Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Jürgen03

Heliopan Metallgeli für 12-40mm 2,8

Empfohlene Beiträge

Einen schönen guten Abend,

ich beabsichtige mir für das obige Objektiv eine Metall Geli von Heliopan (Durchmesser 62 mm) anzuschaffen. Hat diese Kombination schon einer/ von Euch im Einsatz? Falls ja, welche - kurz oder tele?

Habe gerade einmal die Original Tulpen Geli von Oly mit dem Lineal kurz ausgemessen: die größte Länge (oben und unten) beläuft sich auf ca. 23 mm und die kleinste Länge beträgt (links und rechts) ca. 13 mm.

Die kurze Heliopan Geli ist 15 mm lang; die Tele dagegen schon 30 mm. M. E. müsste die 15er (= kurze) daher mehr als ausreichend sein?

Was meint Ihr?

Vielen Dank.

Freundliche Grüße

Jürgen

bearbeitet von Jürgen03
Überschrift von 400mm auf 40 mm korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach meiner Einschätzung wird die längere Geli sicher zu Abschattungen im Weitwinkelbereich führen. Die 15er Geli wird dagegen nicht so gut wie das Original abdecken und u. U. mehr Streulicht ins Objektiv lassen bei einem geringeren Risiko für Abschattungen im Weitwinkelbereich als die 30er. Aber auch bei der 15er befürchte ich Abschattungen im Weitwinkelbereich, besonders in den Ecken.

Ich würde beim Original bleiben, aber verstehe den Ansatz. Das 12-40 war mein erstes digitales Objektiv und bis dahin hatte ich immer Metallgegenlichtblenden "drauf".

bearbeitet von Analog im Kopf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine O-Geli liegt in der O-verpackung , wurde gleich ersetzt durch die JJC 12–40 mm LH-J66 , gleicher Aufbau aber mit "Filterzugangsfenster" , tut was sie soll , man muss nicht die Geli abnehmen um einen Filter aufzuschrauben und Polfilter können durch den "Filterzugriff" problemlos gedreht werden.

Gruß Lutz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich nutze Heliopan Gelis hauptsächlich an meine 1.8er und 2.0er Festbrennweiten und habe die Erfahrung gemacht, dass man es ausprobieren muss. Bei Zoom-Objektiven würde ich mit der kürzesten Geli beginnen und bei der nächsten Gelegenheit auf einer Messe oder im Handel einen Test mit den längeren Gelies machen.

 

bearbeitet von kultpix

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Selber testen: Nimm einen dünnen, möglichst schwarzen Karton, bastel Dir eine Röhre mit dem Durchmesser der bisherigen Blende und schieb' das Teil auf der Blende nach vorne. Schieß' ein paar Bilder mit der kleinsten Blende bei kleinster Brennweite gegen einen hellen Hintergrund, irgendwann müssen die Ecken anfangen abzudunkeln. Dann hast Du ein annäherndes Maß für die maximale Länge der Blende (bei dem gegebenen Durchmesser der Pappröhre). Dieses zur Sicherheit ein paar Millimeter verkürzen. Falls ein anderer Durchmesser erforderlich ist, dann kann man die Länge mit ein bisschen elementarer Geometrie umrechnen. So würde ich es machen...

Gruß

Uli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank Euch für die Antworten!

Ich werde mich dann demnächst einmal hinsetzen und eine passende Blende aus schwarzem Karton basteln. Ich hatte nur gedacht, daß vielleicht schon eine/r von Euch bei diesem Objektiv mit einer Heliopan Geli "vorgearbeitet" hätte😋. Von dem User OhWeh habe ich irgendwo gelesen, daß er für das 40-150mm 2,8 zwei Heliopan Gelis im Einsatz hat; ohne Vignettierungen.

Nochmals vielen Dank für Eure Vorschläge.

 

LG

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit meinen analogen Objektiven (Festbrennweiten) mit Metallgegenlichtblenden bin ich ab und an mal irgendwo angeschlagen. War alles kein Thema, da die Objektive aus Metall bestanden und keinen Tubus hatten. Die weichen Oly-Gelis schützen und dämpfen sicher etwas - gerade bei den Zooms mit Kunststofftubus. Daher bleibe ich bei den originalen Gegenlichtblenden, die sicher auch perfekt auf die Objektive abgestimmt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Jürgen03:

. Von dem User OhWeh habe ich irgendwo gelesen, daß er für das 40-150mm 2,8 zwei Heliopan Gelis im Einsatz hat; ohne Vignettierungen.

Ich habe auf dem 40-150 eine Alu-Tele-Sonnenblende von Heliopan drauf, mit MC-14 kann man auch noch eine WW-Sonnenblende zusätzlich verwenden.

Beim 1,8/45 verwende ich auch eine Alu-Tele-Sonnenblende von Heliopan.

Das 12-40 ist ein Problemfall. Sowohl JJC als auch Original hielten nicht lange.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Beim 12-40 hält die JJC bislang ohne Probleme. Lediglich den Schieber für den Polfilter hab ich schon ein paar mal in der Tasche verloren.

Heliopan Teleblenden hab ich bei folgenden Linsen im Einsatz:
75/1.8:           62mm Teleblende (und step-up ring 58-62 drunter); Die Original Oly-Blende mit der Fummelschraube konnte mich nicht überzeugen.
40-150/2.8:   77mm Teleblende (und step-up ring 72-77 drunter); Die Original Oly-Blende hats mehrmals zerlegt.
35-100/2.0:   Kurze 82mm Blende (und step-up ring 77-82 drunter); Weniger Sperrig als Original Monster-Blende beim Transport und akzeptabler Schutz.

Bislang keinerlei Probleme mit den Heliopan teilen, bezüglich dellen etc.

Hab das beim 12-40 gerade noch mal mit nem Step-up-ring 62-77 und der kurzen Heliopan Alu-Blende 77mm (ca. 20mm lang) versucht und hatte bei 12mm noch gut sichtbare Abschattung der Ecken. Die 62er Blende von Heliopan sollte da nicht viel besser sein, da auch schon 15mm lang.

Notlösung wäre eine Gummiblende, da find ich die JJC Version aber besser.

 

bearbeitet von ww64

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nochmals vielen Dank für Eure Einschätzungen. Ein "Test" aus schwarzem Papier brachte leider kein positives Ergebnis. Werde daher die Originalblende so lange nutzen bis sie zerbröselt.

LG

Jürgen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es besteht Hoffnung - meine originale Geli hält inzwischen über 4 Jahren bei regelmäßiger Benutzung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung