Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Karsten H.

Steht jetzt doch die Kamerasparte zur Disposition?

Empfohlene Beiträge

Eine Unheil verkündende und Besorgnis erregende Meldung lese ich heute. Der Olympus CEO Yasuko Takeuchi schließt in einem Interview entgegen früherer Aussagen nicht mehr aus, dass die Kamerasparte verkauft werden soll:
"Takeuchi also backtracked on some of his comments in the past that the camera business was not for sale, saying that may not be the case anymore. "

Quelle:https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-11-19/olympus-job-cuts-may-come-as-push-into-medical-tech-intensifies

Muss man das ernst nehmen?
 

bearbeitet von Karsten H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

NEIN! 

Wurde schon unendlich im Web diskutiert. 

Man lese hier weiter: https://www.43rumors.com/official-olympus-statement-we-currently-have-no-plans-to-sell-the-business-and-have-already-established-a-clear-and-exciting-product-roadmap-for-the-coming-months-and-years/

 

Official Olympus statement: “we currently have no plans to sell the business and have already established a clear and exciting product roadmap for the coming months and years”

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 11 Minuten schrieb Vaterfreuden:

NEIN!

 

Official Olympus statement: “we currently have no plans to sell the business and have already established a clear and exciting product roadmap for the coming months and years”

"...saying that may not be the case anymore"

Es wäre mal hilfreich, den Satz zu Ende zu lesen! Bezieht sich auf eine Meldung von gestern.

bearbeitet von Karsten H.
  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Karsten H.:

"...saying that may not be the case anymore"

Es wäre mal hilfreich, den Satz zu Ende zu lesen! Bezieht sich auf eine Meldung von gestern.

Ja ja. Gähn. :classic_dry:

Warum sind hier eigentlich alle so geil darauf, Olympus in die Pfanne zu hauen? Das Aufgreifen, Aufbauschen und Weiterleiten von Falschmeldungen und haltlosen Gerüchten ist bestenfalls gedankenlos und schlimmstenfalls boshaft, in jedem Falle nicht hilfreich.

Alexander Vaterfreudens Beitrag bezieht sich auf eine Meldung von heute. Ich wäre dafür, diesen Faden zu schließen oder – besser noch – zu löschen.

bearbeitet von Omzu Iko
  • Gefällt mir 3
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb Omzu Iko:

Ja ja. Gähn. :classic_dry:

Alexander Vaterfreudens Beitrag bezieht sich auf eine Meldung von heute.

Oh sorry , die wachen Herren gähnen natürlich bei Meldungen, die schon mehrere Stunden alt sind, und haben natürlich alles in den Fachkreisen schon "unendlich" diskutiert, bevor der kleine Hobbyfotograf sich abends im Userforum erst wacker einliest und damit bestensfalls eine gelangweilte Reaktion hervorzurufen vermag.

Aber. Seid Ihr auch wirklich so gähnend sicher, dass sich die Meldungen bezüglich des Verkaufs gar nicht widersprechen? Zwischen "currently" und "may be not" mag man auch feine Differenzen sehen. Und einem Verkauf steht keineswegs die Absicht entgegen, die Produkte nach Kräften bis auf weiteres weiterzuentwickeln inklusive Roadmap und allem Pipapo. Man will die Braut schließlich hübsch machen. Wäre es möglich, dass durch das nachgereichte Statement Schadensbegrenzung betrieben wird?

Und warum antwortet Olympus nicht direkt auf den Bloomberg-Artikel? -- Ach, ja, das habt ich ja alles schon diskutiert... Was maße ich mir bloß an...!

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Möchten tue ich das ganz und gar nicht

  • Gefällt mir 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zu einem Verkauf gehören zwei. Ich kann mir schon vorstellen, dass Olympus verkaufen würde, wenn das Angebot stimmt. Dazu braucht es aber auch jemand, der in den schrumpfenden Kamera-Markt einsteigen möchte…

Ansonsten bleibt halt nur, sich den allgemein sinkenden Umsätzen in dem Sektor auch beim Personal anzupassen. Geht halt dann alles ein bisschen langsamer.

Am Ende des Tages sind wir nur Kunden. Wir haben ein schönes System, es gibt tolle Linsen, und in 10 Jahren vermutlich grundlegend Besseres.

Et es wie et es, et kütt wie et kütt, un et hätt noch emmer joot jejange.

  • Gefällt mir 4

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 24 Minuten schrieb Karsten H.:

Möchten tue ich das ganz und gar nicht

Das glaube ich dir sogar. Tun tust du's trotzdem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 49 Minuten schrieb Omzu Iko:

Warum sind hier eigentlich alle so geil darauf, Olympus in die Pfanne zu hauen? Das Aufgreifen, Aufbauschen und Weiterleiten von Falschmeldungen und haltlosen Gerüchten ist bestenfalls gedankenlos und schlimmstenfalls boshaft,

1. Wer ist "alle"? Woher weißt du, worauf sie geil sind?

2. Um welche Falschmeldung handelt es sich? Ich wäre beruhigt.

3. Warum antwortest du dadurch, dass du dein Ausgangsstatement bearbeitest und nicht durch Fortsetzung, und dann noch, um anschließend Löschung zu Verlangen.

So sehr ich deine fachliche Kompetenz hier immer schätze, so sehr wundert mich doch deine emotional ausfällige und völlig unverständliche Art.

Ein wenig Sachlichkeit hätte meine anfänglich geäußerte Bersorgnis (s.o.) durchaus mit wenigen Worten zerstreuen können.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 20 Minuten schrieb Kabe:

Ich kann mir schon vorstellen, daß Olympus verkaufen würde, wenn das Angebot stimmt.

Na ja. Wer sagt, er sei nicht käuflich, den hat noch niemals jemand wirklich gewollt.

Aber da müßte das Angebot schon sehr speziell sein. Denn der Nutzen der Imaging Division sind ja nicht allein Umsatz und Gewinn, sondern auch und vor allem die Synergie-Effekte für die bildgebende Medizintechnik ... und sicher auch die Erhöhung des Bekanntheitsgrades des Markennamens "Olympus". Ich als Kunde würde mir da bis auf weiteres keine größeren Sorgen machen.

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kabe:

Zu einem Verkauf gehören zwei. Ich kann mir schon vorstellen, dass Olympus verkaufen würde, wenn das Angebot stimmt. Dazu braucht es aber auch jemand, der in den schrumpfenden Kamera-Markt einsteigen möchte…

Die von Olympus kommunizierte Position war ja, das die Kamerasparte ein wichtiger Teil des Firmenkonzeptes ist. Sowohl Aushängeschild als auch aufgrund der Synergieeffekte mit den anderen Abteilungen, zuvorderst der Medizin-Sparte. Solange das gilt, sind eigentlich die Finanzen sekundär und auch ein gutes Angebot würde nur bedingt attraktiv sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Karsten H.:

Oh sorry , die wachen Herren gähnen natürlich bei Meldungen, die schon mehrere Stunden alt sind, und haben natürlich alles in den Fachkreisen schon "unendlich" diskutiert, bevor der kleine Hobbyfotograf sich abends im Userforum erst wacker einliest und damit bestensfalls eine gelangweilte Reaktion hervorzurufen vermag.

Aber. Seid Ihr auch wirklich so gähnend sicher, dass sich die Meldungen bezüglich des Verkaufs gar nicht widersprechen? Zwischen "currently" und "may be not" mag man auch feine Differenzen sehen. Und einem Verkauf steht keineswegs die Absicht entgegen, die Produkte nach Kräften bis auf weiteres weiterzuentwickeln inklusive Roadmap und allem Pipapo. Man will die Braut schließlich hübsch machen. Wäre es möglich, dass durch das nachgereichte Statement Schadensbegrenzung betrieben wird?

Und warum antwortet Olympus nicht direkt auf den Bloomberg-Artikel? -- Ach, ja, das habt ich ja alles schon diskutiert... Was maße ich mir bloß an...!

Damit wir uns nicht falsch verstehen. Möchten tue ich das ganz und gar nicht

Seit Tagen gibt es wiederholt Berichte über den Untergang der Kamerasparte von Olympus. Diese wurden jeweils von Olympus ausdrücklich dementiert. Dies wurde auch hier im Forum diskutiert, im Unterforum "Smalltalk" gibt es auch einen Thread dazu. Solange wir Olympus grundsätzlich glauben und so lange die gegenteiligen Artikel eher wage und spekulativ sind, solange würde ich sie auch eher unter Falschmeldungen einsortieren. Ich denke, niemand nimmt dir übel, das du diese Diskussion noch nicht verfolgt hast, aber ich hoffe, du nimmst auch niemandem übel, das er von den wiederholten Meldungen etwas genervt ist.

  • Danke 5

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Omzu Iko:

Ja ja. Gähn. :classic_dry:

Warum sind hier eigentlich alle so geil darauf, Olympus in die Pfanne zu hauen? Das Aufgreifen, Aufbauschen und Weiterleiten von Falschmeldungen und haltlosen Gerüchten ist bestenfalls gedankenlos und schlimmstenfalls boshaft, in jedem Falle nicht hilfreich.

Alexander Vaterfreudens Beitrag bezieht sich auf eine Meldung von heute. Ich wäre dafür, diesen Faden zu schließen oder – besser noch – zu löschen.

Da momentan in der Presse andauernd diese Meldungen auftauchen, halte ich es für wichtig, das diese hier im Forum erwähnt werden und die passenden Antworten, vor allem die von Olympus dazu verlinkt werden. Wie sonst sollen diejenigen, die sich verunsichert fühlen, die Gegendarstellung sehen? Deshalb bin ich dafür, das diese Thread nicht nur nicht gelöscht, sondern auch offen bleibt.

  • Gefällt mir 5
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Kabe:

Zu einem Verkauf gehören zwei. Ich kann mir schon vorstellen, dass Olympus verkaufen würde, wenn das Angebot stimmt. 

Wann stimmt denn das Angebot? Null Yen und der Käufer trägt die Sozialkosten für den Arbeitsplatzabbau? - Das wäre schon ein gutes Angebot.

Die Kamerasparte von Olympus schreibt im zweiten Jahr rote Zahlen. Der Gesamtmarkt für Systemkameras schrumpft auch in 2019 kräftig weiter. Der Wettbewerb durch neue mirrorless-Player wird härter. Die Preise für die unterschiedlichen Sensorformate nähern sich an und es gibt kaum noch einen Preisunterschied zwischen einem VF-Body und einem mFT-Body. Zudem steht eine weltweite Rezession vor der Tür, die derzeit noch durch die Zentralbanken und durch die US-Wahl im nächsten Jahr nach hinten verschoben wird. 

In diesem Marktumfeld scheint das Board den Eindruck zu gewinnen, dass die Chancen gering sind, die Fotosparte zeitnah wieder profitabel zu bekommen. Dieses ganze esoterische Gelaber über Synergien und Bekanntheitsgrad ist fernab von moderner Unternehmensführung. Jeder Geschäftsbereich hat zumindest die Kapitalrendite zu erwirtschaften. Es kann auch mal rot werden, aber es muss eine reelle Chance bestehen, den Bereich wieder profitabel zu bekommen. Diese Chance sieht man bei Olympus wohl nicht mehr, also muss man sich von der Sparte trennen. 

Die gleichen Fragen stellt man sich derzeit auch bei Pentax und Nikon. Die gesamte Branche hatte mit deutlich mehr Absatz in 2019 gerechnet, Nun kalkuliert man für 2022 nur noch mit einem Sales von rund 4 Mio. Bodies insgesamt, also mFT, APS-C und VF und das verteilt auf 8-9  Unternehmen. Der Kuchen ist zu klein, um alle profitabel überleben zu lassen. 

Frage ist nun, wer kann die Olympus-Sparte übernehmen. Panasonic um bei mFT Monopolist zu werden? Sony, oder Canon, um ein Standbein im mFT Format zu haben und interessante Patente von Olympus zu nutzen? Oder vielleicht eine chinesische Firma, die an dem Traditionsnamen Olympus interessiert ist, ähnlich zu den Überlegungen, mit denen die Chinesen MG und Volvo gekauft haben. 

Ich bin mit meiner E-M5-II und den beiden Festbrennweiten 17/1.8 und 45/1.8 als handliche Street-Kombi sehr zufrieden. Und die Kamera wird auch in den nächsten Jahren gute Fotos machen, egal was aus der Fotosparte bei Olympus wird. Und ganz grundsätzlich werden Kunden in den nächsten 1-2 Jahren viele Rabatte und Sonderaktionen erleben und wir werden sehr günstige Schnäppchen machen können. Ein echter Käufermarkt!

 

bearbeitet von Gaspar
  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Peter Herth:

Seit Tagen gibt es wiederholt Berichte über den Untergang der Kamerasparte von Olympus. Diese wurden jeweils von Olympus ausdrücklich dementiert. Dies wurde auch hier im Forum diskutiert, im Unterforum "Smalltalk" gibt es auch einen Thread dazu. Solange wir Olympus grundsätzlich glauben und so lange die gegenteiligen Artikel eher wage und spekulativ sind, solange würde ich sie auch eher unter Falschmeldungen einsortieren. Ich denke, niemand nimmt dir übel, das du diese Diskussion noch nicht verfolgt hast, aber ich hoffe, du nimmst auch niemandem übel, das er von den wiederholten Meldungen etwas genervt ist.

Vielen Dank, Peter, genau aus diesem Grund habe ich hier meine kleine Anfrage platziert. Ich habe nicht die Zeit, mich stundenlang im Smalltalkbereich zu tummeln, und bin ehrlich gesagt auch nicht auf die Idee gekommen, gerade dort nach apokalyptischen Meldungen bezüglich des Fortbestandes von Olympus zu suchen. Über andere Kanäle habe ich hingegen unfreiwillig mehrfach von dieser unglückseligen Meldung gelesen, die mich dann doch beunruhigt hat. Für mich ein triftiger Grund, hier mal kurz nachzufragen.

  • Gefällt mir 3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Thema passt zur aktuellen Woche - Grau, regnerisch, zwischen Volkstrauertag und Totensonntag eingeklemmt; mit Anflügen von Winterdepression. 

Dagegen hilft nur die Durchsicht der schönen Fotos aus den Sommermonaten oder ein Urlaub in sonnigen Gefilden..

 

Zum Thema: gegen den Marktrückgang ist es unheimlich schwer, die Profitabilität von Olympus zu erhöhen. Wenn der Vorstand dann schließt oder verkauft, ist es einfach "normal", wenn auch bitter für uns. 

"keep your fingers crossed" -- auf das es nicht so kommt. 

Ich kann es nicht ändern - mit 2 Bodies und 5 Objektiven bin ich eher überversorgt....

Jan

  • Gefällt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 27 Minuten schrieb janni:

Dagegen hilft nur die Durchsicht der schönen Fotos aus den Sommermonaten oder ein Urlaub in sonnigen Gefilden..

Ein schönes Schlusswort.

Ich mache hier jetzt zu, an anderer Stelle im bestehenden Thread im Small Talk Bereich kann die Diskussion – in sachlichem Ton – gerne weiter geführt werden.

Andreas

  • Gefällt mir 1
  • Danke 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung