Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
pit-photography

Bildoptimierung mit Topaz Denoise AI und Lightroom

Empfohlene Beiträge

Ich habe mal mit der Bildoptimierung mit Topaz Denoise AI beschäftigt. An sich ein ideales Tool, leider bei schmalbrüstigen Rechnern sehr langsam. Mein Rechner mit i5 und Win 10 ist schon ausreichend schnell, dass die Geschwindigkeit noch erträglich ist.

Vor kurzem habe ich das MC-20 und mal mit mFT 300/4 probiert und dabei das Stadtmotiv genommen. Bei großer Entfernung wirkt das Bild durch die Luftunruhe weich. Trotzdem kann man noch einiges herausholen.

Hat man Lightroom auf dem Rechner, kann man von Lightroom aus das Bild direkt sehr gut an Topaz Denoise AI übergeben und das Bild entrauschen und schärfen.
Ganz wichtig ist, dass das Bild ein RAW-Format ist. JPG geht auch, aber durch mehr Bildinformation (12 Bit im ORF gegenüber 8 Bit beim JPG) ist die Optimierung am besten.

Wichtiger Hinweis: Bevor das Bild an Topaz übergeben wird, sollte nichts am Bild bearbeitet werden, keine Aufhellung, keine Schärfung!
Und: der Schärfe-Regler sollte auf 0 stehen.

Die Bilder hier sind 1:1 als Screenshot im Lightroom zu sehen (Klick aufs Bild zeigt größere Ansicht und man hat die möglichkeit, 100% Ansicht anzuschauen).

1. ORF-Ausgangsbild:

Zwischenablage01.jpg

2. Ein Versuch am ORF-Bild ohne Topaz Denoise AI zu optimieren. Ganz zufrieden ist man nicht:

Zwischenablage02.jpg

3. Hier das Bild (ausgehend vom ORF-Ausgangsbild aus Punkt 1). Rechtsklick aufs Bild und im Kontektmenü:

image.png.68bb358e64e1b4250fb27c4b94a2a506.png

zur Weiterverarbeitung im Topaz Denoise AI:

image.png.f4726d12784c112b8f5d79d44f063d09.png

Diese belasse ich so, auf [ Bearbeiten ] klicken und weiter gehts im Topaz:

image.png.b9448af9b859cd22f92bb4ddc839ca35.png

Ein Klick aufs [ Auto ] schlägt erst mal diese empfohlene Einstellung vor, kann man übernehmen. Man kann auch anpassen und mit dem Button [ Update Preview ] kann man das Vorschauergebnis ansehen und gegebenfalls anpassen. Meist stelle ich den Regler zurück, in diesem Fall 0.50,  und hebe den Regler Remove Noise geringfügig an (0.05 bis 0.08, mehr sollte das nicht, sonst Matsche!). Recover Details stelle ich meist auf 0.05.

Ist man mit dem Vorschauergebnis zufrieden, kann man die Optiomierung auf das ganze Bild mit dem Button [Apply ] ausführen

image.png.25b3bcd238a64220ab71f5ec0e15cba0.png

Danach wird das TIFF-Bild zum Lightroom re-importiert und Topaz Denoise AI wird geschlossen.

Hier das Ergebnis:

Zwischenablage03.jpg

4. Ein wenig kann man noch im Lightroom anpassen und exportieren. Hier das Ergebnis:

Zwischenablage04.jpg

 

Anderer Ausschnitt:

1 (Ausgangsbild):

Zwischenablage05.jpg

2 (Versuch mit LR ohne Topaz Denoise AI):

Zwischenablage06.jpg

3 (Nach Topaz Denoise AI vom Ausgangsbild unbearbeitet):

Zwischenablage07.jpg

4 (nach geringfügiger Optiomierung im Lightroom):

Zwischenablage08.jpg

Das hier möchte ich zeigen wie man das Bild noch einiges herausholen kann. Es gibt viele Wege, Bilder zu optimieren. Zum Beispiel geht es auch mit Photoshop oder Affinity Photo mit Hochpassfilter und Unscharfmaske. Mit Topaz und LR komme ich (für mich) schneller zur Bildoptimierung. Nur damit man nach den Aufnahmen mit Brennweiten bei 600 mm nicht sehr enttäuscht ist, dass das Ergebnis nicht knackscharf ist, weil Luftunruhen immer eine Verschlechterung bringt.

Zu guter Letzt:
Lange Brennweite, um Motive in großer Entfernung heranzuholen, ist nicht einfach. Zu oft sind Luftunruhen im Spiel. Sinn macht es, 10 m entfernte Motive wie Singvögel fast Bild füllend heranzuholen. Bei Makros mit großer Aufnahmeentfernung ab 1,4 m macht die Kombi mFT 300 + MC-20 sehr viel Spaß.

Gruß und schönes Wochenende
Pit

 

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 3
  • Danke 6

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gut zu wissen, dass wor da beide ein ähnliches Vorgehen haben.

Ich stelle gelegentlich noch etwas (0.05) bei Recover Details ein - es sei denn ich habe enfarbige Flächen, in denen es eben NICHT grisseln soll.

Bei der Schärfe muss man so dosieren, ddass man keine Halos erzeugt, es ist wichtig genau hinzusehen.

Ansonsten hat sich Topaz Denoise AI sehr schnell zu einem meiner Lieblings-Plugins gemausert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Pit für Dein kleines Tutorial, das ist bestimmt ganz praktisch.

Jedoch würde ich niemals die RAW-Power zunichte machen, indem ich im ersten Step (vor der Bearbeitung) ein Bild an ein PlugIn übergebe um es dort zu optimieren und dann in LR ein TIF zurückbekomme zur weiteren Bearbeitung. Das ist dann ein beschnittenes Bild, Profile funktionieren nicht mehr und sämtliche RAW Bearbeitungswerkzeuge funktionieren auch nicht in dem Maße wie bei einem echten RAW.

Da müsste Topaz noch deutlich nachbessern...

Es grüßt Torsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich rufe Topaz erst auf, nachdem ich in LR sämtliche Bearbeitungsschritte mit Ausnahme der Schärfung (die muss auf 0 stehen, sonst gibt es sichtbare Kanten) abgeschlossen habe. Übergeben wird ein 16 Bit TIF, damit kann man danach gut weiter arbeiten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann vor der Übergabe an Topaz etwas bearbeiten wie Beschnitt, wenn man möchte.

Das mit Anheben von Tiefen sollte man erst besser nach dem Entrauschen im Topaz machen. Das wichtigste ist immer, die Schärfe vor der Übergabe an Topaz auf 0 zu stellen. Im LR gibt es einen Schalter, mit dem man den Regler ausschalten kann - sollte man nicht machen, da auch die Unterdrückung des Farbrauschens abgeschaltet wird, lieber sollte Topaz nur das Luminazrauschen eliminieren (so meine Feststellung).

Erst wenn Topaz das Bild bearbeitet hat und dann zurück zum Lightroom importiert wird, kann man die Tiefen anheben, ohne dass das Rauschen zu heftig wird.

vor 8 Stunden schrieb acahaya:

Bei der Schärfe muss man so dosieren, ddass man keine Halos erzeugt, es ist wichtig genau hinzusehen.

Deswegen stelle ich den Schärferegler meist unter dem vorgeschlagenen Wert ein. Recover hebe ich auch nur sehr geringfügig an, meist 0,05 bis 0,1.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb pit-photography:

Es gibt viele Wege, Bilder zu optimieren. Zum Beispiel geht es auch mit Photoshop oder Affinity Photo mit Hochpassfilter und Unscharfmaske.

Zunächst danke für deine Mühe. Das grundsätzliche Thema ist für Viele User sicherlich sehr interessant. Nun hast du deinen Thread vom Titel her recht eng gefasst. Ich frage daher an, ob es hier ausschließlich um Lightroom und TDAI gehen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb Axel.F.:

Zunächst danke für deine Mühe. Das grundsätzliche Thema ist für Viele User sicherlich sehr interessant. Nun hast du deinen Thread vom Titel her recht eng gefasst. Ich frage daher an, ob es hier ausschließlich um Lightroom und TDAI gehen soll.

ich nutze ja auch meist Lightroom und Photoshop. Neuerdings auch Topaz Denoise AI dazu zur Bildoptimierung. Hiermit wollte ich auch nur meine Erfahrung wiedergeben, wie man ein Bild noch optimieren kann. Mit Topaz habe ich für mich den einfacheren Weg gefunden, mit der man sehr schnell ein Bild optimieren kann und das mit einem (für mich) sehr guten Ergebnis.

Ich nutze ja keine andere wie Phase One, Darktable usw. Daher kann ich ja nicht die Schritte beschreiben wie man mit dieser Software ein Bild optimiert. Nutzer dieser Software wissen oder kennen auch die Wege der Optimierung. Falls du Wege zur Bildoptimierung mit einer anderen Software kennst, würden sich die anderen Nutzer darüber sehr freuen.

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterschiedlichste Workflows würden wohl einen eigenen, weniger spezifischen Thread rechtfertigen.

Ich habe mir, inspiriert von deinem Beitrag, mal die TDAI Trial installiert und muss sagen, das Ergebnis was da in einem Rutsch erzeugt werden kann ist beeindruckend. Sehr beeindruckend! Das kriege ich mit dem Neat-Image Plugin nicht hin.

Hier hatte ich meinen Daymoon gepostet. Da war ich schon ganz zufrieden mit: https://www.oly-forum.com/topic/23551-300-pro-mit-mc20-testfiles-mit-orf-download/?do=findComment&comment=315541

Ich hab das jetzt mal mit TDAI probiert. Hier das Foto in Originalgröße. Ich bin ziemlich sprachlos.

https://drive.google.com/file/d/1e4UmowOFRs57nowxSsN_FkMIJMLP-8ZU/view?usp=sharing

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Axel.F.:

Ich hab das jetzt mal mit TDAI probiert. Hier das Foto in Originalgröße. Ich bin ziemlich sprachlos.

Ja, das Ergebnis ist beeindruckend. Sehr gute Entrauschung ohne die Details zu zermatschen. Das Tool war für mich das Geld wert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmals Danke lieber Pit, für den Hinweis auf Denoise AI. Ich habe es in meinen Workflow intergiert. Ein deutlicher Gewinn an Zeit und Qualität. Ich nutze es direkt als Plugin für Affinity Photo.

1. Grundabstimmung RAW im Konverter, alle Schärfungen und Entrauschungen dort auf null. Beschneiden. Entwickeln.

2. Plugin anwerfen, Auto-Button drücken, anwenden.

3. Voilá.

 

P8070217.thumb.jpg.bd4a1b428220b641a11480b45ca880c0.jpg

bearbeitet von Axel.F.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Axel.F.:

3. Voilá.

Danke auch für dein Feedback und Vorgehensweise mit einer anderen Software (Affinity Photo).

Gruß Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.8.2019 um 19:06 schrieb pit-photography:

Bevor das Bild an Topaz übergeben wird, sollte nichts am Bild bearbeitet werden, keine Aufhellung, keine Schärfung!
Und: der Schärfe-Regler sollte auf 0 stehen.

So etwas kann man über ein Preset in LR gut lösen… so fummelt man nicht immer in den Einzelcontrols rum.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Kabe:

So etwas kann man über ein Preset in LR gut lösen… so fummelt man nicht immer in den Einzelcontrols rum.

Ja das hab ich auch gemacht und als eigenes Preset abgespeichert. Beim Import kann ich für die Entwicklungseinstellung diesen Preset auswählen. So wird Standard gemäß die Schärfe auf 0 gesetzt.

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich habe mal ausprobiert:

  • ein ORF-Bild, ISO 200, Fast-Nachtaufnahme (am Ende der Abenddämmerung)
  • Nur Lichter retten, sonst keine weitere Veränderung. Schärfe auf 0
  • Übergabe als TIFF (16-Bit) an Topaz Denoise AI und dort entrauscht, geschärft und Recover Details mit 5
  • Zurück zum LR gespeichert und importiert

Beide, ORF- und TIFF-Bild:

  • Dann Tiefen 100
  • Belichtung +2

Das Ergebnis (links TIFF aus Topaz Denoise AI, rechts ORF), beide 100%-Ansicht:

Zwischenablage03.jpg

Mein Fazit bei Bildern mit dunklen Stellen mit Zeichnungen in den Tiefen:
Anheben der TIefen erst nach der Entrauschung im TDAI, somit hat man Bearbeitungsspielraum.

Ok, Belichtung auf +2 anzuheben ist auch gewagt, wollte nur mal testen was so rauskommt 😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb acahaya:

@pit-photography Was jetzt noch fehlt ist ein drittes Bild, in dem Du das ORF mit Tiefen+100 und Belichtung +2 an TDAI übergibst.

Ok, hier ist es, links TIFF aus Topas Denoise AI und rechts das ORF Bild mit +2 und Tiefen +100 vor der Übergabe an TDAI:

Zwischenablage04.jpg

Man sieht, dass die Details besser erhalten sind (Gitterstäbe am franz. Balkon am Haus mit roter Fassade und Baumstämme hinten rechts oben). Hatte befürchtet, dass TDAI dieses erhöhte Rauschen nicht meistern würde. Aber weit gefehlt, die Software schafft mit links der 64-Bitfolgen 😉

Auch die Blätterstruktur an den Bäumen weisen Details auf.

Danke für den "Anforderung" 😉

Gruß Pit

 

bearbeitet von pit-photography
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Pit, kann deine Erfahrungen mit TDAI nur Unterstreichen, verwende es ebenfalls mit Begeistung im PS Workflow als Ebene, der Detailerhalt ist schon beeindruckend gut, toll dass du es hier so anschaulich zusammengefasst hast! Grüße Steve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich glaube, ich muss mir das doch noch mal ansehen, als Ebene in PS könnte ich damit leben...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pit,
ist das Ergebnis (entrauschen, schärfen) denn über Topaz besser als wenn man es mit LR machen würde? (Ich fange mit LR erst an). Oder ist es einfach nur schneller und einfacher?
Und danke für die ausführliche Erklärung des Vorgehens.

Gruß, Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb SuJac:

Hallo Pit,
ist das Ergebnis (entrauschen, schärfen) denn über Topaz besser als wenn man es mit LR machen würde? (Ich fange mit LR erst an). Oder ist es einfach nur schneller und einfacher?
Und danke für die ausführliche Erklärung des Vorgehens.

Gruß, Susanne

Hallo Susanne,

das Ergebnis ist gegenüber dem Entrauschungs- und Schärfungstool im Entwicklungsmodul von Lightroom um Längen besser. Neben Entrauschen wird auch eine Schärfung durchgeführt. Wichtig ist, dass vor dem Entrauschen die Schärfe im LR auf 0 gesetzt ist. Rohdatanformat (ORF) ist von Vorteil.

Der Workflow ist unkompliziert. Man kann über LR mit der rechten Maustaste im Kontext Bearbeiten in ... nach Topaz Denoise schicken und dort entrauschen lassen. Mit dem Button "Apply" wird das Entrauschen über das ganze Bild vorgenommen und dann das Tool beendet. Dann kann man im LR weiterverarbeiten bzw. exportieren.

Was an Performance des Tools angeht: Es empfiehlt sich, einen schnellen Rechner zu haben. Mit langsamen Rechner dauert der Prozess natürlich.

Viele Grüße
Pit

 

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb pit-photography:

Hallo Susanne,

das Ergebnis ist gegenüber dem Entrauschungs- und Schärfungstool im Entwicklungsmodul von Lightroom um Längen besser. Neben Entrauschen wird auch eine Schärfung durchgeführt. Wichtig ist, dass vor dem Entrauschen die Schärfe im LR auf 0 gesetzt ist. Rohdatanformat (ORF) ist von Vorteil.

Der Workflow ist unkompliziert. Man kann über LR mit der rechten Maustaste im Kontext Bearbeiten in ... nach Topaz Denoise schicken und dort entrauschen lassen. Mit dem Button "Apply" wird das Entrauschen über das ganze Bild vorgenommen und dann das Tool beendet. Dann kann man im LR weiterverarbeiten bzw. exportieren.

Was an Performance des Tools angeht: Es empfiehlt sich, einen schnellen Rechner zu haben. Mit langsamen Rechner dauert der Prozess natürlich.

Hallo Pit,

danke für die Antwort. Ich habe mir mal die Beispielfotos auf der Topaz-Seite (Vergleich eines Fotos mit verschieden Programmen entrauscht) - ist schon beeindruckend.
Aber MUSS man es als TIFF exportieren und hat danach, nach Re-Import, auch kein ORF mehr??

Meine (kurze) Preisrecherche brachte nur bei Topaz direkt einen Treffer - offenbar etwa $ 80?

Viele Grüße, Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Minuten schrieb SuJac:


Aber MUSS man es als TIFF exportieren und hat danach, nach Re-Import, auch kein ORF mehr??

Ja es wird über LR nach TIFF (16 bit und sRGB) zum Topaz Denoise. Die ORFs aus der neueren Kamera unterstützt die Software leider nicht.

vor 5 Minuten schrieb SuJac:

Meine (kurze) Preisrecherche brachte nur bei Topaz direkt einen Treffer - offenbar etwa $ 80?

Ja billig ist das Tool nicht. Aber manchmal kommt von Topaz Labs eine Aktion mit günstigen Preisen raus. Ab und zu mal nach schauen.

Viele Grüße
Pit

bearbeitet von pit-photography

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Minute schrieb pit-photography:

Ja es wird über LR nach TIFF (16 bit und sRGB) zum Topaz Denoise. Die ORFs aus der neueren Kamera unterstützt die Software leider nicht.

Neuere Kamera?? Ich habe die neue M5 Mark III. Meinst Du die mit "ORF wird nicht unterstützt???

Viele Grüße, Susanne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb SuJac:

Neuere Kamera?? Ich habe die neue M5 Mark III. Meinst Du die mit "ORF wird nicht unterstützt???

Ich habe das mal die Orf von der PEN-F probiert: geht nicht!

Eben mal mit der ORF von der alten E-M1.1 probiert: geht!

Da die E-M5 Mark III neuer als die PEN-F ist, wird die ORF der E-M5 III mit Sicherheit nicht gehen.

Viele Grüße
Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 9 Minuten schrieb SuJac:

Neuere Kamera?? Ich habe die neue M5 Mark III. Meinst Du die mit "ORF wird nicht unterstützt???

Selbst wenn die ORF überstützt würden, so kannst Du das entrauschte Bild ja nicht als ORF wieder zurückgeben. Du wirst es spätestens dann als TIFF (o.ä.) speichern müssen. Die "Entrauschung" kann ja nicht in die RAWs geschrieben werden. Also kann man auch gleich über TIFF Richtung Topaz gehen.

Grüße

Martin

bearbeitet von Martin Groth

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung