deutlich flotter als die in deinem Windows Laptop."

Kann denn die SSD wirklich so bedeutenden Einfluss auf die geschwindigkeit der RAW Konvertierung haben? Habe schon meine Zweifel...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die SSD wirrst Du merken , beim Start des Rechners , beim Start von Programmen , bei Windows mit zuwenig RAM beim Schreiben/Lesen Auslagerungsdatei , bei den temporären Dateien - so Diese auf der SSD.

Meiner Meinung nach braucht der OV3 reale CPU Kerne , ein 2Kern i7 ist mir da zu schwach , 4 reale Kerne sollten es schon sein.

Gruß Lutz


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ein für mich absolut aussschlaggebender Hinweis, denn auf einem Notebookbildschirm lässt sich nicht vernünftig Bildebearbeitung-/Bildbeurteilung vornehmen.

..... auf einem Retinadisplay und vergleichbaren Displays schon.... ; )


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt einige Gaming-Notebooks, die mit einer Grafikkarte z.B. 970M, 980M oder neuere 1050M ... erhebliche Performance-Vorteile im OV3 bringen. Da war ich sehr positiv überrascht. Gute Arbeit der Olympus - Software - Entwickler! Besonders der Klick auf das Dreieck mit Ausrufungszeichen bringt jetzt die Details in Sekundenschnelle.

Mehr Cores werden auch genutzt, erreichen aber nicht das Performance-Plus der Grafikkarte.

Und dann noch ein Tipp: Auf jeden Fall mehr als 8 GB Speicher installieren. Keine Auslagerung auf SSD. Das Auslagern beschreibt die SSD zu häufig. TBW der SSD beachten.

VG

Jo


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Auslagern beschreibt die SSD zu häufig. TBW der SSD beachten.

https://www.computerbase.de/2017-06/ssd-langzeittest/

- ganz sooo schlimm ist das garnicht - und auf diese Werte muss man erst mal kommen - meine auch dafür genutzte SSD wurde seit Mai 2016 mit ca. 5TB beschrieben .

Gruß Lutz


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das Auslagern beschreibt die SSD zu häufig. TBW der SSD beachten.

https://www.computerbase.de/2017-06/ssd-langzeittest/

- ganz sooo schlimm ist das garnicht - und auf diese Werte muss man erst mal kommen - meine auch dafür genutzte SSD wurde seit Mai 2016 mit ca. 5TB beschrieben .

Gruß Lutz

Okay der Test. Aber mir ging es um TBW. Schreibvolumen, das mit modernen SSD auch protokolliert wird, beendet mit dem Erreichen der TBW die Garantie.

Ein Jahr = 5TB mit konfigurierter Auslagerung? Wieviel RAM?

VG

Jo


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

…soso, dann mache ich das seit Jahren falsch.

Das mit ziemlichem Abstand Wichtigste ist ein sauber eingestellter Grauverlauf (komplett differenzierbar von schwarz nach weiß und mit korrektem Gamma), eine monochrome Arbeitsumgebung auf dem Bildschirm, dann ein ordentliches Herstellerprofil für den Bildschirm. Da sieht ein gut eingestelltes Macbook besser aus als das Gros der externen Bildschirme.

Unvergessen der Kollege, der sich einen vollkalibrierten Monitor zulegte, und nicht bereit war, seinen quietschblauen Schreibtischhintergrund zu ändern…

Zur Ausgangsfrage: Den Vergleich habe ich nicht, aber auf einem ordentlich ausgestatteten Macbook 2015 finde ich den Viewer unakzeptabel lahm. Die Entwicklung ist gut, aber für die Bildsortierung geht das so gar nicht.

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es gibt einige Gaming-Notebooks, die mit einer Grafikkarte z.B. 970M, 980M oder neuere 1050M ... erhebliche Performance-Vorteile im OV3 bringen. Da war ich sehr positiv überrascht. Gute Arbeit der Olympus - Software - Entwickler! Besonders der Klick auf das Dreieck mit Ausrufungszeichen bringt jetzt die Details in Sekundenschnelle.

Mehr Cores werden auch genutzt, erreichen aber nicht das Performance-Plus der Grafikkarte.

Und dann noch ein Tipp: Auf jeden Fall mehr als 8 GB Speicher installieren. Keine Auslagerung auf SSD. Das Auslagern beschreibt die SSD zu häufig. TBW der SSD beachten.

VG

Jo

Ich dachte, OV3 sei ein 32bit Programm. Mehr als 4gb somit für OV3 sinnlos?!

Fotos verwalten tu ich mit olyviewer nicht. Nur Raws entwickeln.

Womit bearbeiten denn die Mac Menschen ihre ORFs?

vg

Philipp


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte, OV3 sei ein 32bit Programm. Mehr als 4gb somit für OV3 sinnlos?!

Allein für OV3 scheinen mehr als 4 GB RAM sinnlos zu sein, der Speicher wird allerdings nicht nur vom OV benuzt. Wenn andere Anwendungen/ Prozesse und was auch immer den Speicher brauchen, so bleibt nicht mehr viel übrig für den OV. Somit, denke ich, es hat schon Vorteile mehr RAM zu haben. Das gilt natürlich nicht nur für den OV3.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Wenn ich ein Macbook Early 2015 mit I5 Cpu kaufe, wird dann der Oly-viewer noch lahmer als beim Windows Laptop?

Zunächst mal Danke für die vielen Beiträge.

Ich habe es nun getan, und mir ein MacBook Pro mit i5 early 2015 gekauft. (Nach gut 20 Jahren Windows ...) Vielleicht interessiert es ja noch wen: OV3 (Rawbearbeitung) läuft auf diesem Macbook eindeutig langsamer als auf einem Windows Rechner mit i7 7500u. Ich habe mal OV3 kurz auf einen Windows Rechner mit einem i5 6200u probiert - das kommt ungefähr hin. Alles in allem ist es nicht zufriedenstellend.

Probehalber habe ich nun Capture One Pro 10 installiert: damit kann man zügig arbeiten - alle Veränderungen werden quasi in Echtzeit dargestellt.

Allerdings sind die Fotos aus der EM1 deutlich bunter als die ooc Bilder bzw OV3 Bilder! Vor allem mit dem E-M1 Profil. Wenn ich in OV3 den Bildmodus auf "vivid" stelle, bin ich ungefähr bei C1 pro. Witzigerweise finde ich, dass das E-330 Profil näher am Original ist ...

So long ... ich werde weiter testen


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du am testen bist, schau dir vielleicht einmal Exposure X2 von Alien Skin an.

MfG Reinhard

So - ich habe mir Exposure X2 nun angeschaut.

Ist nicht übel. Relativ schnell zu durchschauen - pfiffige Features, witzige Filter etc.

Was mir nicht gefällt: keine KELVIN Skala ... :-( Und auch nicht ganz verständlich: das Objektiv wird ausgelesen aber die "Lens Correction" muss man händisch vornehmen.

Und keine Horizont-Anpassung?

Die Standard RAW Interpretation fällt im Vergleich zu OV3 farblich ähnlich und etwas kontrastreicher aus.

Ich werde weiter testen...

lg


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und keine Horizont-Anpassung?

Klar gibt es die, sie ist unter dem Crop-Tool zu finden. Links neben dem Wort Angle auf das Symbol klicken...

lg

P. S.

Die fehlende Temperaturskala stört mich auch etwas, dafür ist das Tool für den WB sehr gelungen (als Lupe ausgeführt).


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung