Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

wie würden nach heutigen Test´s, die TOP-Pro´s abschneiden?


popeye71

Empfohlene Beiträge

Hallo in die Runde, nur mal so.

Da Olympus ja, (bis auf die Festbrennweiten), keine Top Pro Zoomobjektive mehr baut, würde mich interessieren, wie die "alten" nach heutigen Stand der Technik im Test abschneiden würden. Rein Bildtechnisch. Ohne das Gewicht und die Größe zu berücksichtigen.

Wären diese vergleichbar mit den Pro´s, G-Master usw. was es da so alles gibt.

Wie ist eure Einschätzung?


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Top Pro Objektive sind von der optischen Leistung her immer noch hervorragend, da gibt es nichts zu diskutieren.

Diskutieren kann man aber über die sinnlose Verwendung von Apostrophen :) Dazu gibt es eine wunderschöne Seite, die ich dir ans Herz legen möchte:

http://www.deppenapostroph.info/

Viele Grüße, Michael


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Top Pro Objektive sind von der optischen Leistung her immer noch hervorragend, da gibt es nichts zu diskutieren.

Diskutieren kann man aber über die sinnlose Verwendung von Apostrophen :) Dazu gibt es eine wunderschöne Seite, die ich dir ans Herz legen möchte:

http://www.deppenapostroph.info/

Viele Grüße, Michael

Und Du bist sicher, dass die Mehrzahl von Apostroph Apostrophen und nicht Apostroph‘s ist ?? ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn Olympus sie noch bauen würde hättest Du kein Interesse an deren Testergebnissen :-)

Im Ernst: Es gibt zahlreiche Testseiten, die z.B. verdeutlichen, dass die Top Pros bei Offenblende und auch bis zum Rand aussergewöhnlich gut abbilden. Daran hat sich nichts geändert wenn ordentlich mit den Teilen umgegangen wird.

In der Praxis habe ich das auch neben einem sehr feinen Bokeh an meinen Top Pros festgestellt.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Die Top Pro Objektive sind von der optischen Leistung her immer noch hervorragend, da gibt es nichts zu diskutieren.

Diskutieren kann man aber über die sinnlose Verwendung von Apostrophen :) Dazu gibt es eine wunderschöne Seite, die ich dir ans Herz legen möchte:

http://www.deppenapostroph.info/

Viele Grüße, Michael

Und Du bist sicher, dass die Mehrzahl von Apostroph Apostrophen und nicht Apostroph‘s ist ?? ;-)

Gemäss Duden ist die Mehrzahl von Apostroph "Die Apostrophe".


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und was ist dann jetzt mit Beck´s Bier? Bloß für Deppen, oder was?

Duw, Gerhard

So halb. Bei "Beck's" handelt es sich um einen Genitiv, und nicht ein Plural. Beim Plural ist das mit dem Apostroph einfach nur kompletter Nonsens, das gibt es weder im Englischen noch im Deutschen. Beim Genitiv kann man sich damit herausreden, daß es im Englischen üblich ist, und im Deutschen mittlerweile geduldet. Man erkennt daran aber gleich wer sich dem Englischen anbiedert und wer nicht … eine ganz ähnliche Unart ist übrigens die Trennung von zusammengesetzten Wörtern. Das sogenannte "Deppen Leer Zeichen". ;-)

Zu den Top-Pros brauche ich nichts sagen, außer: Unerreicht. :)

André


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Zu André´s, Lüdenscheid`s E-System-Aficionado Anmerkungen:

Im Groben hätte ich das schon verstanden, bloß dem obigen Link folgend finde ich dort auch Zweitfälliges deppenapostrophiert: Berlin´s, Papa´s und Köln´s. Woraus man folgern könnte, dass neben Beck´s eben Bier besonders dafür anfällig ist. Wie wäre es mit Kölsch´s Bier?

Übrigens, ich will dem "`" keine Lanze brechen, eher der (Sprach-) Toleranz.

Nicht immer ernst aber freundlich, Gerhard


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie's auch sein mag. Beck's ist ja nun auch ein Eigenname geworden. Aus den Vorläuferbrauereien u.a. Back & Co. Man kann sagen: 'Beck sein Bier.' Jetzt aber gehörts' zu Anheuser-Busch InBev. InBev's steht aber nicht drauf ;-).

Beste ist wie mit den Objektiven. Schmeckt am Besten aus Top Gläsern.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Michael:

Die Top Pro Objektive sind von der optischen Leistung her immer noch hervorragend, da gibt es nichts zu diskutieren.

Andreas:

Es gibt zahlreiche Testseiten, die z.B. verdeutlichen, dass die Top Pros bei Offenblende und auch bis zum Rand aussergewöhnlich gut abbilden. Daran hat sich nichts geändert wenn ordentlich mit den Teilen umgegangen wird.

Es ist doch völlig klar, dass sich objektive Meßwerte (z.B. Auflösung, MTF, Vignettierung, Verzeichnung etc.) im Laufe der Zeit nicht ändern. "Bei heutigen Tests" würde immer noch dasselbe herauskommen.

Lediglich eine subjektive Bewertung anhand der Erfahrungen mit neueren Objektiven und unter einem neuen Zeitgeist/Zeitgeschmack (Beurteilung von Bokeh, Überschärfung etc.) könnte die Einordnung beeinflussen.

Gruß, Hermann


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die FT-Objektive der Pro und Top-Pro Serie sind auch heute noch über jeden Zweifel erhaben und haben im Zweifelsfall bei mir den Vorrang vor der aktuellen mft Pro-Serie, wenn es nicht um Aktion, BIF oder Sport-Fotografie mit extreme Schnelligkeit im Bewegungsablauf geht - obwohl sie auch dort nach Untersuchungen (ich hatte vor geraumer Zeit einmal einen Link dazu gepostet), hervorragende Werte aufweisen. Sie erfordern aber eine dafür geeignete Kamera (M1 oder M1.II) und laut Olympus für letztgenannte Kamera evtl. eine individuelle Kalibrierung des AF, der auch tatsächlich im Menü unterstützt wird. Ich habe das bis heute noch nicht gebraucht (könnte aber damit meine Ausschußrate vielleicht verbessern).

Meines Wissens hat sich wolfcgn mit diesem Thema intensiv auseinander gesetzt und ist sehr hilfsbereit. Olympus selbst unterstützt nach eigener Aussage mit Ersatzteilen und Reparaturen bis zu 7 Jahre nach Fertigungsende (Aussage N. Häussler gestern in Düsseldorf). Danach gibt es vielleicht eine Nachfolgelösung über spezialisierte Third Party (Da Vinci etc.)

Ich selbst nutze mit Begeisterurng in Verbindung mit EC-14, EC-20, EX-25, FT-Adapter und ggf. Kenko Zwischenringen (für extremere Nahaufnahmen) einige FT-Objektive.

1. 14-35mm/f2.0

2. 35-100mm/f2.0

3. 150mm/f2.0

4. 300mm f2.8

5. 50-200mm/f2.8-3.5 SWD

Nur das letzte wird dauerhaft verdrängt durch das 40-150mm/MC-14 - das 300er ist konkurrenzlos, wenn es um die absolute Brennweite (600mm mit EC-20), Bokeh, Farbwiedergabe etc. geht. Die Filter einschübe erfordern nur sehr kleine handliche Filter. Das Objektiv hat dann aber erhöhte Anforderungen an Stativ- und Kugelkopf sowie die Leidensfähigkeit des Besitzers. Der Umgang mit dem Objektiv wird niemandem in den Schoß fallen. Wer einfacher fotografieren will, muß das 300mm/f4.0 verwenden, das auch bei mir überwiegend zum Einsatz kommt. Die Leistung der exzellenten Objektive kann unter Qualitätsmängeln der FT-Adapter oder der Qualität der verwendeten Konverter leiden. Wenn diese Fehlerquellen ausgeschlossen sind, die Objektive sachgerechtet genutzt und gewartet werden, sind sie optisch den moderneren mft Objektiven nicht nur ebenbürtig, sondern sogar vorzuziehen (Meine persönliche Meinung).

Vorteile der mft-Objektive sind bekannt: kleiner, leichter, schneller (weniger bewegte Masse), präzisere Stellmotoren, modernere Vergütung der Gläser. Weniger Akku-Verbrauch. Neue Features wie Stacking, Bracketing etc.

Nachteil: Linsenprofile müssen bekannt und hinterlegt sein zur Korrektur von Bildfehlern. Sowas brauche ich bei FT-Objektiven so gut wie nie - und fast alle haben z.B. in DXO zusätzlich nutzbare Profile. Bei neuen Pro Objektiven kann das nervig sein, wenn sie außer im Oly-Viewer nirgends verfügbar sind. Besonders ist mir hier das 17mm/f1.2 im Gedächtnis.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da Olympus ja, (bis auf die Festbrennweiten), keine Top Pro Zoomobjektive mehr baut, würde mich interessieren, wie die "alten" nach heutigen Stand der Technik im Test abschneiden würden.

Wäre spannend, wobei Tests leider genau das abfragen, was leicht zu testen ist. Schärfe ist so ein tolles Testkriterium, Bokeh eher nicht so, und der Übergang schon gleich gar nicht…

Rein Bildtechnisch. Ohne das Gewicht und die Größe zu berücksichtigen.

Erfahrungen habe ich nur mit 2 TFs, dem Baby Tuna 150/2 und dem 35-100/2. Beide gebe ich nicht her, und sehe auch bei den typischen Testkriterien keine Schwächen.

Einzig das Gewicht, aber gut, Opfer müssen gebracht werden ;-)

Klaus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Bei der Schärfe fand ich das 35-100/f2 nicht immer exorbitant, jedenfalls bis f2,8 nicht.

Aber das ist Meckern auf sehr hohen Niveau. Das Bokeh ist nahezu perfekt und manchmal auch überraschend, fast künstlerisch.

Das 14-35mm / f2 ist das schärfste FT-Zoom und -wie ich meine- auch das schnellste; noch etwas schneller als das 12-60mm. Da ich so ein Zoom eher für Events brauche, habe ich bei KB gesucht und musste sehr lange suchen... insbesondere wegen des Bokehs.

Das 150mm / f2 habe ich noch, da wird wohl so schnell nichts vergleichbares kommen. Leider brauchte und brauche ich es kaum... müsste mir mal eine M leihen und damit wieder losziehen... die Bilder mit diesem Objektiv wirken zuweilen wie von einer anderen Welt und selbst mit EC-20 sieht es gut aus.

Als Portrait-Tipp kann ich auch das Makro 50mm / f2 empfehlen!


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung