Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

ich habe Probleme meine ORF-Dateien am Mac zu öffnen.

In Affinity bekommen die Bilder ohne Probleme auf, aber im Finder und in der Vorschau werden die Bilder nicht geöffnet. Fehlt mir da ein Treiber, ich hatte gedacht wenn ich Workspace installiere währe das möglich. Aber auch hier kann ich in der Software meine Bilder sehen aber unter Finder und Vorschau leider immer noch nicht.

Hat jemand das selbe Problem oder eine Idee?

Jörg

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mach dir nicht zu viel Hoffnung...

Meine 5.3 ist inzwischen 15 Monate bei mir und wird immer noch nicht unterstützt. Neben etlichen anderen Gründen, hat das bei mir zum Betriebssystemwechsel geführt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Apple nerven, jeden Tag.

Bei DxO hat das auch erst mit der Version 4.0 von DxO PhotoLab geklappt, eine der besten Objektive von Pentax zu unterstützen. Viele Pentaxianer haben DxO ganz einfach mit Anfragen überschüttet. Irgendwann klappt das.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hammer ist ja dann, das zwar die x Unterstützung findet laut der Seite aber dann nur mit

“Der Hilfe von Drittanbieterprogrammen bzw. Apps.“

Und dann noch nur auf Big Shur oder iPad oder iOS mit der Version 14 😡Ich versuch’s mal auf dem IPad aber welchen Drittanbieter bei dem IPad. 
Ja ich liebe Apple aber so langsam sollten die auch mal in die Pötte kommen 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich ärgere mich auch (M5.3). Früher hat Apple mit Betriebssystem-Updates neue Kameras unterstützt und jetzt nicht einmal mit einem Versionssprung (auf Big Sur)! 

Da ich Fotos nicht für die Rohentwicklung nutze, kann ich die fehlende Unterstützung verschmerzen. Ich benutze für die Verwaltung Adobe Bridge (läuft noch von einem früheren, gekündigten Abo gratis, natürlich ohne ACR) oder auf die Schnelle den FastRawViewer. Für die Entwicklung DxO.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Für die "Schnell-Ansicht" habe ich mir XnViewMP installiert.  Nachdem ich es intensiever nutze habe ein paar € in die Spardose geworfen.

bearbeitet von kultpix
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem gibt es manchmal auch zB bei Capture One für Bearbeitungen, nicht nur am Mac. Eine der Lösungen (meine favorisierte) ist das "Fälschen Anpassen" der Exif-Informationen auf ein Modell mit (fast) gleichem Sensor, z.B. so: https://www.smile.pics/workflow#schritt9.

Wenn also die Dateien der EM1.2 gelesen werden können, aber die der EM1.3 nicht, dann bearbeite ich den Namen der Kamera in den Exif-Daten. Dann wird aus einer EM1.3 halt eine EM1.2 und schon ist es lesbar. 

Das geht dann eigentlich immer - bis jetzt zumindest. Nicht nur bei Olys.

Da ich in meinem Workflow schon beim Einlesen auch den Kameranamen verwende für die Umbenennung der Dateien, kann ich das nach einem entsprechenden Update (am Mac oder bei Capture One) leicht zurücknehmen. Ich würde das Exiftool dazu verwenden, wenn man sich da nicht einarbeiten mag, dann nimmt man zB den ExifEditor.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Manfred-Wien:

Das geht dann eigentlich immer - bis jetzt zumindest. Nicht nur bei Olys.

Hallo Manfred,

Ich habe da leider eine andere Erfahrung. Wie Du schon geschrieben hast mag ich mich in Exiftool nicht einarbeiten und mit dem ExifEditor kann ich den Kameranamen ändern wie es mir lustig ist und trotzdem wird das File zumindest bei mir vom MAC OS nicht erkannt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb b.en:

Hallo Manfred,

Ich habe da leider eine andere Erfahrung. Wie Du schon geschrieben hast mag ich mich in Exiftool nicht einarbeiten und mit dem ExifEditor kann ich den Kameranamen ändern wie es mir lustig ist und trotzdem wird das File zumindest bei mir vom MAC OS nicht erkannt.

Du hast recht, habe es gerade ausprobiert. Mit dem ExifEditor geht es nicht, der Kameranamen steht mehrfach drin, nicht nur im Tag "-model" das der Exifeditor editiert. Sorry für die Falschmeldung. Dann ist wahrscheinlich die beste Lösung XnView, FastRawViewer oder gleich Photo Mechanics (in ansteigender Preis-Reihenfolge :-))

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So habe das mit dem ändern der Exit-Daten dann auch mal getestet. Hat wie hier erwähnt nicht funktioniert, die Daten werden jetzt zwar als mII angezeigt aber immer noch nicht geöffnet. Ich habe mal ein paar Programme getestet und bin für mein Zwecke bei der Testversion von DxO hängengeblieben. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

"....aber es hilft..."  Nur sehr beschränkt: So habe ich dasselbe Foto gleich 3x auf der Platte, als ORF, als umgewandeltes DNG und - sofern ich Fotos benutze - in der Mediathek von Fotos. Verzichte ich auf den Import in die Fotomediathek, kann ich iCloud sowie die Synchronisation mit andern Geräten nicht nutzen. Zudem "verwaltet" dann Fotos wohl die Datenbankeinträge, aber nicht die Dateien auf der Platte. Ich muss also z.B. eine Datei zuerst in Fotos löschen (aus der Datenbank), dann zusätzlich auf Betriebssystemebene. Für mich ist Fotos daher - trotz einiger Vorteile, unbrauchbar.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mich auf die Ursprungsfrage (Anzeige der Bilder auf dem Mac) bezogen. Da war von Fotos nicht die Rede. Die genannten Einschränkungen von Fotos sind zutreffend.

Zudem kann man eine DNG nicht mehr in Workspace anzeigen. Die ORF kann man jedoch in der DNG einbetten. Die wird dadurch natürlich entsprechend größer.

Jede Lösung für dieses Problem bringt halt auch Nachteile mit. Ich habe mich inzwischen von Mac versbschiedet.

bearbeitet von FotoKalle
Klarstellung
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 19.3.2021 um 22:15 schrieb wlae46:

 Zudem "verwaltet" dann Fotos wohl die Datenbankeinträge, aber nicht die Dateien auf der Platte. Ich muss also z.B. eine Datei zuerst in Fotos löschen (aus der Datenbank), dann zusätzlich auf Betriebssystemebene. Für mich ist Fotos daher - trotz einiger Vorteile, unbrauchbar.

 

Nur zur Klarstellung. Dieses Verhalten tritt nur dann auf wenn die Bilddateien referenziert verwaltet werden. Lässt man zu das Photos alle Bilder in die Mediathek kopiert dann verschwindet das Bild auch physisch von der Festplatte sobald man es in der Photos Mediathek löscht. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung