Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

DXO - Bilder exportieren dauert ewig


Empfohlene Beiträge

Eine Frage an die DXO Photolab 4 Experten. Vor ein paar Wochen bin ich von LR 6 auf DXO PL4 umgestiegen, habe mich recht gut eingearbeitet und bin ganz zufrieden. Jetzt habe ich einige Bilder fotografiert, im DXO bearbeitet und exportiere sie als JPG in einen Ordner auf die Festplatte. Aber das dauert eeewig. In der Zeit, in der 68 Bilder konvertiert werden, kann ich mit einer alten Oma eine Insel bevölkern. Habe einen aktuellen Rechner und habe auch schon einen Neustart gemacht. Nutzt aber alles nichts. Es dauert .......

Ist das bei DXO immer so? Bei LR ging es seeehr viel schneller.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Beschreibe doch bitte mal, was "ewig" bedeutet. Wie lange braucht DxO für wie viele Bilder? Welche Bearbeitungsfunktionen verwendest Du? Optische Korrekturmodule, DeepPrime, lokale Bearbeitungen?

Welche Spezifikation hat Dein Rechner?

Aufgrund der komplexeren Algorithmen bei den Objektivkorrekturen und bei DeepPrime wird DxO PL4 i.d.R. länger benötigen als die üblichen RAW Editoren. Es liegt da eher zwischen Lightroom & Co und den Topaz Produkten.

bearbeitet von tgutgu
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließ mich erstmal tgutgu an.
Auch ich bin kürzlich von LR6.14 auf Photolab 4 umgestiegen. Meine Erfahrung zeigt, dass Photolab im Export immer langsamer ist als LR (ungefähr Faktor 2). So richtig langsam wirds bei DeepPrime. Das kann ganz erheblich dauern (bei mir - i7, 10GB RAM, SSD - auch mal mehr als 3 Minuten pro Datei.

Kami

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich habe mal die Zeit gestoppt. Für 5 Bilder braucht er genau 10 Minuten und 12 Sekunden. Der Rechner hat einen AMD Ryzen 5 mit 4,2 GHz und 8 GB DDR4 Arb.Speicher.

An den Bildern habe ich Helligkeit, Kontrast, Horizont und tlw. Deep Prime bearbeitet. Die Ausgabe ist 300 DPI bei 20 cm Kantenlänge.

Aber wenn es bei Kami auch so ist, dann mache ich ja wohl nichts falsch. Es hat mich eben nur gewundert, wie lange es dauert. das ist neu für mich.

Vielen Dank an Euch

 

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab es nicht mit Workspace oder Affinity verglichen, aber ja, ein Export mit DeepPrime entrauschen nimmt schon Zeit in Anspruch…

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)
vor 15 Stunden schrieb MoFo:

Also, ich habe mal die Zeit gestoppt. Für 5 Bilder braucht er genau 10 Minuten und 12 Sekunden. Der Rechner hat einen AMD Ryzen 5 mit 4,2 GHz und 8 GB DDR4 Arb.Speicher.

Ich würde sagen: 8GB bei Windows sind heute schon etwas knapp. Zusätzlich 16 GB DDR 4 kosten um die 80-100 Euro (wenn da noch 2 Slots frei sind).
Bei meiner CPU lastigen Bildbearbeitung  dauert die Anwendung des wohl derzeit noch immer beste Entrauschungsalogorithmus, (TGV Denoise) so um die eine Minute herum.
Schritte die auf Deconvolution aufbauen oder ähnliches dauern auch im Minutenbereich. Das ist mal prinzipiell nicht ungewöhnlich.

Ich konnte Anfang Jahr meinen Ryzen 5 3400G gegen die neuen Generation Ryzen 5 4650G tauschen... das brauchte dann etwas über 70% mehr Leistung, bei weniger Energieverbauch.  Er ist so schnell wie ein Ryzen 7 2700X (eine ältere 8/16 CPU).

Siegfried

bearbeitet von iamsiggi
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb MoFo:

Eine Frage an die DXO Photolab 4 Experten. Vor ein paar Wochen bin ich von LR 6 auf DXO PL4 umgestiegen, habe mich recht gut eingearbeitet und bin ganz zufrieden. Jetzt habe ich einige Bilder fotografiert, im DXO bearbeitet und exportiere sie als JPG in einen Ordner auf die Festplatte. Aber das dauert eeewig. In der Zeit, in der 68 Bilder konvertiert werden, kann ich mit einer alten Oma eine Insel bevölkern. Habe einen aktuellen Rechner und habe auch schon einen Neustart gemacht. Nutzt aber alles nichts. Es dauert .......

Ist das bei DXO immer so? Bei LR ging es seeehr viel schneller.

Schau mal unter Programmeinstellungen -> Leistung!
Was ist dort aktiviert?

Am besten mal einen Screenshot posten!

Hat der PC eine SSD?

Viele Grüße
Volker

P. S.:

Ich rate Dir, DEEP Prime wirklich nur dann zu nutzen, wenn Deine Aufnahmen extrem verrauscht sind. Ansonsten ist PRIME die bessere Variante, weil mehr Feinheiten im Foto erhalten werden.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor du gleich speicher bestellest, wird die erstmal einen Blick auf den Task-Manager während DXO läuft. Wenn dann z.b. die CPU auf 100 Prozent ist, wird es auchit mehr Speicher nicht schneller. Hast du eine Grafikkarte? Bei mir übernimmt die die DeepPrime Berechnungen.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb cimfine:

Bevor du gleich speicher bestellest, wird die erstmal einen Blick auf den Task-Manager während DXO läuft. Wenn dann z.b. die CPU auf 100 Prozent ist, wird es auchit mehr Speicher nicht schneller. Hast du eine Grafikkarte? Bei mir übernimmt die die DeepPrime Berechnungen.

Ohne IGP/GPU würde er wohl kaum etwas auf seinem Bildschirm sehen! 😁

Außer Staub auf schwarzem Hintergrund meine ich damit ...


Viele Grüße
Volker

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank an Euch!

Ich habe den Rechner mal aufgemacht. Es sind 2 x 8 GB DDR4 Riegel eingebaut. Es sind also 16 GB. Das beruhigt mich ja schon einmal. Und dann habe ich mal getestet. Ein Bild ohne DeepPrime braucht zum Exportieren als Jpg ca. 3 Sekunden und das gleiche Bild mit DeepPrime braucht fast 2 Minuten. Das ist des Rätsels Lösung, die ich aber nicht wusste. Vieles ist bei DXO für mich noch neu. Dank des Forums, bin ich jetzt um einiges schlauer.

Nochmals vielen Dank

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe es auf meinem Mac Mini M1 16GB gerade mal getestet. Mit DeepPrime ist es egal ob an der externen HD oder mit der internen SSD, es dauert 20 - 22 Sec mit einem 20 MB ORF.  Wenn man drauf wartet, empfindet man das schon als lang. 😎

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pro Bild mit DeepPrime 2 Minuten? Da stimmt etwas nicht. Das Rätsel ist keineswegs gelöst. Ich habe soeben 10 Bilder (20 mpx .ORF von E-M1.3) auf eine interne SSD nach JPEG exportiert, was 1 Minute 19 Sekunden gedauert hat, also knapp 8 Sekunden pro Bild. Auf eine externe USB-3 Festplatte hat es genauso lange gedauert, d.h. der Speicherort hatte keinen Einfluss.

In einem weiteren Test habe ich in den Programmeinstellungen die DxO-Beschleunigung im Reiter "Leistung" von der Grafikkarte auf die Einstellung "Nur CPU verwenden" umgestellt. Mit dieser Einstellung dauert der Export der 10 Bilder 9 Minuten 8 Sekunden lang, also knapp 55 Sekunden pro Bild.

Du musst folglich schauen, ob in den Programmeinstellungen auch die Grafikkarte unterstützt wird und diese auch ausgewählt ist:

grafik.thumb.png.8f17d6ce377c60799bbe27565f3e8cae.png

Meine Hardware:

CPU: Intel I7-6700K 4 Ghz
GPU: NVidia GTX 1070 (8 GB)
RAM: 16 GB
OS:   Windows 10 Version 2004

Ursachen für die langsame Verarbeitung könnten also sein:

  • In den Programmeinstellungen ist nicht die Grafikkartenunterstützung eingestellt (siehe Screenshot)
  • Du hast im Rechner eine Grafikkarte eingebaut, welche von DxO nicht unterstützt wird (ggf. nur eine interne Grafikkarte)
  • Falls Dein Rechner eine interne und eine externe Grafikkarte hat, wird möglicherweise von DxO die falsche ausgewählt. Mit Topaz Sharpen AI hatte ich mal einen Treiberkonflikt, den ich dadurch lösen konnte, dass ich im Windows Gerätemanager die interne Grafikkarte einfach deaktiviert habe. Aber Vorsicht: Ich kenne Deinen Rechner nicht
  • Dein Rechner ist einfach viel langsamer als meiner (kann an unterschiedlichen Eigenschaften liegen) - halte es aber für unwahrscheinlich, dass dies zu einer so viel schlechteren Leistung führen sollte.

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für den Tipp. Die Einstellung stand auf  "Automatische Auswahl". Jetzt habe ich es auf die Grafikkarte "AMD Readon ...) umgestellt und die Bearbeitung mit DeepPrime dauert ca. 7 Sekunden. Klasse!!

Danke und Gruß

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wärest Du gestern vormittags der Bitte gefolgt, einen Screenshot von Pogrammeinstellungen -> Leistungen zu posten, wäre das Problem schon gestern gelöst gewesen!

Gruß
Volker

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb m1testit:

Wärest Du gestern vormittags der Bitte gefolgt, einen Screenshot von Pogrammeinstellungen -> Leistungen zu posten, wäre das Problem schon gestern gelöst gewesen!

Gruß
Volker

Ich gelobe Besserung ...   😀

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Normalerweise würde man ja denken, dass DxO bei „Automatischer Auswahl“ die leistungsstärkste (verfügbare) Komponente wählt. Nach welcher Strategie die Automatik vorgeht, ist wohl - wie immer - nicht dokumentiert. Vermutlich ist die Automatik auch die Standardeinstellung.

Insofern ist es nicht verwunderlich, wenn sich einige Nutzer über die schlechte Performanz wundern. DxO sollte da mal nachbessern.
 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meint ihr hier bitte mit „Export“? Geht es um die Umwandlung der Rohdateien in Jpeg? 

Ich habe da ein ähnliches Problem mit PureRaw. Die Umwandlung von 100 Raw-Dateien in Dng bei Nutzung von DeepPrime dauert ca. 30-45 Minuten. Also etwa 20 bis 30 Sekunden pro Bild. Läuft bei mir auf einem Macbook Pro 16 Zoll (16GB Hauptspeicher, Intel i9) unter MacOs 11. Ich kenn das von früher, das DXO schnarchlangsam ist, also habe ich mir nichts dabei gedacht. Muss ich mir Gedanken machen?

 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Export ist der gebräuchlich Begriff für diese Umwandlung und allgemein wenn man in einer Bildbearbeitung eine Datei erzeugt, die das Endergebnis darstellen soll und in einem verbreiteten Format gespeichert wird.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb drocco:

Was meint ihr hier bitte mit „Export“? Geht es um die Umwandlung der Rohdateien in Jpeg? 

Ich habe da ein ähnliches Problem mit PureRaw. Die Umwandlung von 100 Raw-Dateien in Dng bei Nutzung von DeepPrime dauert ca. 30-45 Minuten. Also etwa 20 bis 30 Sekunden pro Bild. Läuft bei mir auf einem Macbook Pro 16 Zoll (16GB Hauptspeicher, Intel i9) unter MacOs 11. Ich kenn das von früher, das DXO schnarchlangsam ist, also habe ich mir nichts dabei gedacht. Muss ich mir Gedanken machen?

 

Ich kenne PureRAW nicht gut, gehe aber davon aus, dass es den gleichen Programmcode verwendet wie DxO PL4. Insofern sollte die Bildverarbeitung bei beiden Programmen gleich lang dauern. (In meinem kurzen Test von PureRAW war das auch so.)

Die Verarbeitung von 20-30 Sekunden pro Bild erscheint mir zwar lang, aber noch im Bereich des Möglichen, zumal bei Notebooks. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit wird vor allem von der Grafikkarte bestimmt und die könnte bei Notebooks ein Schwachpunkt sein.

Ich weiß nicht, ob man bei PureRAW prüfen kann, welche Leistungseinstellung verwendet wird (siehe oben). Also ob im Endeffekt die Grafikkarte überhaupt verwendet wird (bzw. ob das bei Deinem Macbook Pro überhaupt die leistungsstärkste Option wäre).

Ich würde an Deiner Stelle mal die Testversion von DxO PL4 herunterladen und schauen, was im oben gezeigten Dialog eingestellt ist. Wenn möglich mit den beiden Optionen Grafikkarte und Nur CPU verwenden, testen. Dann haben wir das gleiche Szenario, wie es von mir beschrieben wurde und einen guten Vergleich zwischen meinem und Deinem Rechner.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung