Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Hardwareempfehlung für Bildbearbeitung


Gast

Empfohlene Beiträge

Nicht nur wegen der Negativzinsen will ich mir eine neue Workstation zulegen. Nach meinen bisherigen Recherchen ist ein System mit Xeon - Prozessoren möglichst hoher Takt am sinnvollsten, bin mir aber nicht sicher ob ein I9 mit hohem Takt und weniger Kernen sinnvoller ist, Grafikkarte mit 8 GB RAM welche? und 128GB RAM, 1TB SSD sowieso. Kennt jemand eine Seite im Internet mit Benchmarks verschiedener System zu Photoshop. Betriebssystem entweder Win 10 oder MacOS, bin auf die Preise der neuen MacPros gespannt. Liest hier ein Freak mit, der mir Empfehlungen geben kann. Tendiere zu Lenovo Workstations, mit denen hatte ich in meiner Zeit als Systemadmin beste Erfahrungen.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Da ich Intel für Preistreiber halte setze ich voll auf AMD. Hier eine aktualisierte Performanceliste der aktuellen CPU's

https://www.computerbase.de/thema/prozessor/rangliste/

Ich verwende hier zur intensiven Bildbearbeitung aber nicht Photoshop sondern PixInsight. Diese Software braucht nur CPU Leistung .... wenn man es zulässt alles was an Kernen und Threads verfügbar ist - bei meinem Ryzen 7 2700X sind das immerhin 16 parallele Prozesse.
Die neuen Ryzen der Generation 3 sind nochmals schneller ..... und vor allem sie brauch um einiges weniger Energie als Intel.

Ich baue meine Computer immer selber aus einfach Komponenten, und diese Dinger laufen wirklich absolut zuverlässig. Selbst Simulationen etc laufen Tage/Wochenlang ohne jegliche Probleme. Und das bei CPU's mit gerade mal 300 Euro....

Keine Ahnung was Du bei Fotoshop so an RAM benötigst - ich komme selbst bei vielen 16-20 MPixel Bilder bei 32bit Farbtiefe derzeit noch locker mit 32 GB RAM durch. Bei Bedarf kann ich die anderen 32GB ja noch als RAMDisk machen.

Zum Glück haben die RAM Preise ja momentan wirklich eine Talsole erreicht - 8GB kosten nur noch 40 EURO und das bei 2666-3000MHz, und die und mehr werden von der 3 generation der Ryzen auch unterstützt. Aber da denke ich dass da nicht mehr ein so großer Unterschied sein wird - wie spielen ja nicht  Spiele ;-).

Als SSD ist natürlich jetzt M.2 NVMe die Sache, da verwende ich bisher fast nur Samsung, aber durch die Kriese Südkorea vs Japan sind das die SSD's nicht mehr oft lieferbar - vor allem die großen. Günstiger und fast genauso gut sind die Corsair 510.

Grafikkarten kann ich nicht wirklich helfen,  da ich bei den günstigen AMD Radeon oder Workstationgrafik (mit openGL/CL etc) bleiben kann.
Wenn man aber eine Software hat, die die Möglichkeiten der NVIDEA mit CUDA unterstützen kann eine Karte mit "nur" um die 300-400 Euro tatsächlich enorm viel ausrichten.
So etwas setzt ich in der Firma bei der Visualisierung von höchstauflösenden Laserkonfocalmicroskopen ein.
Bei der Berechnung von Genomsequenzen wird die Rechenleistung um das 50-70 fache erhöht.
Aber es wird halt sehr auf die Software ankommen, ob und welche Funktionen der Grafikkarte wie genutzt werden können.

Wer sich auskennt, bekommt vielleicht eine alte Workstation mit unheimlich viel Speicher und Kernen zum Schnäppchen.
Aber da fehlt mir die die Erfahrung, denn solange es geht bleibe ich bei "small is beautiful" 😉

Siegfried

 

bearbeitet von iamsiggi
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mich alle paar Jahre durch haufenweise Benchmarktests und Kompatibilitätslisten gequält, diesmal habe ich mir diese Zeit gespart, ein bisserl mehr gearbeitet und mir eine Pixel Station geleistet. In meinem Fall mit einer System SSD mit Win10 Pro vorinstalliert, Setup Anweisungen für meine Adobe und anderen BildbearbeitungsSW und das Backup sowie das Schema, nach dem ich meine bestehenden Platten aus dem alten Rechner umziehen soll. Man kann aber auch alles installieren und einrichten lassen.

Vorteil: Alles ist perfekt auf Bildbearbeitung abgestimmt, der Rechner ist flüsterleise und superschnell, Du bekommst eine echt gute Beratung und letzten Endes das was Du wirklich brauchst. Sicher etwas teurer als wenn man sich das selbst zusammenstellt aber stressfrei und mit Garantie. 

Den Tipp habe ich übrigens aus diesem Forum, weiß bloss nicht mehr von wem, ich sage nochmal Danke.

https://www.pixelcomputer.de

 

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Stunden schrieb acahaya:

Pixel Station

Danke, auf die bin ich auch schon gestoßen.

vor 11 Stunden schrieb iamsiggi:

alte Workstation mit unheimlich viel Speicher und Kernen

Wobei oft die Kerne gar nicht so von Bedeutung sind, sondern eher die Taktfrequenz. 

Mich würde mal interessieren wie lange beispielsweise bei Euch die HDR Erstellung aus drei RAW-Bildern 20MP in Lightromm dauert. Das Erstellen der Vorschau dauert bei mir 19 sek und das Zusammenfügen 11 sek.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Stunden schrieb Georg Schuh:

Nicht nur wegen der Negativzinsen will ich mir eine neue Workstation zulegen. 

Alles beginnt mit der Festlegung der Software die du für die Bearbeitung nutzen willst. Entscheidend ist nämlich ob diese GPU- oder CPU basiert berechnet.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 22 Minuten schrieb Axel.F.:

Alles beginnt mit der Festlegung der Software die du für die Bearbeitung nutzen willst. Entscheidend ist nämlich ob diese GPU- oder CPU basiert berechnet.

Das ist mir schon klar, ich benutze Lightroom und Photoshop CC, DXO Photolab2, und diverse Plugins NIK usw. ab und zu Autopano Giga, hauptsächlich geht es mir um Beschleunigung von Lightroom und Photoshop. Und die Rauschminderung PRIME in DXO bzw über die Median Verrechnung in PS

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 43 Minuten schrieb Georg Schuh:

Hauptsächlich geht es mir um Beschleunigung von Lightroom und Photoshop...

Dann wirst du Beides kräftig benötigen, da L&P die GPU leider nicht konsistent nutzen. Ob du AMD oder Intel nimmst ist Geschmacksache, hat beides Für und Wider. Ein 9900k ist lieferbar und kann bei Bedarf wenn es mal ein Video zu schneiden gibt, Quicksync. Die aktuellen Ryzen, z. B. 3900x oder 3950x sind nicht lieferbar, bieten aber auf 570er Bords als Erste PCIe Gen 4. In welcher Preisklasse bist du denn geplant unterwegs?

bearbeitet von Axel.F.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 14 Minuten schrieb Axel.F.:

Also mit diesen angebissenen Apfelsachen kenne ich mich exakt null aus.

Ich suche auch eine Windows-Alternative in dieser Preisklasse, sonst hätte ich hier nicht angefragt. Also im oberen vierstelligen Bereich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hier wird nicht verstanden was du sucht. Alternative zum Mac Pro gibt es bei HP und Dell.

Z.B Dell Precision Tower 5820 mit entsprechender CPU (Xeon W ) kenne mich da leider nicht so aus. Das ist was anderes als einzusammengesteckter PC aus der Ramschkiste. 

Denke aber wenn du in der Klasse was suchst ist der MacPro schon State of The Art. Kosten sind sehr ähnlich.

Die CPUs sind leider teuer.

bearbeitet von applecitronaut
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Minuten schrieb applecitronaut:

1. Hier wird nicht verstanden was du suchst

2. Das ist was anderes als einzusammengesteckter PC aus der Ramschkiste. 

1. Es war im Eingangsposting naxh Hardware gefragt, nicht nach Schlepptop.

2. Die Verbreitung von Unsinn ist nicht hilfreich.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn es ein System mit i9 werden soll, Xenon haben sie  nicht,  ist meine Empfehlung https://www.csl-computer.com/shop/index.php?pl=logo

nach meinem dritten Pc dieser Fa, bin ich mit dem i9 super zufrieden, ich meine Sie sind auch weit und breit die Preiswertesten, habe aber wohl nicht Deine Ansprüche.

HG Frank

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Georg, das ist ein interessantes Projekt jenseits des Fotoalltags!

Und der spannt einen ganz schön an. Oben sind schon mit den PixelPCs gute Tipps gekommen, da darf man konfigurieren und auch spicken. Ich hatte mich über ein halbes Jahr zwischendurch immer mal damit auseinandergesetzt und mir eine Setuplist mit meinen Mindestanforderungen geschrieben, immer wieder nachgelesen und verglichen, online konfiguriert und immer wieder korrigiert, bis ich das Teil dann so bestellt hatte, wie ich es für richtig hielt. Und das war genauso richtig, bis heute.

Den letzten PC hatte ich mir nach meiner Konfig damals bei mindfactory zusammenbauen und testen lassen, den Rest habe ich selbst gemacht: Win10 Pro, Motherboard inzwischen aktuell ASUS TUF 270M1 mit Intel i7-7700 stabil mit +19% auf 4,2GHz, 1 Bildschirm + 1 Wacomtablett an Nvidia GTX1060 3GB (es sollten 6GB sein!), 32GB Ram (da gehn auch 64GB), 2 M.2 Laufwerke (Win und Programme), 2xLAN, zigmal USB 2-3.1, 4 HDD, gedämmtes Gehäuse von NZXT, Fans von Noctua, Wasserkühlung wäre für Fotos und ab und zu Video dann doch arg übertrieben, lieber ein luftig große Kiste mit Filtern und ausreichend Platz ...

Da ich letztens wieder mal geschaut hatte, was sich so tut bei den PC´s, bin ich auf das Mainboard TUF X299 Mark1 von Asus gestoßen für Intel®-Sockel-2066-Core™-X-Serie-Prozessoren (ohne GPU!). Ja das ist ein Gamer mit 2 M.2-Plätzen und mit 2x4 slots für 64 und 128 GB RAM, da passen auch zwei Grakas drauf. Mit den nunmehr 8x Sata ist sogar noch Platz für ein gespiegeltes Backup mit  2x 14GB-HDD. Und die Architektur mit den 44-Lane-CPU/16-Lane-CPU/28-Lane-CPU für die PCI-Stecklplätze sind richtungsweisend. Mit einem i9-9900 wären mit 8 Kernen doppelt soviel Kerne und Threads bei 5GHz verfügbar und das würde ich mir heute dann auch nur noch selbst zusammenbauen...

Für reine Fotobearbeitung tuns natürlich die 4 Kerne bei hohem Takt um die 4GHz, aber bei Videobearbeitung mit parallelem Rendern sind die mehr Kerne doch sehr sinnvoll. Die GPU-Unterstützung seitens der Softwaren ist ja erst seit ein paar Jahren implementiert und wird weiter um sich greifen, spätenstens beim kommenden update von LR, K-Raw und PS, das sollte man im Hinterkopf behalten...

Grade das noch entdeckt: pc-fuer-bildbearbeitung-und-videoschnitt-diy - okay ist fast genau schon ein Jahr alt, aber die Basis stimmt...

im unzulässigen µproffessor-Modus Steffen - und NEIN! ich bin kein Influizierender irgend einer Marke!

 

bearbeitet von aperture 8
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Axel.F.:

1. Es war im Eingangsposting naxh Hardware gefragt, nicht nach Schlepptop.

2. Die Verbreitung von Unsinn ist nicht hilfreich.

1. Wo wird was von Laptop gesagt?
2. Wieso verbreite ich Unsinn?

Hier wird eine High End Workstadion gesucht.
Z.B HP Workstation Z4 G4, Xeon W-2125, 32GB RAM 

Die gibt es auf als Windowsrechner nicht für kleines Geld.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 12.9.2019 um 22:25 schrieb Georg Schuh:

Nach meinen bisherigen Recherchen ist ein System mit Xeon - Prozessoren möglichst hoher Takt am sinnvollsten, bin mir aber nicht sicher ob ein I9 mit hohem Takt und weniger Kernen sinnvoller ist... Benchmarks verschiedener System zu Photoshop. Betriebssystem entweder Win 10... Liest hier ein Freak mit, der mir Empfehlungen geben kann.

 

vor 14 Stunden schrieb applecitronaut:

Hier wird eine High End Workstadion gesucht.

Wie oben zu lesen ist, ist sich der TE eben genau nicht sicher, denn er sucht einen Rechner für Bildbearbeitung welcher ein völlig anderes Profil hat als eine klassische Workstation. Da er nach eigenen Angaben Sysadmin ist und sich offensichtlich eher mit Workstations auskennt fragt er hier nach. Darauf hin habe ich ihm grob ein für Bildbearbeitung passendes System zusammengestellt. So what?

bearbeitet von Axel.F.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Axel.F.:

ist sich der TE eben genau nicht sicher, denn er sucht einen Rechner für Bildbearbeitung welcher ein völlig anderes Profil hat als eine klassische Workstation. Da er nach eigenen Angaben Sysadmin ist und sich offensichtlich eher mit Workstations auskennt

Danke für die Antworten, manche treffen ja auch den Punkt, aber ich suche hier keine Blabla Antworten. Vielleicht bin ich ja auch missverstanden worden. Ich war Systemadmin, seit 4 Jahren arbeite ich nicht mehr. Bin also nicht mehr so auf dem laufenden, was aktuelle Hardware betrifft. 

Workstations sind einfach leistungsfähige Rechner, auf Dauerbetrieb ausgelegt und spezialisiert auf extrem rechenintensive Arbeiten, zum Beispiel 3D Visualisierungen von Molekülen, aber auch Bildbearbeitung und Video und so eine suche ich.

Hier der Versuch einer Präzisierung: 

Meine aktuelle Maschine (selbst konfiguriert) : 5 Jahre alt hat einen i7 mit 8 Kernen und 3,9Ghz 32 GB RAM  2 SSD 1TB und 256GB , die Grafikkarte mit Radeon 7800 Serie und 2GB, also funktioniert auch die GPU Unterstützung bereits. Auch die angeschlossenen drei Monitore: 4K , 24" Touch und 24" Wacom Cintiq laufen problemlos. Mein LRKatalog umfasst 400000 Bilder. 

ich benutze Lightroom und Photoshop CC, DXO Photolab2, und diverse Plugins NIK usw. ab und zu Autopano Giga, hauptsächlich geht es mir um Beschleunigung von Lightroom und Photoshop. Und die Rauschminderung PRIME in DXO bzw über die Median Verrechnung in PS. Ab und zu Adobe Premiere. 

Unterwegs arbeite ich mit den gleichen Programmen auf einem auch 5Jahre alten  MacBook, 

 Kennt jemand eine Seite im Internet mit Benchmarks verschiedener System zu Photoshop? Betriebssystem entweder Win 10 oder MacOS.

Mich würde mal interessieren wie lange beispielsweise bei Euch (mit aktuellen Systemen) die HDR Erstellung aus drei RAW-Bildern 20MP in Lightroom dauert. Das Erstellen der Vorschau dauert bei mir 19 sek und das Zusammenfügen 11 sek.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 10 Minuten schrieb Georg Schuh:

Meine aktuelle Maschine (selbst konfiguriert) : 5 Jahre alt hat einen i7 mit 8 Kernen und 3,9Ghz 32 GB RAM  2 SSD 1TB und 256GB , die Grafikkarte mit Radeon 7800 Serie und 2GB, also funktioniert auch die GPU Unterstützung bereits. Auch die angeschlossenen drei Monitore: 4K , 24" Touch und 24" Wacom Cintiq laufen problemlos. Mein LRKatalog umfasst 400000 Bilder. 

ich benutze Lightroom und Photoshop CC, DXO Photolab2, und diverse Plugins NIK usw. ab und zu Autopano Giga, hauptsächlich geht es mir um Beschleunigung von Lightroom und Photoshop. Und die Rauschminderung PRIME in DXO bzw über die Median Verrechnung in PS. Ab und zu Adobe Premiere. 

Ok, 5 Jahre - i7, 7800er.

Da wird dir mein Vorschlag ca. den knapp doppelten Speed bringen.

Vor deinem konkretisierten Hintergrund würde ich dann tatsächlich noch einen Moment warten und mit der nächsten TR Generation hantieren. Gerade im Hinblick auf genügend Lanes und die damit direkt an die CPU angebundenen PCIe 4.0 M2 NVMe´s. Das System wird dann wieder einige Jahre aktuell sein:

https://www.computerbase.de/2019-09/amd-threadripper-3000-wrx-8-dram-channel/

bearbeitet von Axel.F.
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 13.9.2019 um 00:14 schrieb acahaya:

Ich habe mich alle paar Jahre durch haufenweise Benchmarktests und Kompatibilitätslisten gequält, diesmal habe ich mir diese Zeit gespart, ein bisserl mehr gearbeitet und mir eine Pixel Station geleistet. In meinem Fall mit einer System SSD mit Win10 Pro vorinstalliert, Setup Anweisungen für meine Adobe und anderen BildbearbeitungsSW und das Backup sowie das Schema, nach dem ich meine bestehenden Platten aus dem alten Rechner umziehen soll. Man kann aber auch alles installieren und einrichten lassen.

Vorteil: Alles ist perfekt auf Bildbearbeitung abgestimmt, der Rechner ist flüsterleise und superschnell, Du bekommst eine echt gute Beratung und letzten Endes das was Du wirklich brauchst. Sicher etwas teurer als wenn man sich das selbst zusammenstellt aber stressfrei und mit Garantie. 

Den Tipp habe ich übrigens aus diesem Forum, weiß bloss nicht mehr von wem, ich sage nochmal Danke.

https://www.pixelcomputer.de

 

Ich hatte mir vor ca. zwei Jahren einen neuen Rechner bei Alternate zusammengestellt , der zufälligerweise das gleiche, leise Gehäuse der Pixelstation Rechner hatte und auch sehr leise ist (aber auch irre schwer). Damals war es ein i7 6700, 16 GB RAM, mit nVidia GTX 1070 Grafikkarte (8GB), 2 SSD für Betriebsystem und  Lightroom Katalog, MSI Board. Bilder sind noch internen und externen Festplatten (USB 3.0).

Nachdem der Rechner kürzlich doch etwas lähmte, habe ich ihn neu aufgesetzt, was wieder einigen Schwung brachte. Allerdings habe ich beobachtet, dass z.B. hoch auflösende Bilddateien (z.B. 61 mpx einer Sony A7RIV) in Lightroom wieder zu den nervigen „Daten werden geladen“ Pausen führen.

Die Pixelstation Rechner waren mir zu teuer, ein vergleichbarer Rechner zu meinem hätte wohl noch mal 1.000 € mehr gekostet.

Hast Du eine ungefähre Vorstellung davon, was es ausmacht, dass die Pixelstation Rechner möglicherweise bei nominell ähnlicher Ausstattung doch leistungsfähiger sind? Die Mitarbeiter von Pixelstation haben z.B. auf den Naturfototagen FFB ihre Boliden dabei, auf denen alles perfekt flüssig läuft und sie erzählen halt etwas von perfekter Abstimmung und guten Komponenten (die zu haben ich ja auch glaube). Was also würdest Du als Unabhängige dazu sagen?

Oft werden Flaschenhälse ja auch durch andere Dinge verursacht, Virenscanner, andere laufende Prozesse etc. Nutzt Du Deinen Pixelstation Rechner nur für die Bildbearbeitung oder auch als normalen Arbeitsrechner daheim?

 

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 16 Minuten schrieb Axel.F.:

Ok, 5 Jahre - i7, 7800er.

Da wird dir mein Vorschlag ca. den knapp doppelten Speed bringen.

Vor deinem konkretisierten Hintergrund würde ich dann tatsächlich noch einen Moment warten und mit der nächsten TR Generation hantieren. Gerade im Hinblick auf genügend Lanes und die damit direkt an die CPU angebundenen PCIe 4.0 M2 NVMe´s. Das System wird dann wieder einige Jahre aktuell sein:

https://www.computerbase.de/2019-09/amd-threadripper-3000-wrx-8-dram-channel/

Sorry aber das meinte ich mit Blabla. Aber wenn ich Geld im oberen vierstelligen Bereich ausgebe, will nicht irgendwas Neues, sondern ein konkret auf meine Aufgaben zugeschnittenes System. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Georg Schuh:

Aber wenn ich Geld im oberen vierstelligen Bereich ausgebe, will nicht irgendwas Neues...

Dann kauf halt was Altes. Wozu mache ich mir eigentlich die Mühe dich mit Infos´zu versorgen wenn du sowieso alles besser weißt. So langsam wird mir klar wo der Schuh drückt...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung