Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen,

ich habe bei dem Programm das angezeigte update auf meinen Rechner (MAC 10.11.6) El Capitan aufgespielt und kann es leider nun nicht mehr

öffnen. Ich vermute, dass durch das update nur noch die Versionen nach 10.11. genutzt werden können. Leider kam beim update kein Warnhinweis - ist wohl so üblich heutzutage, man soll ja sofort einen neueren Rechner kaufen...!?

Wer kann da helfen oder hatte das gleiche Problem?

Danke für Eure Hilfe.

 

Beste Grüße

Timeless

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen,

auf welche Version von Helicon Focus hast Du upgedatet?

Viele Grüße

Martin

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...wahrscheinlich auf die neueste Version - ich kann es jetzt leider im Nachhinein nicht mehr rekonstruieren.

Gruß

Timeless

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Tja, daran scheitert es offensichtlich. Helicon schreibt auf der Download-Seite:

image.png.cf29f95b737b8d4383e9de564f720aaf.png

Die neueste Version geht also erst ab 10.12, das ist 'Sierra', Du hast noch 10.11.

Verkraftet Dein Mac kein höheres Release mehr?

Viele Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb Martin Groth:

Tja, daran scheitert es offensichtlich. Helicon schreibt auf der Download-Seite:

image.png.cf29f95b737b8d4383e9de564f720aaf.png

Die neueste Version geht also erst ab 10.12, das ist 'Sierra', Du hast noch 10.11.

Verkraftet Dein Mac kein höheres Release mehr?

Viele Grüße

Martin

...so ist es, ich kann leider nicht mit meinem "alten" aber sonst noch perfekt funktionierenden Mac auf ein höheres Release upgraten.

Was nun?

Gruß

Timeless

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mal den Support anschreiben, ob ein Downgrade möglich ist.

Grüße

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor einer Stunde schrieb Martin Groth:

Tja, daran scheitert es offensichtlich. Helicon schreibt auf der Download-Seite:

image.png.cf29f95b737b8d4383e9de564f720aaf.png

Die neueste Version geht also erst ab 10.12, das ist 'Sierra', Du hast noch 10.11.

Verkraftet Dein Mac kein höheres Release mehr?

Viele Grüße

Martin

Nein Martin, tut er nicht!

Das wurde bereits in seinem Thread "Lightroom - was ist, wenn der Mac in die Jahre gekommen ist?" umfangreich beantwortet. Ich sehe hier eher ein Fall von Beratungsresistenz, denn er versucht immer wieder aktuelle Software auf seinem alten und nicht kompatiblen Mac zu installieren und schäftigt hier die Leser mit Fragen, die schon längst beantwortet sind.

Grüße
Stef@n

bearbeitet von kultpix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich speichere meine heruntergeladenen Installationsdateien immer mindestens zwei Versionen rückwirkend. Falls eine aktuelle Version nicht funktioniert, wird die vorherige wieder aufgespielt. Das sollte auf einem Mac doch auch möglich sein - oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 37 Minuten schrieb kultpix:

Nein Martin, tut er nicht!

Das wurde bereits in seinem Thread "Lightroom - was ist, wenn der Mac in die Jahre gekommen ist?" umfangreich beantwortet. Ich sehe hier eher ein Fall von Beratungsresistenz, denn er versucht immer wieder aktuelle Software auf seinem alten und nicht kompatiblen Mac zu installieren und schäftigt hier die Leser mit Fragen, die schon längst beantwortet sind.

Grüße
Stef@n

Hallo Stefan,

deine Antwort ist korrekt, wenn es denn so wäre - ist es aber nicht.

Ich kann doch nicht ahnen, das, wenn ich Helicon aufmache und das Programm mir sagt, es stünde ein update bereit, ich im Falle der Ausführung es auf meinem Rechner nicht mehr öffnen kann. Da hört doch in solch einem Fall alles auf. Es muss doch seitens des Herstellers ein Warnhinweis kommen, dass dieses angebotene update zu einem Totalausfall bei einem ältern Mac führen wird, wenn man es ausführt. Oder ist das zu viel verlangt?

Insofern trifft deine Antwort, ich ziele nur darauf ab, die Leser zu beschäftigen, nicht den Kern. Aber was soll´s vielleicht kommt ja noch die richtige Antwort.

Beste Grüße

Timeless

bearbeitet von Timeless

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 42 Minuten schrieb tgutgu:

Ich speichere meine heruntergeladenen Installationsdateien immer mindestens zwei Versionen rückwirkend. Falls eine aktuelle Version nicht funktioniert, wird die vorherige wieder aufgespielt. Das sollte auf einem Mac doch auch möglich sein - oder?

...danke, das war der entscheidende Hinweis. Ich hätte selbst darauf kommen müssen. Beim Mac gibt es ja die sogenannte "Timemaschine" - ein permanenter Speicher auf einer externen Platte. Ich habe das zerschossene Programm von dort wieder neu installieren können und es funktioniert wieder.

Vielen Dank - manchmal - wie war das noch mal mit dem Wald und Bäumen?

Beste Grüße

Timeless

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Timeless:

Hallo Stefan,

deine Antwort ist korrekt, wenn es denn so wäre - ist es aber nicht.

Ich kann doch nicht ahnen, das, wenn ich Helicon aufmache und das Programm mir sagt, es stünde ein update bereit, ich im Falle der Ausführung es auf meinem Rechner nicht mehr öffnen kann. Da hört doch in solch einem Fall alles auf. Es muss doch seitens des Herstellers ein Warnhinweis kommen, dass dieses angebotene update zu einem Totalausfall bei einem ältern Mac führen wird, wenn man es ausführt. Oder ist das zu viel verlangt?

Insofern trifft deine Antwort, ich ziele nur darauf ab, die Leser zu beschäftigen, nicht den Kern. Aber was soll´s vielleicht kommt ja noch die richtige Antwort.

Beste Grüße

Timeless

Mit dem Hinweis gebe ich dir recht! Ein "Diese Software ist mit der Version Ihres Betriebssystems nich kompatibel!!!" wäre schon wünschenswert. Ich könnte mir vorstellen, dass die Betriebssystem-/Browser-/oder was weiß ich was-Version selbst das nicht mehr anzeigen kann. Oder die Installationssoftware ist einfach schlecht programmiert.

Aber gerade wenn ich ein solch altes "Hündchen" noch betreibe und mit aktueller Software beschicken möchte, würde ich generell erst mal einen Blick in die Kompatibilitätsliste des Herstellers werfen, bevor ich auf den "losgeht's-Button" klicke.

Mit dem Hinweis auf die Timemachine ist mir tgutgu zu vor gekommen.

Viel Glück!

Stef@n

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Timeless:

Es muss doch seitens des Herstellers ein Warnhinweis kommen, dass dieses angebotene update zu einem Totalausfall bei einem ältern Mac führen wird, wenn man es ausführt. Oder ist das zu viel verlangt?

Nein, ist es nicht. Die Installationsroutine muss vor der Deinstallation des alten Programmes prüfen, ob die neue Version mit dem Betriebssystem kompatibel ist und wenn nicht mit einem entsprechenden Hinweis abbrechen. Dsas ganze zeugt einer nicht gut implementierten Installationsroutine.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.3.2020 um 14:53 schrieb kultpix:

Oder die Installationssoftware ist einfach schlecht programmiert.

Ist hier offenbar leider der Fall. Das Standardinstallerframework bei OS X sieht einen entsprechenden Check nämlich durchaus vor. Muss man halt auch benutzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 1.3.2020 um 11:21 schrieb Timeless:

ist wohl so üblich heutzutage, man soll ja sofort einen neueren Rechner kaufen...

Von sofort kann ja keine Rede sein, denn Dein Mac ist letztendlich 11 Jahre alt. 11 Jahre bedeuten eben in der IT Fortschritt in riesigen Schritten. Eigentlich kann der Anwender froh sein, dass die Hersteller, egal ob Hard- oder Software, zumindest einige Zeit die Abwärtkombatibilität im Auge haben, denn sonst würde Deine Aussage stimmen. 

Dir kann man aber wirklich nur raten, mittelfristig einen neuen Rechner zu besorgen. Denn die Inkompatibilitäten werden mit der Zeit nicht weniger sondern vermehren sich eher. Ob nun die nächste Office-Version oder ein anderes Programm nicht nicht läuft, es keine Sicherheitspatches mehr gibt, ob es zu Schnittstellenproblemen kommt oder andere, ersatzbedürftige Hardware nicht problemlos beschafft oder integriert werden kann, die Probleme sind vielfältig und treten lt. Murphy meistens dann auf, wenn man sie am wenigsten benötigt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 2 Stunden schrieb jsc0852:

Von sofort kann ja keine Rede sein, denn Dein Mac ist letztendlich 11 Jahre alt. 11 Jahre bedeuten eben in der IT Fortschritt in riesigen Schritten. Eigentlich kann der Anwender froh sein, dass die Hersteller, egal ob Hard- oder Software, zumindest einige Zeit die Abwärtkombatibilität im Auge haben, denn sonst würde Deine Aussage stimmen. 

Dir kann man aber wirklich nur raten, mittelfristig einen neuen Rechner zu besorgen. Denn die Inkompatibilitäten werden mit der Zeit nicht weniger sondern vermehren sich eher. Ob nun die nächste Office-Version oder ein anderes Programm nicht nicht läuft, es keine Sicherheitspatches mehr gibt, ob es zu Schnittstellenproblemen kommt oder andere, ersatzbedürftige Hardware nicht problemlos beschafft oder integriert werden kann, die Probleme sind vielfältig und treten lt. Murphy meistens dann auf, wenn man sie am wenigsten benötigt. 

Zunächst sollte man den Aussagen von Apple zur Möglichkeit eines BS-Updates misstrauen. Es gibt Dokus da haben Leute 2012er Macs mit Mojave bestückt. Wichtig, ist zu prüfen ob die Hardware-Komponenten noch unterstützt werden. Ob das dann noch Sinn macht, ist ein anderes Thema. Ich selbst habe letzte Woche mein 2014er Mac Mini mit einem gepatchten Installationsmedium das Upgrade auf Mojave durchgeführt, obwohl der erste Versuch über den offiziellen Weg mit einer Hinweismeldung verweigert wurde. Zuerst habe ich eine Testinstallation auf einem externen Datenträger durchgeführt und getestet. Danach ging es nach einem Backup auf die produktive SSD/HD. Alle Daten und Programme wurden übernommen und das System läuft „geschmeidig“. 😃

Stef@n

bearbeitet von kultpix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb kultpix:

mit einem gepatchten Installationsmedium das Upgrade auf Mojave durchgeführt

Genau, das Verwenden von "gepatchten" Installationsmedien ist sicher das geeignete Mittel für den normalen Anwender, um seinen Uralt Mac noch möglichst lange weiterlaufen zu lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb kultpix:

Zunächst sollte man den Aussagen von Apple zur Möglichkeit eines BS-Updates misstrauen.

Dafür gibt es ja das Checkup Programm, ganz simpel ampelmäßig aufgebaut. Wird eine Komponente rot dargestellt wird das Update auf 10.12 verweigert. Klar, jetzt kann man kurz oder lang nach gepatchten Versionen suchen, was man sich damit aber ggf. für Fehler einfängt bleibt offen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 3 Stunden schrieb jsc0852:

Dafür gibt es ja das Checkup Programm, ganz simpel ampelmäßig aufgebaut. Wird eine Komponente rot dargestellt wird das Update auf 10.12 verweigert. Klar, jetzt kann man kurz oder lang nach gepatchten Versionen suchen, was man sich damit aber ggf. für Fehler einfängt bleibt offen.

Man braucht nicht nach gepatchten Versionen zu suchen. Man nimmt die original OS Installations-App und den Patcher.

 

bearbeitet von kultpix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung