Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Was geht beim Oly-Marketing ab?


DiHaOw

Empfohlene Beiträge

Hallo Forum,

Oly bringt nach der Pen E-PL8 die OMD-10 MkIII auf den Markt, damit noch einen 2. sinnlosen Body (m. M. n.) raus.

Gleichzeitig hochlichtstarke Festbrennweiten, die eigentlich viel zu groß sind für µFT.

Was meint ihr dazu?

VG - Dieter


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hm, Dieter, vielleicht erzählst Du erstmal, warum Du die E-PL8 und die 10MKII für sinnlos hältst. Die sind für jeweils eine bestimmte Zielgruppe konzipiert worden, und wenn Du nicht dazu gehörst - so what, Du musst sie ja nicht kaufen.

Und was die Objektive angeht, welche sollte Olympus denn statt dessen bringen? Im Standard-Segment fehlt ja nun wirklich kaum noch was, und wenn man hohe Qualität haben will, dann wird es eben größer und schwerer. Füsik, eben. Ich freue mich sehr über die Top-Scherben.

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die E-PL8 ist für eine bestimmte Zielgruppe gebaut worden. Technische Daten sind auf dem aktuellen Stand, aber eben nichts revolutionäres. Da steht das Design im Vordergrund. Und das ist auch ein Weg.

Aber die MKIII ist kein Facelift! Schau Dir das mal genau an und laß Dir das Konzept und die anvisierte Zielgruppe erklären. Ich konnte mir das Freitag von Nils erklären lassen. Frag ihn!

Was die FBs angeht - definiere 'notwendig'! Notwendig für wen? Für welche Anwendung, für welchen Anspruch. Für die E-M1 MKII sind die mMn nicht zu groß, das paßt ziemlich gut. Und was die Qualität der Ergebnisse angeht, da bauche ich Dir sicher nicht viel zu erzählen.

Dass es kleiner geht, ist klar. Aber dann auch mit etwas geringerer Qualität.

HG

Martin


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie C, N, P, S, F ... bedient auch Olympus verschiedene Marktsegmente vom Aufsteiger/Einsteiger bis hin zum (Semi-)"Profi"

Wenn Du das nicht verstehst, macht es nichts.

Du bist ja nicht Senior Marketing Director bei Olympus ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe beide E-M1 (I & II), kenne aber Interessierte, für die eine E-M10 III genau die richtige Kamera ist (und nicht die E-M10 II). Den Begriff "sinnlose Kamera" halte ich daher für unangemessen.

Jede Kamera und jedes Objektiv hat ein Alleinstellungsmerkmal (Preis, Qualität, Größe, Gewicht, Verfügbarkeit, Schnelligkeit, Bedienkonzept, Styling u.v.a.m) bzw. eine Alleinstellungsmerkmalkombination (Preis/Qualität, Größe/Schnelligkeit usw.), das bzw. die nur nicht für jeden relevant ist.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Forum,

Oly bringt nach der Pen E-PL8 die OMD-10 MkIII auf den Markt, damit noch einen 2. sinnlosen Body (m. M. n.) raus.

Gleichzeitig hochlichtstarke Festbrennweiten, die eigentlich viel zu groß sind für µFT.

Was meint ihr dazu?

VG - Dieter

Im Forum

Alles andere

Hallo Dieter,

du vergisst das es nicht nur den "kleinen" deutschen Markt gibt, z.B. ist die PEN-Serie in Asien sehr beliebt ich habe in Singapur weit mehr Pen´s als alle anderen Kamera zusammen gesehen.

TOM


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast U-h-rsprung

Hallo Dieter,

auf dem Playground in Berlin konnten viele Besucher den Empfehlungen von Olympus dieses oder jenes Objekt doch mal z.B. mit Live Comp. oder welcher Funktion auch immer aufzunehmen gar nicht folgen, weil sie schlicht die Funktionen in den Kameras nicht gefunden haben, ihnen nicht klar war - was die Funktion bewirkt, wie sie eingesetzt wird und welche zusätzlichen Einstellungen dafür noch förderlich sind. Bezieht sich nicht auf die speziellen Kurse, sondern die Hinweistafeln an den Objekten.

Ich denke mit einer E-M10 Mark III hätten einige Besucher, die z.B. mit einer PEN-F unterwegs waren mehr Spaß gehabt. Zumindest wenn sie zum ersten Mal eine Oly in den Händen hatten. Das oftmals zusätzliche Fotografieren mit dem Smartphone, was auch mich überraschte, unterstreicht dies noch. Wollte ich bisher nicht wahrhaben, aber viele hier haben das "Problem" ja schon länger erkannt und darauf hingewiesen.

Somit sehe ich die E-M10 III auch nicht als Downgrade um den Amateurstatus zu zementieren, sondern eher als sinnvolle Hilfe "bessere Fotos" zu machen oder wenigstens als Ermutigung doch mal ein paar Funktionen auszuprobieren ohne dabei im Urlaub versehentlich die ganze Kamera lahmzulegen. Aus meiner Sicht ein Fortschritt, der leider zum Schaden der eigentlichen Zielgruppe und des Herstellers von einigen Leuten kaputtgeredet wird. Zur E-M10 III gibt es auf den einschlägigen Kanälen ein neues Filmchen über einen Fotowalk durch Berlin im Rahmen des Playgrounds. Ich denke der Film ist ein guter Hinweis, welche Zielgruppe Olympus sich da ausgekuckt hat.

Lichtstärke im Vergleich zwischen 1.2 und 1.8 25mm war ja hier schon ein Thema. Mein Fazit aus der Fachsimpelei, war dass man es nicht unbedingt wegen der Lichtstärke, sondern der Abbildungsqualität oder besser Bildwirkung kaufen sollte (das 1.8er ist ja schließlich keine Scherbe). Beim 17mm könnte das noch anders aussehen. Da gibt es Leute die mit dem 1.8er weniger zufrieden sind als bei der 25mm Brennweite. So gesehen könnte bei entsprechenden Eigenschaften des 1.2er 17mm hier eine größere Nachfrage bestehen, zudem es ja mit dem 45mm 1.2er die klassische Reportagekombi bildet. Als klassische Portraitlinse brauchen wir über das 45mm 1.2er eigentlich oder trotz des guten 45mm 1.8er gar nicht reden. Ich denke das wird für viele Anwender neben ihren Pro-Zooms eine der wenigen Festbrennweiten sein, egal ob sie letztendlich den Unterschied in ihren eigenen Aufnahmen zum 1.8er herausarbeiten können.

mFT würde ich persönlich nicht auf die Größe reduzieren. Die beiden 1er-Gehäuse mit Batteriegriff und die drei 2.8er Pro-Zooms haben für mich die optimale Größe. Natürlich hat das dann über den Tag auch sein Gewicht. Allerdings bin ich bei Dir, dass auch die anderen Objektivreihen weiterentwickelt werden sollten. Irgendwie fehlt für die Pen-F/ E-P5 noch ein schönes Zoom, welches auch vom Style her mit der Kamera eine Einheit bildet.

Viele Grüße

Frank


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zitat dem ich mich anschliesse: "Kurzes Fazit der Kamera: Für alte Oly-Hasen ist die E-M10III ein Rückschritt. Sie hat nichts, was einen Besitzer der E-M10II zum Umstieg bewegen könnte - außer 4K-Video." (Reinhard auf pen-and-tell). Die M10 III ohne neuen 20 MP Sensor anzubieten wo eine Nikon 3456 (oder wo grad die aktuelle Variante steht) schon 24 MP hat passt nicht mehr, nicht zu dem Preis. Prognose: Ladenhüter. Lichtstarke Linsen sind sicher für einige nützlich, aber für einige Anwendungen mag z.B. eine Nikon D750 mit 1,8/85 besser geeignet sein. Hat leider steinzeitlichen Spiegel. Handlichkeit und geringes Gewicht ist für mich Kern von mFT. Und wenn die Entwicklungsabteilung von Olympus Arbeit sucht - es gibt keine FB unter 12 mm, da fehlt was, 20 mm KB hat jeder der grossen Anbieter im Programm. Und ein Pro-Objektive 150-3xx, gute Bildqualität, mässig lichtstark, fehlt auch.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Oly bringt nach der Pen E-PL8 die OMD-10 MkIII auf den Markt, damit noch einen 2. sinnlosen Body raus. Gleichzeitig hochlichtstarke Festbrennweiten, die eigentlich viel zu groß sind für µFT.

Ich verstehe nicht: Dieter, Was ist Dein Problem?? Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und wenn die Entwicklungsabteilung von Olympus Arbeit sucht - es gibt keine FB unter 12 mm, da fehlt was, 20 mm KB hat jeder der grossen Anbieter im Programm.

Aha... Und was ist das hier, keine Festbrennweite? https://www.olympus.de/site/de/c/lenses/om_d_pen_lenses/m_zuiko_pro/m_zuiko_digital_ed_8mm_1_1_8_pro/index.html


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Eins vorab: Mit dem Aufkommen der Gerüchte vom 17mm 1.2 war mir natürlich klar, dass es Kommentare wie zu groß und zerstört die Idee von MFT hageln würde. Das aber auch hier zu lesen, hat mich dann doch fertig gemacht.

Dieter, stell Dir doch mal eine E-M1 Mark II mit Batteriegriff und dem 45mm 1.8 vor. Vielleicht hast Du die Kombination auch selbst. Das sieht ... lustig aus. Überdenk Deine Frage doch mal vor diesem Hintergrund oder gehe zur Frage “warum zerstört Olympus mit der E-M1 I oder II den MFT Gedanken” über.

In welchen Stein steht gemeißelt, das MFT nur MFT ist, wenn alle Gehäuse möglichst ultimativ klein sind? Ein kleiner Sensor hat noch ganz andere Vorteile als ein kleines Gehäuse. Die lichtstarken Pros sind aus meiner Sicht eine hervorragende Ergänzung für die aktuelle Olympus Produktlinie.

Die E-M10 Mark III ist genauso wenig etwas für mich wie ihre Vorgänger, ich finde es aber sehr gut, dass Olympus aus ihr keine (stark) abgespeckte E-M1 Mark II gemacht hat. Klein finde ich übrigens für bestimmte Situationen super, aber dann würde es bei mir die Pen F.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Deine Überlegungen verblüffen mich.

Ich besorge mir einfach die mich ansprechenden Teile und äußere gelegentlich meine Wünsche, lasse mir den techn. Hintergrund für die aktuell auf den Markt kommenden Objektive erläutern.

Und für mich spielt die Größe und das Gewicht der Kamera kaum eine Rolle, mir geht es um Handwerkszeug mit den von mir gesuchten Eigenschaften bei der Bildgestaltung für meine Motive.

Die gestellte Frage "Was geht beim Oly-Marketing ab?" stellt sich bei mir aber bei der Auslobung von Preisen wie z. B. ein Aufenthalt in Dubai. Rechtlich erwartet mich dort die Todesstrafe, mangels ausdrücklicher Kodifizierung "nur" eine Haftstrafe. Olympus als weltweit agierende Firma kennt die dortige Menschenrechtssituation, dass Olympus auch arabische Kunden bedient, halte ich denen nicht vor. Aber bei Marketingaktionen sollte schon genauer hingeschaut werden, nicht lediglich auf tolle Architektur und anderes als hübsches Bildmotiv.

Eckhard


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da gebe ich Dir Recht. Die Marketing Leute spüren aus meiner Sicht in der Regel gar nichts mehr. Obwohl ich ein Apple Fan bin, habe ich bei der Ankündigung der Apple Watch Version x (habe vergessen welche) eine Krise bekommen.

Die haben ein weißes Model mit High-Tech-Ausrüstung (u.a. Apple Watch) durch ein Dorf im tiefsten Afrika rennen lassen. Dieses Dorf hätte für die Kosten der Watch wahrscheinlich locker ein Jahr versorgt werden können. Ich konnte mir lebhaft das Marketing Meeting vorstellen, bei dem man dann auf die Idee kommt, dass schwarze Kinder in Afrika total gut bei der Präsentation kommen ... Ohne Worte


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

..marketing... ist professionelles lügen..

und nicht's anderes.

Wir als die Zielgruppe, sollen glauben.. das das was da gerade angepriesen wird einen Sinn für uns macht.. und wenn's dann noch soweit kommt, das wir das "haben wollen" vor dem müssen stellen..

..dann haben die einen guten Job gemacht.

Beispiele solch erfolgreicher Marketing Strategien/Aktionen gibt es zu hauf..

..in der Vergagenheit gab's OLY-USER Treffen, mit einem Highlight.."Niels Finger Show" , ehem. anwesende wissen wovon ich schreibe..

..als bei einem dieser Event's die OMD-E-M10 vorgestellt wurde.. und dabei mir deutlich wurde das ich fast eine OMD-E-M1, mit einigen Abstrichen erhalten kann..

..hat es garnicht lange gedauert.. bis das ich eine solche ich den Händen hielt und mein eigen nenen konnte.. ich habe diesen Schritt (von der E-30 kommend) nicht einen Tag bereut.

Wenn ich heute.. Generationen neuer Modelle sind am Markt.. mich neu orientieren will.. dann kommt die PEN-F oder eine OM-D E-M5 Mark II in den Bereich die E-M10 event. ab zu lösen..

aber ich habe gelernt.. das "haben wollen" mit dem haben müssen in einem ausgewogenen Einklang zu bringen.

Deinen Thread und Deine Intentention.. mag ich mögen oder nicht.. halte ich aber für einen Beitrag im Forum (also hier) für mehr als de-plaziert.

..denkt mal drüber nach..

HG

MixMax

(der die meiste Zeit nur noch im Silent Modus.. mitliest..)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

..marketing... ist professionelles lügen..

Mal abgesehen davon, dass das in etwa so ein sinnvoller Spruch ist, wie "Köche sind professionelle Krankmacher" (ich will gar nicht wissen, was Du für einen ehrenvollen Beruf hast), kennst Du anscheinend nicht mal den Unterschied zwischen Marketing und Marketing-Kommunikation.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich finde den teuflisches Marketing Beitrag genauso passend wie den Thread an sich. Man kann natürlich über einzelne Aktionen sprechen oder den Kopf schütteln, aber es sollte jedem klar sein, dass ein Produkt nur mit Marketing erfolgreich wird und heutzutage Menschen in den seltensten Fällen mit Logik überzeugt werden. Das habe ich ganz deutlich mit diversen Marketing Aktionen mit Google Ads selbst herausfinden dürfen. Ich konnte nur noch den Kopf schütteln, worauf Menschen ansprangen und worauf nicht.

Insofern dürfen wir den Marketingabteilungen diese Welt wahrscheinlich keinen großen Vorwurf machen, sondern eher uns selber. Denn nicht nur Produkte sollten Zielgruppen orientiert sein, sondern auch das Marketing ...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung