Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Frank_MV15

OM-D E-M10 II mit Oly 12-40 Pro - ist das sinnvoll ?

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen zusammen, es soll Besitzer der E-M 10 II geben, die das Oly Objektiv 12-40 Pro am Bajonett haben. Meine Frage dazu: Macht das vom Ganzen überhaupt Sinn - auch in Bezug auf die Verwendung des eingebauten Blitzes mit diesem Objektiv (Abschattung ) ? Wie ich das auf Bildern sah, hätte man eine schöne kleine kompakte Kamera mit einem doch recht wuchtigen Objektiv davor - kommt doch die GeLi Blende dazu, sieht es noch "extremer" aus ;-) Der Eindruck mag auf den Bildern aber auch täuschen. Bringt da der zusätzlich erhältliche Handgriff ECG-3 überhaupt genügend Stabilität beim Handling? Die E-M 5 II ist für mich keine Option, da ich ein Klappdisplay wegen der optischen Achse zum Objektiv bevorzuge. Danke für alle Kommentare. Gruß, Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 12-40 ist ein hervorragendes Objektiv. Welches Gehäuse man dahinterpappt ist eher egal. Wenn man klein will, sollte man halt zusätzlich noch kleine Linsen vorhalten. Den eingebauten Blitz kann man natürlich vergessen, aber der ist ja alleine sowieso eher Behelf und für Schnappschüsse geeignet. Der Zusatzgriff ist stabil genug und macht auch Sinn, wenn man z.B. übliche Stativ-Wechselplatten verwenden möchte und nicht ständig mit einem für die sonst notwendigen Miniplatten erforderlichen Inbus-Schlüssel hantieren möchte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist halt das alte Thema "wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht naß". Ja, im Vergleich zu manch anderen Objektiven ist das 12-40 groß, aber das Verhältnis "Zoombereich"-"Lichtstärke"-"Bildqualität" stimmt einfach! Wer's kleiner will, muß Kompromisse machen. Der eingebaute Blitz ist mMn (!!!) sowieso nur eine Krücke. Davon die Anschaffung eines guten Objektives abhängig zu machen, ist - äh - gewagt, finde ich. Der Handgriff bringt natürlich einiges an Stabilität. Ob das für Deine Belange ausreicht, kannst nur Du ausprobieren. HG Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin, aus meiner Sicht ist das eine sehr sinnvolle Kombination. Investition in gute Objektive lohnt immer und bringt mehr als gute Kamera+Billiglinse. LG Ingo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, würde wenn den Griff dazu nehmen, du kannst dir gern meine Kombi e-m1 ohne und mit griff + 12-40 oder ep5 mit 12-40 mal live anschauen und testen. Ich nutze sogar die ep5 mit dem 12-40 wenn das 40-150 an der em1 ist. Bin zufrieden, Gruß stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab an meinen E-M10en (I) oft die FTs 11-22 & 14-54, die beide (mit MMF) deutlich wuchtiger sind als das mFT 12-40. Mit Zusatzgriff keinerlei Probleme, die Kombi ist lediglich mit dem 11-22er etwas glaslastig. HG Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, hier 2 Fotos von der EM10 mit Handgriff, 12-40 und Blitz. Sieht doch sehr griffig aus und ist es auch. Und wie Sebastian schon schrieb, er hat noch ganz andere Kaliber angedockt. Gruß Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die E-PL5 mit besagtem Objektiv und bin nur begeistert. Es ist sozusagen mein immer-drauf-Objektiv. Oben drauf noch der Viewfinder. Cool aussehen ist etwas anderes, aber darum mache ich mir keine Gedanken. LG Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, Ich habe mich deshalb für die M10 entschieden (M5 wäre eine Option gewesen), weil ich ein kompaktes Systen (Body und Optik) gesucht habe. Da weiß ich aber auch, dass ich die lichtstarken Zooms nicht verwenden will. Ich bin viel in den Bergen und da ist eine gewisse Größe eher unpraktisch. Bei Städtereisen wäre es ev. eine Option - aber für mich dann doch zuwenig im Einsatz. Das schöne ist, dass sich jeder die Kombination zusammenstellen kann, die für ihn/sie passt. LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, kann Deine Bedenken gut verstehen, die E-M10II ist so schön kompakt und dann kauft man sich doch so ein Pro Objektiv dafür und schleppt am Ende wieder jede Menge Glas mit sich herum... Wenn Du es klein halten willst, benutze doch einfach die Festbrennweiten stattdessen - ist für die Fotografie auch eher förderlich und Du behältst eine schöne kleine kompakte Kamera. Vielleicht brauchst Du die f2,8 des Pro-Zoom ja auch gar nicht? Das ist für mich ja das tolle an dem MFT System; es kann klein und leicht sein, aber ich kann eben auch richtig "große&gute" Pro Objektive damit benutzen - je nachdem was ich gerade vorhabe...und alles innerhalb eines Systems....ich bin drauf und dran mir das FT14-35 f2,0 zu kaufen, frag mal wie das dann aussieht und wiegt... LG, Stefan LG, Stefan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich für die E-M10 mit dem 12-40mm,2.8 entschieden, da der Spritzwasserschutz der E-M5 für mich nicht wichtig ist. Das eingesparte Geld habe ich in das 12-40mm investiert. Das 14-42mm EZ habe ich auch, es ist am Tag wirklich ganz gut. Dennoch sieht man sofort die Unterschiede zwischen dem Kit- und dem Pro-Objektiv. Den Handgriff würde ich immer empfehlen. Damit ist das Handling perfekt. Mit dem 12-40mm ist die Kamera immer noch so "klein" daß diese in eine mittlere Umhängetasche passt. Für mich macht diese Kombi Sinn. Gruß Helmut

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
 S.E.F. said:
Wenn Du es klein halten willst, benutze doch einfach die Festbrennweiten stattdessen - ist für die Fotografie auch eher förderlich und Du behältst eine schöne kleine kompakte Kamera.
Das stimmt im Prinzip schon. Bloß: Du bräuchtest dann das 12er, das 25er und das 45er (das ist zumindest meine Wahl, evt. kommt ja auch noch ein 17er ins Spiel), um die unterschiedlichen Brennweiten des 12-40 abzudecken. Damit ist die Kamera jeweils schön klein und qualitativ sehr gut bestückt, keine Frage. Allerdings braucht man dann schon eine zumindest etwas größere Tasche und - nicht zu vergessen - die Sache geht dann auch schon ganz schön ins Geld...;-)
 Philip64 said:
Ich bin viel in den Bergen und da ist eine gewisse Größe eher unpraktisch.
Das ist ja das Schöne an Kameras mit Wechelsobjektiven: Man verwendet, was einem am meisten nützt. Klein, leicht und dennoch hochwertig sind bei den OM-Ds ja keine Gegensätze. HG Sebastian

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und vielen Dank für alle eure Kommentare und Fotos. Jetzt kann ich mir ein im Kopf ein besseres Bild von der Kombi machen und weiß das es sich nicht widerspricht. @Philip64 "Das schöne ist, dass sich jeder die Kombination zusammenstellen kann, die für ihn/sie passt." >> Stimmt ;-) @Stefan "Wenn Du es klein halten willst, benutze doch einfach die Festbrennweiten" >> Ja, das wollte ich auch zusätzlich - die FB's sind schön klein - aber manchmal finde ich ein Zoom sinnvoll (Film Aufnahmen). " es kann klein und leicht sein, aber ich kann eben auch richtig "große&gute" Pro Objektive damit benutzen" >> Ja, das ist schon gut. Die neue FB 25mm von Panasonic habe ich schon im Auge. Wenn die hoffentlich gut abschneidet, werde ich mir diese auch zulegen und dann nach und nach mal sehen ;-) Gruß, Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Frank, ich hab genau diese Kombi und finde sie genial. Jackentaschentauglich ist die Kombi leider nicht mehr. Aber im Gegensatz zu vorher (EOS 50D mit 18-50 2.8) habe ich nur noch ca. die Hälfte Gewicht um den Hals hängen. Ich komme dabei ohne Handgriff sehr gut zurecht. Da ich es gewohnt bin mit der linken Hand das Objektiv zu stützen, vermisse ich den Handgriff nicht. Markus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Markus, danke für deinen Beitrag. Nein, Jackentaschentauglich ist diese Kombi bestimmt nicht mehr ;-) Griff könnte man ja immer noch nachbestellen. Gruß, Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze das 12-40 an einer M10, als Standardlinse. Ohne Zusatzgriff, ist kein Problem. Wenns leicht sein soll nehme ich diese Kombi, plus ein Pana 45-150. Passt gut in eine kleine Revolvertasche (Pana quer unten). Habe diese Kombi parallel zu einer D800 genutzt und fand die Bildqualität überzeugend (Landschaft/Reise/Architektur). Andreas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung