Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Einschaltverzögerung bei meiner M1.3 2,3 Sekunden - ist das normal?


Empfohlene Beiträge

Bei meiner E-M1.3 messe ich eine Einschaltverzögerung von größer 2 Sekunden. Die E-M1.3 meines Freundes ist fast sofort bereit. Was kann die Ursache dafür sein? Die lange Einschaltverzögerung ist unabhängig vom Objektiv. 
Beste Grüße 

Karl

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb kgb51:

Ah, ja. Sensorreinigung ist an, das weiß ich. Dann braucht die aber länger als bei der E-M1.2. Die braucht deutlich kürzer.

 

 Lies mal den Hinweis von Uli genauer. Er schreibt von Ruhemodus. In welcher Stellung ist er?

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Eine überladene SD Karte, soll den Einschaltvorgang auch verzägern können, bis sich die Kamera da durch alles durchgearbeitet hat.

Neu Formatieren in Kamera, möglichst nur die Verzeichnisse die dort angelegt werden auf Karte lassen.

 

bearbeitet von Gast
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meist schalte ich die E-M1.3 ein, wenn ich sie aufnehme. Bis der Sucher am Auge ist, ist die Kamera in 99% der Fälle betriebsbereit. Insofern sind die knapp 2 Sekunden bis zur vollen Anzeige der Parameter für mich kein gravierendes Problem. Meine G9 ist etwa eine gute halbe Sekunde schneller.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe da was von Ballistol: Kaltstart-Spray mit Sprühlanze 

Gebrauchshinweise:

Alte UHS I SD Karten V30 entnehmen. Das Röhrchen etwa einen Zentimeter in jedes SD-Speicherfach einführen, kurz sprühen, 3 Sekunden einwirken lassen und dann frische UHS II SD-Karten V90 ganz langsam einführen. Neue Akkus mit 101 % Ladezustand  einsetzen. Danach 3 x sanft auf den Auslöser drücken und durch Aktivierung des Power-Schalters die Schaltzentrale im Innern des Gehäuses mit Spannung fluten. Sensor von Hot Pixel befreien.

Mit dieser Reinigungsmassnahme wird der interne Cache-Speicher von sinnlosen Ballast befreit, der TruePic Prozessor kann wieder frei atmen und die Kamera startet wieder wie neu 📸

 

bearbeitet von Uli´s Oly
Bitte nicht nachmachen !
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Stunden schrieb Hacon:

Meine E-M1 III ist nach 1,66 Sek, startklar bei der E-M1 II sind es 0,97 Sek - beide getestet mit dem 12-40. Mich stört es zwar nicht, aber es ist schon ein deutlicher Unterschied.

Gruß

Hans

Danke euch allen. Gut zu lesen, dass der Zeitrahmen letztlich dem meiner E-M1.3 entspricht. Mit Sicherheit spielt eine volle SD-Karte keine Rolle, die war hier leer. Auch die Objektive - allerdings alles Olympus - spielen keine Rolle. Wenn ich die Kamera auf Werkseinstellungen zurücksetze wird sie wieder schneller so wie bei Hans.

Ich vermute, die Anwendermodi C1-C4 waren belegt und für sehr unterschiedliche Anwendungen. Möglicherweise spielt das eine gewisse Rolle.

Ich wollte nur sichergehen vor dem Verkauf, dass alles ok ist.

Karl 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 16 Stunden schrieb kgb51:

Wenn ich die Kamera auf Werkseinstellungen zurücksetze wird sie wieder schneller ... 

Ich vermute, die Anwendermodi C1-C4 waren belegt und für sehr unterschiedliche Anwendungen. Möglicherweise spielt das eine gewisse Rolle.

Karl 

Hallo Karl,

ich möchte nicht den Eindruck erwecken, ich hätte mich über dein Problem lustig gemacht, bei der ersten Antwort habe ich extra noch in dem Buch von R.W.  nachgeschaut. 
Irgendwo hatte ich gelesen, das der Prozessor der E-M1 III zwar leistungsfähiger sei als in der E-M1 II, dafür hätten aber die findigen Konstrukteure den Ring-(Arbeits-)Speicher reduziert. Dies könnte durchaus der Grund für die längere Einschaltzeit sein, wenn C1-C4 belegt sind. 
Deine Wahrnehmung war dann wohl richtig. So oder so ist die Einschaltzeit für mich nicht besorgniserregend. Schließlich wird ja auch der Sensor gereinigt. Viel Erfolg beim Verkauf, du bist zur Zeit nicht der einzige. 

bearbeitet von Uli´s Oly
Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Uli´s Oly:

Irgendwo hatte ich gelesen, das der Prozessor der E-M1 III zwar leistungsfähiger sei als in der E-M1 II, dafür hätten aber die findigen Konstrukteure den Ring-(Arbeits-)Speicher reduziert. Dies könnte durchaus der Grund für die längere Einschaltzeit sein, wenn C1-C4 belegt sind. 

Hi,

ich bin dann doch noch etwas neugierig geworden, hab beide Kameras vor mir auf den Tisch gelegt, beide mit einem 1.8/45er bestückt, danach beide Kameras zusammen eingeschaltet, Ergebnis die IIIer ist schneller, auch nach einem Tausch der SD-Karten in beiden Kameras blieb die IIIer schneller. Jetzt bleibe ich mit meinem Testergebnis ratlos, sicher hab ich wieder zwei Modelle mit ungünstiger Serienstreuung erwischt.

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe heute auch noch einmal die E-M1 III, die G9, die GX80 und GX9 eingeschaltet. Jede Kamera  hat bei mir eine wahrnehmbare Gedenksekunde bis System und Bildschirm/Sucher  „hochgefahren“ sind, keine ragt raus, keine fällt ab. Auch für mich vollkommen normal. 

Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung