Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Neues Haida M10 Filterhalter System - Erfahrungen?


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

hat jemand von Euch Erfahrungen mit dem neuen Haida M10 Filtersystem  mit der SnapIn Technik?

Bisher nutze ich für meine Objektive (14-42 Pancake und 40-150 II)  das 67 mm System von Formatt Hitech. Das passt von der Größe her für diese kleinen Objektive perfekt. Nun habe ich mir das 12-200 geholt und stehe vor dem Problem dass die 72 mm Filterdurchmesser dieses Zooms zu groß sind für den 67er Halter.

Jetzt würde ich mir gerne ein neues Set zulegen, auch weil der ND1000 von Fomatt Hitech einen erheblichen Blaustich hat.

Da ich mir später mal wohl auch noch ein Laowa 7,5 mm zulegen werde, brauche ich ein System, das auch für die 46 mm Durchmesser des Laowa einen Adapterring hat. Das M10 System hat dies.

Kann mir jemand was zu den Vor- und nachteilen des M10 Systems sagen? Danke schon mal.

Gruß Rolf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Hans,  das habe ich schon nachgesehen. Das passt leider nicht. Das 67er System von Formatt Hitech ist zu klein für ein 72er Objektiv.

Ich habe schon überlegt,  ob ich für das 12-200 einen Satz einfache ND-Rundfilter nehmen soll, dann muss ich die aber für höhere Dichten zu erreichen aufeinander schrauben. Selbst wenn ich die UltraSlim von Haida nehme, kann es da vielleicht zu Vignettierung kommen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

So, hab mir jetzt in der momentan laufenden Aktion bei Rollei das 3er ND Filterset für 69,99 € für mein 12-200 geholt. Bin mal gespannt, wie das damit geht.

Ich denke, bei Rollei kann wohl nicht viel falsch machen. Und mit einem Step-Down Ring kann ich das später mal auch für das Laowa nehmen.

Gruß Rolf

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 3 weeks later...

Ich habe mir das kleine, kompakte Haida M7-System zugelegt. Beim 12-100 (72mm Durchmesser) mit Stepdown-Ring auf 67mm gibt es von 12-14mm Vignettierungen. Ab 15 mm ist es ohne Probleme nutzbar. Für das 12-100 habe ich deshalb noch die Haida Slimline-Rund-NDs dabei. Das Laowa 7.5mm habe ich auch. Benutze dies mit einem 46mm Adapterring mit dem M7-System ohne Probleme. 

bearbeitet von Bakterie
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 6 months later...
Am 7.7.2020 um 21:57 schrieb Bakterie:

Ich habe mir das kleine, kompakte Haida M7-System zugelegt. Beim 12-100 (72mm Durchmesser) mit Stepdown-Ring auf 67mm gibt es von 12-14mm Vignettierungen. Ab 15 mm ist es ohne Probleme nutzbar. Für das 12-100 habe ich deshalb noch die Haida Slimline-Rund-NDs dabei. Das Laowa 7.5mm habe ich auch. Benutze dies mit einem 46mm Adapterring mit dem M7-System ohne Probleme. 

Wie bist du mit dem M7 System zufrieden? Würdest du es weiterempfehlen?

Grüße 

Daniel

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 months later...

Für alle Interessierten möchte ich kurz berichten, was mir der Osterhase gebracht hat.

 

Für mein 7-14 2.8 Olympus M. Zuiko Pro einen Filterhalter von Haida M10 mit einem runden Polfilter zum Einstecken.

(Nein ich bin nicht gesponsert und der Osterhase hat alles selbst vom Ersparten bezahlt!)

 Beim 7-14mm ist ja das „Problem“, dass der Bildwinkel sehr groß ist und sich die Sonnenblende nicht abnehmen lässt.

 In den div. Foren und der Werbung wird auf einen Punkt m.E. nicht genau eingegangen.

 

Wird der Adapterring auf das Objektiv gesetzt, ragt die Sonnenblende immer noch über den Adapterring hinaus. Das hat zur Folge, dass, wenn man zuerst den Filterhalter auf den Adapter aufsetzt, und dann den Drop-in Einsteckrahmen einsetzt, dieses nicht funktioniert. Die Sonnenblende ist da im Weg.

Das lässt sich aber leicht lösen, indem man zuerst den Einsteckrahmen in den Filterhalter einsetzt und diesen dann auf den Adapterring montiert. (So wird es auch immer beschrieben und funktioniert auch sehr gut)

 

Problematisch wird es aber mit dem runden Polfilter, den man anstelle des Drop-in einsetzen kann.

Wird der Adapterring vollständig auf das Objektiv geschoben, passt der Polfilter nicht mehr, weil die Sonnenblende im Weg ist. Der Filter schleift dann auf den Kanten der Sonnenblende.

Lösung: der Adapterring wird nicht vollständig auf das Objektiv geschoben, so ca. 3 mm weniger. Dank des Schnellspannverschlusses hält der Adapter trotzdem gut.

 

Aber: durch den nicht vollständig aufgeschobenen Adapterring entfernt sich die ganze Konstruktion natürlich von der Linse. Es kommt dann zu Vignettierungen!

 

Ich habe mal ein paar Bilder beigefügt. (nur mit Polfilter) (7,9,10,11mm mit ganz geringer Auflösung)

von 7 biss 10mm kommt es noch zu Vignettierungen, da muss man vielleicht durch Beschnitt oder mit Software die dunklen Stellen eliminieren.

ab 11 mm funktioniert es dann gut.

(dass es oben rechts stärker ist, als an anderen Ecken, liegt vielleicht daran, dass der Adapter nicht ganz gerade war. War ja auch nur ein spontaner Test. Jedenfalls muss man genau auf die Montage und die Brennweite achten!)

 

Ich hoffe, dass ich dass verständlich erklärt habe.

Ich denke, mit diesem „Nachteil“ muss man leben, wenn man sich für ein System mit 100x100 Platten einlässt. Es gibt ja auch Systeme für 150er Platten, da könnte es anders aussehen. Ist aber eine auch eine finanzielle Frage.

Vielleicht ist es aber auch nur ein „Luxusproblem“, einen Polfilter an einem Ultraweitwinkel zu verwenden (das ist eine extra Diskussion, ob die Kombination überhaupt zu befriedigenden Ergebnissen führt).

 

Vielleicht hat ja jemand andere Erfahrungen und Tipps.

 

LG

9 mm Polfilter.jpg

7 mm Polfilter.jpg

10 mm Polfilter.jpg

11 mm Polfilter.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Ich habe mir ebenfalls den Adapter von Haida für das 7-14mm f2,8 pro gekauft und wurde schon stutzig, als ich beim öffnen der Verpackung auf eine beiliegende Information gestoßen bin, wo darauf hingewiesen wurde, dass eine Nutzung der praktischen Drop-in Filter in Kombination mit dem Objektiv nicht möglich ist. Ich habe dennoch den Adapter montiert und einen Polfilter in den Schacht eingeschoben, ohne irgendwelche Beeinträchtigen feststellen zu können. Auch Vignettierungen konnte ich unabhängig der eingestellten Brennweite nicht feststellen. 

Als ich nun jedoch die Tage den Filterhalter erneut nutzen wollte, stand ich plötzlich vor dem gleichen Problem wie wwolf68. In den Filterschacht ließ sich plötzlich kein Drop-In Filter mehr einschieben. Wie war das möglich? Ich stellte fest, dass der Adapter um 90 Grad gedreht, ebenfalls fest aufsitzt, jedoch deutlich höher als in der normalerweise angedachten Position. Diese hatte ich beim ersten Versuch unbewusst verwendet und durch die Klemmung ist mir das auch nicht näher aufgefallen.

Mit dem Wissen drehte ich den Adapter um die besagte 90 Grad und ein Drop-In Filter ließ sich wieder ohne Probleme einschieben. Der Filter liegt zwar sehr dicht an der Sonnenblende an, in meinem Fall ist jedoch noch ein minimaler Spalt, der ein verkratzen verhindert.

Nun kam jedoch die Überraschung. Waren beim ersten Versuch vor einigen Wochen noch alle Brennweiten Vignettierungsfrei möglich, hatte ich nun im Bereich von 7-10mm eine deutliche Vignettierung im Bild. Deutlich stärker ausgeprägt wie bei wwolf68. Da ich mir zu 100% sicher war, dass ich beim ersten Versuch andere Ergebnisse erhalten hatte, versuchte ich mit verschiedenen Positionen des Adapters das Problem zu lösen. Es ist mir nicht gelungen. Nachdem die Vignettierung bei wwolf68 allerdings in anderer Art ausgeprägt ist, als es bei mir zuletzt der Fall war und auch ich beim spielen mit der Positionierung des Adapters minimale Änderungen fest stellen konnte, gehe ich derzeit davon aus, dass der Adapter in einer bestimmten Position auch in Kombination mit Drop-in Filtern nutzbar ist. Nicht jedoch in der eigentlich angedachten Position seitens Haida und auch nicht in einer Geschwindigkeit die praxistauglich ist. 

Für mich persönlich ist es schade, denn gerade die innovative Idee der Drop-in Filter in Kombination mit den 100x150mm Verlaufsfilter, hätte ich in der Landschaftsfotografie an dem Weitwinkel gerne genutzt. Das fällt für mich nun so wie es ursprünglich angedacht war weg. Zwar gibt es einen 100x100mm Polfilter von Haida, diesen jedoch in Kombination mit einem Verlaufsfilter nutzen zu können, wird wohl eher schwierig werden, da Polwirkung und gewünschter Grauverlauf selten synchron zusammen passen. Da bräuchte es wohl seitens Haida einen Switch Filterhalter, wie ihn NiSi anbietet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung