Jump to content

Die OM-System Community
Ignoriert

Empfehlung Bildbearbeitung


Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

da ich noch nicht so lange fotografiere, wollte ich mal nach Euren Empfehlungen in Sachen Bildbearbeitung fragen.

Im Netz habe ich schon einiges dazu gelesen. LR und Photoshop ist mir langfristig zu teuer. Daher sind in der näheren Auswahl derzeit

  • DxO
  • Luminar Neo

Wie sind Eure Erfahrungen damit? Wie sieht Euer typischer Workflow aus?

Generell möchte ich die Bearbeitung möglichst kurz halten. Der Workflow von Google Fotos gefällt mir prima. Sich für ein Preset entscheiden, dann noch ein paar Regler schieben und fertig - alles schön performant. Klar, die Ergebnisse sind dann häufig nicht mit DxO und Luminar Neo zu vergleichen, aber manchmal dann doch überraschend gut.

Vielen Dank vorab!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 31 Minuten schrieb joschi2345:

Generell möchte ich die Bearbeitung möglichst kurz halten. Der Workflow von Google Fotos gefällt mir prima. Sich für ein Preset entscheiden, dann noch ein paar Regler schieben und fertig - alles schön performant. Klar, die Ergebnisse sind dann häufig nicht mit DxO und Luminar Neo zu vergleichen, aber manchmal dann doch überraschend gut.

Wenn du zufrieden bist, warum etwas ändern?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

DxO Photolab ist längerfristig mit den regelmäßigen Upgrades teurer als LR (Sinn macht da nur die "Elite"-Version). Photoshop benötigst Du nicht unbedingt. Luminar finde ich recht grausam, sowohl was die Performance und Stabilität angeht als auch das "Kaufe jeden Mist noch einmal extra zur Basisversion"-Modell (letzteres gilt auch für DxO PL mit Viewpoint und Filmpack) mit Mail-Bombardement. Das ist vom "Abzockfaktor" weitaus schlimmer als die Modelle aller Mitbewerber IMO...

Ich fahre derzeit PureRaw 2 zur Entrauschung und Objektivkorrektur und anschließend LR zur weiteren Entwicklung und Speicherung in der Cloud nachdem ich öfter einmal gewechselt hatte (Photolab, Luminar AI/Neo, Capture One). Ich bin aber immer wieder zu LR (inzwischen nicht mehr die Classic-Verion) zurückgekehrt und würde Dir unbedingt einen Test (alle genannten Anwendungen gibt es zum Testen) empfehlen, bevor Du Dich für irgendetwas entscheidest.

 

bearbeitet von embe71
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb joschi2345:

LR und Photoshop ist mir langfristig zu teuer.

Wenn Du Englisch kannst, ist ON1 vielleicht ne Alternative, sehr viele Presets und eine gute Katalogfunktion. Zudem viele Lernvideos ist gewissermaßen LR und PS in einem. Kostenlose Testversionen vorhanden. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In meinen Augen kommt es darauf an was du letztlich erreichen willst. One Klick Bearbeitung oder kann es auch mal mehr mit z.B. Composing sein.

DxO PL und Capture One kenne ich nur vom Hören - Sagen. Mit Photoshop bin ich alt geworden und wäre sicher noch in einer aktuellen Version dabei. Mich hat jedoch das Abo genervt, mit Camera RAW / LR bin ich nie wirklich warm geworden, vielleicht weil mir die Archiv Funktion auch egal ist. Daher bin ich schon bei der 3, 4 bei Luminar eingestiegen, habe AI übersprungen und da ich Ebenen, -maskierungen liebe, weiter zu Neo gegangen. Die schon erwähnten Erweiterungen interessieren mich auch nicht, da ich dafür Spezialisten wie Topaz und Helicon Focus einsetze. DxO Pure RAW2 wenn es mal sehr lauschig ist.

Auch wenn Luminar in mancher Hinsicht zeitweise nerven kann finde ich es dennoch ein gute Alternative zum Platzhirsch PS. Ob die eigentliche RAW Entwicklung der ganzen Konkurrenz wirklich immer so weit auseinander grätscht, ich weiß nicht. Doch Affinity Photo habe ich parallel zu Luminar4 getestet. Das fiel für mich komplett durch obwohl mich das Konzept eigentlich zuvor begeistert hatte.

Mein Workshop ist somit Entwicklung, Grundbearbeitung in Neo, dann evtl. Kombis meiner Programme.

bearbeitet von Piesl
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 21 Minuten schrieb Nurmalso:

Wenn Du Englisch kannst, ist ON1 vielleicht ne Alternative, sehr viele Presets und eine gute Katalogfunktion. Zudem viele Lernvideos ist gewissermaßen LR und PS in einem. Kostenlose Testversionen vorhanden. 

Viele Videos sind in Englisch die Software gibt es auch in Deutsch. Videos auch aber weniger.

Gruß Gloana

bearbeitet von gloana
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb joschi2345:

Generell möchte ich die Bearbeitung möglichst kurz halten.

Das ging mir auch so und ich bin dann vor Jahren bei Lightroom (non Classic) gelandet und noch immer sehr glücklich damit. Einige Vorteile im Bezug auf einen schnellen Workflow:

  • Die (auf Wunsch auch lokale) Dateiablage erfolgt vollautomatisch, da muss man sich um nichts mehr kümmern. Zuordnung der Bilder zu einem oder mehreren Alben und fertig.
  • Man kann auf eine Verschlagwortung vollständig verzichten, da die KI-Suche wirklich gut funktioniert.
  • Das Programm ist sehr performant, das gilt auch für die mobilen Apps.
  • Die Automatik liefert in den meisten Fällen sehr ansprechende Resultate, so dass häufig keine weiteren oder nur geringe weitere Anpassungen nötig sind. Trotzdem sind die Bearbeitungsfunktionen sehr umfangreich. Alles ist möglich.
  • Man kann sich von einer KI Presets vorschlagen lassen, in der Auswahl sind dann oft brauchbare Vorschläge dabei.
  • Man hat alle Fotos quasi immer und überall verfügbar: Workstation, Smartphone, Tablet, Smart-TV. Voraussetzung ist natürlich eine Internetverbindung, wenn man die lokalen Kopien nicht aktiviert hat.

Die Kosten finde ich für das Gebotene in Ordnung. Man bekommt ja eine ausgewachsene Bildbearbeitungslösung und Verwaltung inkl. regelmäßiger Programmupdates mit 1 TB Cloudspeicherplatz. Wenn man dazu noch die regelmäßig (Black Friday, Prime Day, etc...) vergünstigt zu bekommenenden Gutscheincodes nutzt, landet man effektiv bei unter 6 Euro pro Monat. (Ca. 70 Euro im Jahr.)

Falls man wirklich für Sonderfällle ein Programm wie Photoshop zusätzlich benötigt, gibt es gute und günstige Alternativen dafür. Zum Beispiel aktuell Affinity Photo 2. Außerdem kann es für bestimmte Situationen hilfreich sein, Zusatzprogramme wie Topaz SharpenAI oder DxO PureRAW einzusetzen. Denn so ehrlich muss man dann schon sein: Lightroom kann beim Thema Entrauschen und Schärfen diesen Lösungen (noch) nicht das Wasser reichen. Ich gehe aber fest davon aus, dass ein zukünftiges Update auch da was bringen wird, da Adobe sich das wahrscheinlich nicht lange tatenlos ansehen wird.

Die Fälle, in denen ich die genannten zusätzlichen Programme einsetze, liegen aber im einstelligen Promillebereich.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

ich habe mich nach etlichen Jahren von Lightroom verabschiedet und nutze jetzt Folgendes :

Irfanview zum schnellen Sichten (kann auch RAW der OM-1), per Tastendruck dann Aufruf von DXO PL5 / PSE

Bearbeitung / Entrauschen mit DXO Photolab 5 falls nötig, meist mit Presets

In schweren Fällen TOPAZ DENOISE AI / SHARPEN AI

die "wirklich guten Fotos " kommen als JPG/RAW in einen Extraordner , bei den sonstigen lösche ich das RAW und komprimiere mittels CAESIUM (sind dann immer noch gut bearbeitbar und druckbar :-))

Für das schnelle Zwischendurchbearbeiten (Zuschneiden, Aufhellen) habe ich noch Photoshop Elements (PSE, ohne Abo)

 

Grüße

Tom

 

Ich mag die mittlerweile die "lokalen Korrekturen" von DXO lieber als die klassischen "Ebenen".

Bei der EBV hilft eigentlich  nur Testversion runterladen und die typischen Arbeitsschritte ausprobieren, auch im Hinblick auf die Arbeitsgeschwindigkeit  am eigenen Rechner. Zu DXO gibt es übrigens viel Sekundärliteratur als Buch oder Video. Es ist sehr mächtig, aber mit Presets auch auf Wunsch eine 1-Klick Lösung. Da ich ein Ordnersystem nutze, brauche ich keine so ausgefeilte Datenbank mehr wie LR sie anbietet.

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb Gartenphilosophin:

Welchen PC nutzt Du?

Ich bin ja eine Freundin der FotosApp auf meinem Mac.
Dazu nutze ich Affinity Photo. DA ist gerade die Version 2 auf den Markt gekommen, sehr interessant.
Selten nur brauche ich mehr.

Ich verwende Windows

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb tomkn:

Hallo,

 

ich habe mich nach etlichen Jahren von Lightroom verabschiedet und nutze jetzt Folgendes :

Irfanview zum schnellen Sichten (kann auch RAW der OM-1), per Tastendruck dann Aufruf von DXO PL5 / PSE

Bearbeitung / Entrauschen mit DXO Photolab 5 falls nötig, meist mit Presets

In schweren Fällen TOPAZ DENOISE AI / SHARPEN AI

die "wirklich guten Fotos " kommen als JPG/RAW in einen Extraordner , bei den sonstigen lösche ich das RAW und komprimiere mittels CAESIUM (sind dann immer noch gut bearbeitbar und druckbar :-))

Für das schnelle Zwischendurchbearbeiten (Zuschneiden, Aufhellen) habe ich noch Photoshop Elements (PSE, ohne Abo)

 

Grüße

Tom

 

Ich mag die mittlerweile die "lokalen Korrekturen" von DXO lieber als die klassischen "Ebenen".

Bei der EBV hilft eigentlich  nur Testversion runterladen und die typischen Arbeitsschritte ausprobieren, auch im Hinblick auf die Arbeitsgeschwindigkeit  am eigenen Rechner. Zu DXO gibt es übrigens viel Sekundärliteratur als Buch oder Video. Es ist sehr mächtig, aber mit Presets auch auf Wunsch eine 1-Klick Lösung. Da ich ein Ordnersystem nutze, brauche ich keine so ausgefeilte Datenbank mehr wie LR sie anbietet.

 

Vielen Dank, Tom, für die ausführliche Beschreibung. Welche Presets verwendest Du?

Die in der Testversion vorhandenen sind jetzt nicht so berauschend.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 2 weeks later...

Nachdem ich jetzt einiges ausprobiert und getestet habe, wollte ich Euch kurz Rückmeldung geben, dass ich mich für Luminar Neo entschieden habe.

Ausschlaggebend war die Benutzerführung, die mir dort mit Abstand am Besten gefallen hat. Darüber hinaus verwende ich jetzt auch Irfanview, was eine flüssige Durchsicht der RAW-Dateien erlaubt.

ON1 und Affinity Photo hatten auf meinem Rechner keine gute Performance. Capture One fand ich recht kompliziert.

Nochmals vielen Dank für Eure Ideen und Ratschläge.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...

kauf dir ein aktuelles Photoshop Elements. 

der RAW-Konverter kann das Gleiche wie der von LR und das Bildbearbeitungsprogramm Photoshop selbst ist sehr gut, kann 85% von der Vollversion und reicht aus. vor 10 Jahren wärst Du damit Weltmeister geworden!

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung