Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hi, ich hab noch ne Olympus E-510, die grade mal n Jahr Jünger is als ich, und habe das Problem, dass beim Deckel des Kartenfaches die zwei Haken abgebrochen sind. Wie ich in mehreren Beiträgen in diversen Foren lesen konnte, ist das wohl eine bekannte Krankheit der E-Serie bis hin zur E-620. Da ich die Kamera nur Hobbymäßig nutze, und mir als Schüler auch nicht eben nen neue kaufen kann, wollte ich fragen, ob diese Kartenfachdeckel noch erhältlich sind, wenn ja wo?, oder ob jemand von euch noch einen Rumliegen hat, den er mir Verkaufen würde. Wie gesagt, ich will ungern, bzw kann gar keine neue Kaufen. 

Viele Grüße, 

Sebi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sebi,

hast du schon bei Via da Vinci in Hamburg nachgeschaut? Da bekommst du auch für ältere Modelle noch Originalersatzteile. Für die jüngeren Kameras gibt es gängige Verschleißteile sogar bei Olympus selbst im Shop.

Die E-510 ist bei Via da Vinci leider nicht separat gelistet. Ich würde dir vorschlagen, du suchst auf der Olypedia, welches Modell hier denselben Deckel hat (gibt es hoffentlich). Im Zweifel auch mal dort anrufen, möglicherweise gibt es auch noch kleine Restmengen nicht mehr gelisteter Teile.

Man bekommt den Deckel zur Not auch mit Klebeband zu 😉

Viel Freude noch weiterhin mit der Fotografie!

MfG MHP 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Sebi,

das Kartenfach-Deckel-Problem bei den alten E-Modellen ist schon doof. Gerade, weil die Kamera ja auch gleich Alarm macht, wenn er nicht voll anliegt.
Ersatzdeckel wirst du kaum noch finden. Eher eine anderweitig defekte E-510 zum Ausschlachten.
Bei meiner E-330 habe ich es dann so leidlich mit Klett gelöst. Also so eine Art Riegel über Deckel und Daumenauflage. Ist nicht hübsch, aber hält -und man kommt trotzdem noch jederzeit an die Karten ran.
Netter Nebeneffekt: mit diesem Design brauchst du keine Angst mehr haben, dass dir jemand die Knipse klaut.

Gruß
Andreas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.5.2021 um 11:58 schrieb MHP:

Hallo Sebi,

hast du schon bei Via da Vinci in Hamburg nachgeschaut? Da bekommst du auch für ältere Modelle noch Originalersatzteile. Für die jüngeren Kameras gibt es gängige Verschleißteile sogar bei Olympus selbst im Shop.

Die E-510 ist bei Via da Vinci leider nicht separat gelistet. Ich würde dir vorschlagen, du suchst auf der Olypedia, welches Modell hier denselben Deckel hat (gibt es hoffentlich). Im Zweifel auch mal dort anrufen, möglicherweise gibt es auch noch kleine Restmengen nicht mehr gelisteter Teile.

Man bekommt den Deckel zur Not auch mit Klebeband zu 😉

Viel Freude noch weiterhin mit der Fotografie!

MfG MHP 

Also bei Via da Vinci hab ich auf der Website schonmal geschaut, angerufen aber noch nicht. Danke für den Tipp✌️ das mit dem Klebeband ist halt nur so mittelmäßig geil, weil es zum einen mit der Zeit unschöne Klebereste gibt, andererseits an warmen Tagen der Kleber Weich wird und nicht mehr richtig hält. Das ist zumindest meine Erfahrung mit Klebeband. 

Vg Sebi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb ante:

Moin Sebi,

das Kartenfach-Deckel-Problem bei den alten E-Modellen ist schon doof. Gerade, weil die Kamera ja auch gleich Alarm macht, wenn er nicht voll anliegt.
Ersatzdeckel wirst du kaum noch finden. Eher eine anderweitig defekte E-510 zum Ausschlachten.
Bei meiner E-330 habe ich es dann so leidlich mit Klett gelöst. Also so eine Art Riegel über Deckel und Daumenauflage. Ist nicht hübsch, aber hält -und man kommt trotzdem noch jederzeit an die Karten ran.
Netter Nebeneffekt: mit diesem Design brauchst du keine Angst mehr haben, dass dir jemand die Knipse klaut.

Gruß
Andreas

Das mit dem Klett ist auch net schlecht. Da brauch ich mir dann keine Sorgen über schlechtes Klebeband bei heißem Wetter zu machen, und es is Praktischer als jedesmal das Klebeband wegzufummeln. Danke für diesen Tipp. Das mit der Ausschlachtkamera wär auch ne Option, aber was ich so gesehen hab, sind auch die noch vergleichsweise Teuer bzw nicht so leicht in mein Budget reinzupressen. 

Vg Sebi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sebi,

Eine durchaus schöne Kamera die auch heute noch ihre Arbeit macht, aber auch schon seit 12 Jahren nicht mehr produziert wird. 

Für die E 410 gibt es hier noch einen Deckel......sonst ein Tape.

Das Exa  Tape soll Rückstandsfrei arbeiten. 

https://shop.viadavinci.de/epages/297000844.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/297000844/Categories/Category3/SubCategory1

Grüße Wolfgang 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Noch mal ein ganz anderer Ansatz:
Wenn du nur moderat viel knipst, das passende Überspielkabel zum Rechner hast, und dir evtl. noch eine Karte mit genügend Speichervolumen gönnst (schnell muss sie nicht sein), dann kannst du das Kartenfach auch einfach mit einem Streifen Panzerband zukleben. Die Bilder lassen sich dann via Kabel direkt aus der Kamera 'abtanken'. Das kostet ewas mehr Akkuleistung und eine Portion Geduld. Aber ans Kartenfach brauchst du eigentlich nicht mehr. Das kann dann getrost 'die Klappe halten'.

Gruß
Andreas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lohnt es sich?

Ist die Karte zu groß oder zu schnell,  kann der Kamerainterne Controller nicht mit arbeiten. Eine CF Karte war einmal für ~ 20 Cent/Gigabyte zu bekommen. Heute kostet 1GB mehr als ein Euro. 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, die Karte war bei dem Vorschlag auch nicht der zentrale Punkt.
Vielmehr ging es mir um den Datentransfer per Kabel (Oly-Mini-USB auf USB 2.0 oder so). Dann kann die Karte beim Entladen in ihrem Schacht bleiben -und das Kartenfach zu. So kann man sich nämlich die komplexen Gedanken über die Konstruktion eines wiederverschließbaren Kartenfachdeckels ersparen.
Die Größe der Karte wäre dabei erstmal nachrangig. Mehr Kapazität bedeutet einfach weniger Boxenstopps. Dass dann eine E-520 aber schon unter der 'Last' von 8 GB kollabieren soll, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Gruß
Andreas

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb ante:

Noch mal ein ganz anderer Ansatz:
Wenn du nur moderat viel knipst, das passende Überspielkabel zum Rechner hast, und dir evtl. noch eine Karte mit genügend Speichervolumen gönnst (schnell muss sie nicht sein), dann kannst du das Kartenfach auch einfach mit einem Streifen Panzerband zukleben. Die Bilder lassen sich dann via Kabel direkt aus der Kamera 'abtanken'. Das kostet ewas mehr Akkuleistung und eine Portion Geduld. Aber ans Kartenfach brauchst du eigentlich nicht mehr. Das kann dann getrost 'die Klappe halten'.

Gruß
Andreas

Das ist genau keine momentane Strategie. Ich zieh die Bilder eh immer mit Kabel aufn Rechner/Handy, einfsch weils bequemer is. Mein PC hat net mal mehr nen Kartenslot. Und den Adapter müsste ich ja erst suchen😂

 

Vg sebi

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Gleiche Inhalte

    • Von ajax
      Liebe Olympus Kollegen,
      nun hat mich auch das bekannte Schicksal der zerlegten Streulichtblende ereilt. Über die Suchfunktion konnte ich leider keine aktuellen Preise und Empfehlungen finden. Die Olympus Preisliste zeigt für die Reparatur des Objektivs 235,62 € an - was ich für die Streulichtblende etwas übertrieben fände. Ein e-mail Anfrage bei da Vinci ist noch ohne Antwort - ich habe dort bez. Reparaturen aber noch keine Erfahrungen gemacht. Ich habe diverse Hinweise für alternative Streulichtblenden gefunden. Das hilft mir aber beim aktuellen Zustand des Objektivs mit dem am Objektiv verbliebenen "Blendensockel",  dem davon gelösten Abdeckungsring und den diversen Einzelteilen des abgelösten Frontteils der Blende leider nicht weiter.
      Was wäre die Empfehlung von Leidensgenossen bez. des weiteren Vorgehens?
      Viele Grüße
      Axel
    • Von Karsten H.
      Ich bin keineswegs ein Krakeler, wenn mal etwas nicht läuft. Aber das, wovon ich hier berichte, geht doch etwas weit:

      Seit zwei Monaten ist meine E-M 1 II aufgrund eines Sturzes in Reparatur. Es handelt sich dabei nicht um einen Garantiefall, sondern um einen versicherten Schadenfall. Die Kamera hatte ich einen Monat vor dem Schadenfall beim lokalen Händler mit Versicherung gekauft, ist also noch sehr neu. Leider ist sie mir aus der Hand gefallen. Der Händler hat sie in eine Werkstatt gegeben. Die Versicherung hat die Schadenregulierung übernommen. Ein Kostenvoranschlag wurde erstellt, der Auftrag erteilt.
      Als ich nach vier Wochen noch nichts gehört hatte und einmal zaghaft nachfragte, gab die Versicherung an, die Werkstatt warte auf ein Ersatzteil von Olympus.
      Nun, nachdem inzwischen schon zwei Monate vergangen sind, bekomme ich jetzt über die Versicherung von der Werkstatt die Mitteilung, man warte immer noch auf das Ersatzteil, doch nunmehr sei bei Olympus telefonisch überhaupt niemand mehr erreichbar. Auch auf Mails werde nicht reagiert. Meinen Händler darauf angesprochen, ging er der Sache ebenfalls nach und gab er Gleiches zu Protokoll. Man erreiche niemanden, Rückrufe erfolgen nicht, Antwort wird nicht gegeben. Der Service von Olympus ist tot.
      Meine Kamera ist jetzt drei Monate alt. Zwei davon liegt sie in der Werkstatt, weil Olympus/OMDS "Toter Mann" spielt.

      Inzwischen kommen mir doch Zweifel auf, ob der Besitzerwechsel zu OMDS entgegen aller Zusagen ohne Qualitätsverluste beim Service vonstatten geht. Es sieht mir so aus, als ob da etwas sehr im Argen liegt.

      Mich würde interessieren, ob jemand ähnliche Erfahrung macht oder gemacht hat und welche Lösungswege sich gezeigt haben. Ich hoffe auch, Nils Häusler liest hier mit und nimmt sich der Sache an. Ich habe seine Versicherung in Erinnerung, als der Wechsel angekündigt wurde, in Deutschland würde sich am Service nichts ändern. Schön wäre es.
      Karsten
  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung