Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Kamera Fremden in die Hand drücken...


bruenor75

Empfohlene Beiträge

Moin,

ich gehöre noch zu denen, die sich auch noch gerne von anderen Fotografieren lassen. Wenn es mal ein Familienbild im Urlaub sein soll, gibt es ja auch oft genug Menschen, denen man die Kamera einfach mal in die Hand drücken kann. Da es sich i.d.R. dann um andere Touris handelt, habe ich bzgl. Diebstahl auch wenig bedenken.

Nun aber zur eigentlichen Frage: Welche Einstellungen stellt Ihr an Eurer OM-D bzw. PEN ein, wenn Ihr die Kamera jemandem gebt, der die Technik wahrscheinlich nicht beherrscht?

Gruß,

Sven


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast U-h-rsprung

Hallo Sven,

P mit einfacher Gesichtserkennung oder iAuto,

wenn Dir weitere Parameter wichtig sind unter M und MF alles selbst voreinstellen und nur noch zeigen wo der Knopf zum Auslösen ist.

Viele Grüße

Frank


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde meine Kamera überhaupt keinem Fremden in die Hand drücken. Die Spitzbuben sind doch auch nicht blöde und verkleiden sich als Touristen. Ruck-Zuck ist die Kamera weg. Wenn es schon unbedingt sein muss, dann lieber Selfis mit dem Handy und so einem komischen Stick.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

... Wenn es schon unbedingt sein muss, dann lieber Selfis mit dem Handy und so einem komischen Stick.

Gibts mittlerweile eigentlich schon nen kompatiblen Selfie-Stick für die E-M1 Mark II?

Ich drück meine Kamera auch sehr ungern jemandem in die Hand, den ich so gar nicht kenne (bei uns is es eher so, dass ich auf fast keinen Fotos drauf bin, sondern zu 95 % hinter der Kamera) ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde meine Kamera überhaupt keinem Fremden in die Hand drücken. Die Spitzbuben sind doch auch nicht blöde und verkleiden sich als Touristen. Ruck-Zuck ist die Kamera weg. Wenn es schon unbedingt sein muss, dann lieber Selfis mit dem Handy und so einem komischen Stick.

Selfie-Stick oder auch Idiotenantenne;-)

Und wenn ich den Typen, der mit seiner Familie unterwegs ist anspreche, bin ich mir schon relativ sicher, dass der nicht mit der Kamera abhaut.

Ich mache das seit Ewigkeiten und meine Menschenkenntnis hat mich da noch nie getrübt. Und Ruck-Zuck würde ich Typen einfach hinterherlaufen, darin bin ich ganz gut...


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Und in der Zeit sind meine Frau und Tochter (völlig zurecht) völlig entnervt weitergezogen:-)

Mir geht es hier nicht um technisch perfekte Fotos sondern um normale Urlaubsbilder der Familie. Ich persönlich finde Selfie-Sticks sehr albern, wenn genügend Leute da sind, die mal Knipsen könnten. Aber dann müsste man ja mit anderen Kommunizieren.

Und wenn ich mir ständig Sorgen machen würde, dass die Kamera oder sonstwas geklaut werden könnte, könnte ich gleich zuhause bleiben.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich mache mir nicht ständig Sorgen, dass die Kamera geklaut wird. Aber eine gute Portion Vorsicht ist sicher nicht verkehrt. Ich verriegele z.B. immer die Autotüren, wenn mein Fotokram auf der Rückbank liegt. Einer Arbeitskollegin ist es leider passiert, dass sie (auf eienm Dorf) von einer unscheinbaren Frau nach dem Weg gefragt wurde. Ein Mann hat dann die Beifahrertür aufgerissen und ihre Handtasche vom Beifahrersitz geklaut. Und das auf einem Dorf, wo wirklich niemend mit so etwas rechnet.

Es ist ja bekannt, dass da, wo viele Touristen sind, leider auch viele Ganoven ihr Unwesen treiben. Und denen sollte man es nicht zu leicht machen.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Der Dieb, der den ganzen Tag unauffällig um kamerabehangene Touristen herumschleicht, in der Hoffnung, dass ihn mal jemand um ein Familienfoto bittet, muss allerdings entweder ziemlich bescheiden oder ein wenig beschränkt sein.

Für den Fall, dass einem wirklich mal ein solcher begegnet, sollte man vielleicht aus Barmherzigkeit eine alte E-M10 oder sowas im Rucksack haben, damit der Ärmste auch mal was zu knabbern kriegt ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ganau aus dem Grund verlagert sich das nun aufs Dorf - da sind die Leute noch ein wenig "naiver" .....

Ein Bekannter, Polizist , hat mir unlängst erzählt: nun haben sie das Landleben entdeckt, die Diebe - weil auf dem Land sind die Menschen noch recht .... sie lassen die Schlüssel (auch über Nacht) stecken und die Dinge (Motorsäge, Werkzeug...) einfach im Auto liegen, ja sogar den Kofferraum offen ...

Aber wenn jemand mit Familie im Urlaub ... nein da besteht keine Gefahr .... denen kann man ganz beruhigt die Oly in die Hand geben - meistens (er)kennen die so ein exotisches Teil ja gar nicht als Kamera(hihi so klein und fängt schon Bilder ein ...) ;) ;) ... also iAuto eingestellt und los geht es ....

Der Dieb, der den ganzen Tag unauffällig um kamerabehangene Touristen herumschleicht, in der Hoffnung, dass ihn mal jemand um ein Familienfoto bittet, muss allerdings entweder ziemlich bescheiden oder ein wenig beschränkt sein.

ach da gab es doch ein Sprichwort .... Gelegenheit macht Diebe ... oder so.. Man sollte nicht glauben wie viele Menschen (Taschendiebe) so herumschleichen und eine günstige Gelegenheit abwarten ....


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

denen kann man ganz beruhigt die Oly in die Hand geben - meistens (er)kennen die so ein exotisches Teil ja gar nicht als Kamera(hihi so klein und fängt schon Bilder ein ...) ;) ;) ... also iAuto eingestellt und los geht es....

Doch, die kennen Oly, weil der Hehler nur KB nimmt. Die machen also Dein Familienfoto und ziehen Dir bei der Rückgabe der Kamera unauffällig den Geldbeutel aus der Tasche ;)

Besonders heimtückisch sind die Kameradiebe, die sich, oft im Mittelmeerraum, als deutschsprachige Kleinfamilie mit zwei Kindern und All-Inklusive-Bändchen tarnen. Die hauen mit Deiner Kamera ab und lassen Dir stattdessen die Bankert da. Noch infamer sind die asiatischen Oly-Klauer. Die müssen nicht mal weglaufen, sondern stellen sich einfach wieder zu ihrer Reisegruppe, und Du hast keine Chance, unter 50 gleichaussehenden Chinesen den Bösewicht zu identifizieren, geschweige denn unter den 75 Olys, die die 50 Leute umhängen haben, Deine wiederzufinden.

Gefährlich sind auch die englischen Spitzbuben, auf Malle z.B. Die kann man zwar ganz gut einholen, aber die Gefahr, dass sie bei der Flucht im Suff stolpern und dein wertvolles Equipment beschädigen, ist groß.

Also, Du hast schon recht. Besser OI-Share und Kamera aufs Stativ. Obwohl auch da die Gefahr besteht, dass ein besoffener englischer Kameradieb, der gerade einen anderen beklaut hat, bei der Flucht... ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich gebe hin und wieder beim Bergsteigen meine Kamera an andere Bergsteiger für ein Gipfelfoto von mir oder meiner Gruppe her.

Dabei habe ich bei fremden Personen zwei Verständnisprobleme bei Olympuskameras feststellen müssen.

Meine Kamera ist normalerweise auf Lautlosmodus Serienbild eingestellt, weil ich zwischendurch vor allem Tiere fotografieren will. Da meine EM1 wie eine Spiegelreflexkamera aussieht, drücken vor allem auch gute Fotografen auf den Auslöser und warten auf das Auslösegeräusch, das dann nicht kommt, während 20, 30 und noch mehr Bilder geschossen werden. Meist bis ich dann halt sage.

Häufig hat auch der rote Knopf für Fremdbediener eine hohe Anziehungskraft. Leider ist der eben für Video.

Grüße

Kurt

Grüße

Kurt


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Selfie hat jetzt eigentlich weniger mit dem technischen Vorgang des sich-selbst-Fotografierens zu tun, sondern es bezeichnet eine Philosophie.

Die Anhänger vertreten die Ansicht, dass auf jedem Foto eines x-beliebigen Motivs auch die eigene Birne drauf zu sein hat. In der umstrittenen Ansicht, dass dadurch sowohl Birne als auch Motiv aufgewertet werden ;)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

haha der letzte ist der Hit.

Ne fette Canon um den Hals und mit dem iPhone fotografieren.

was soll man schon großartig einstellen?

checken ob Gesichtserkennung an ist

Aber viel wichtiger ist die Brennweite einstellen wenn man ein Zoom drauf hat und nicht wie Obelix aussehen will. Da gabs bis jetzt die meisten Probleme, dass sich Kamera-Fremde nicht Zoomen trauen oder wollen. ....


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hi Sven,

gibt es da nicht so ein Ding, das "Spiegel" heißt?

Spiegel in der linken Hand halten, Kamera in der rechten. Hab's nicht ausprobiert, müsste aber klappen, ein wenig vorherige Übung voraus gesetzt.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wie verkleidet man sich denn als Tourist? Sonnencreme-Flasche und Schwimmring?

Auf jeden Fall Gesichtserkennung + Display an. Selbst Leute mit einer fetten Nikon schaffen es, ausschließlich den Hintergrund zu treffen.

Und bei Sonne Aufhellblitz ... Habe schon oft mein Gesicht viel zu dunkel drauf, weil es man dachte, es wäre schön hell...

Außerdem Blende nicht zu offen, mal will ja auch sehen, wo man sich befindet. Aber Das ist ja im MFT-Sensor obligatorisch eingebaut ;-)


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich gebe auch hin und wieder meine Kamera weiter, aber eigentlich nur, wenn es jemand anbietet, ich bitte niemanden darum. Normalerweise machen mein Mann und ich Selfies aus der Hand, und das gelingt zu 98%, weil wir schon seit so langer Zeit "Selfies" machen, dass es da noch nicht so hieß. ;-) Oder wir legen die Kamera irgendwo auf oder setzen sie aufs Stativ.

Ich habe beim Weitergeben die Erfahrung gemacht, dass das Anbieten nicht bedeutet, dass derjenige Ahnung von Bildaufbau, Ausschnitt oder ähnlichem hat. Die meisten der dabei herausgekommenen Bilder sind Schrott. Mit einer SLR oder Oly sind viele Leute überfordert, weil sie nicht wissen, dass sie da auch nur auf den Knopf drücken müssen, wenn man auf iAuto stellt. Da reiche ich dann stattdessen die kleine Kompaktknipse weiter, damit haben sie weniger Probleme und Berührungsängste. Mit dem Zoom kommen dann viele aber weder bei der Oly noch bei der Kompaktkamera klar. Meistens stehen sie zu weit weg und zoomen dann nicht heran, dann sieht man uns nur als Fliegenschiss auf dem Bild.

Aber grundsätzlich teile ich auch die Diebstahl-Ängste. An Hotspots würde ich die Kamera nicht weitergeben.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung