Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
rchrist

Monitor für Bildbearbeitung? Empfehlung gesucht!

Empfohlene Beiträge

Ich suche einen neuen Monitor zur Bildbearbeitung.

Im Internet bin ich auf den BenQ SW2700PT gestossen. Dieser soll eine gute Farbwiedergabe ermöglichen.

Welche Erfahrungen habt ihr mit Monitoren, bzw. welchen könnt ihr zur Bildbearbeitung empfehlen?

Es kann ein 24 Zoll oder 27 Zoll-Monitor sein.

Ich nutze Windows 10; Photoshop CC und die Schmerzgrenze für den Monitor liegt bei ca. 1000 Euro.

Vielen Dank für Eure Tipps!

Robert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab ihn, noch, sehr zu frieden bei diesem Preis, kalibrierbar z. B. mit datacolor, dient bei mir zur Farbkontrolle und für 1:1 Ansicht, ansonsten arbeite ich mit wacom Displaytablett, der BenQ wird aber demnächst ersetzt durch den eizo cs2731 ohne Scheuklappen knapp über 1000€uronen

bearbeitet von aperture 8

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Info Aperture!

Ich habe gerade gesehen, dass es einen "Nachfolger" gibt -> BenQ  SW270C    Der aktuelle Preis ist hier 799,-

Darf ich fragen, warum du deinen BenQ ersetzen willst? Du bist ja sehr zufrieden. Oder hat der Eizo weitergehende Features, die du nutzen willst?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb rchrist:

Danke für die Info Aperture!

Ich habe gerade gesehen, dass es einen "Nachfolger" gibt -> BenQ  SW270C    Der aktuelle Preis ist hier 799,-

Darf ich fragen, warum du deinen BenQ ersetzen willst? Du bist ja sehr zufrieden. Oder hat der Eizo weitergehende Features, die du nutzen willst?

Der Eizo kann halt mehr, 99% rgb und 100% srgb und ist von Haus aus kalibriert und noch so ein paar Features wie Hardwarekalibrierung, 16bit Look up table, 10bit Farbe, DUE, USB3.1 und C undund...

Aber ich hab gerade gesehen, das es einen vergleichbaren BenQ SW271 gibt... 🤔 also alles wieder relativ anders, da muss ich mir die detaillierten Spezifikationen mal ganz genau anschauen, danke das du gefragt hast!

auch der SW270C scheint dazu gewonnen zu haben, wie bei prad.de zu lesen ist... Alle Konstanten sind variabel 🤪

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe auch den Benq SW2700 seit über zwei Jahren und bin sehr zufrieden.

Laut Datacolor Kalibrierung hat er 100% AdobeRGB.

Nur MacOS Catalina hatte anfangs Probleme mit der Kalibrierung. Seit dem letzten Update funktioniert es aber wieder einwandfrei.

 

 

SW2700.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe einen EIZO CS2420. Der ist erschwinglich und gut. Bei deinem Etat ist dann auch noch eine Lichtschutzblende und ein Kalibriergerät drin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 18.2.2020 um 02:02 schrieb Karsten H.:

Ich habe einen EIZO CS2420. Der ist erschwinglich und gut. Bei deinem Etat ist dann auch noch eine Lichtschutzblende und ein Kalibriergerät drin.

Eizo-Monitore sind normalerweise viel teurer als Benq- und Asus-Monitore. Lohnt es sich wirklich?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 12 Minuten schrieb Bonin:

Eizo-Monitore sind normalerweise viel teurer als Benq- und Asus-Monitore. Lohnt es sich wirklich?

Das ist ähnlich wie bei allem anderen auch. Beispiel Olympus: Die 17 mm, 25 mm und 45 mm 1,8er Objektive sind preiswert und liefern eine gute Bildqualität, die für die meisten ausreicht. In der Monitorwelt wäre das vergleichbar mit Benq und Asus. Die 17, 25 und 45 mm 1,2 Pro Objektive sind dann das Olympus- Objektiv-äquivalent zu den Eizo-Bildschirmen. Was will ich damit sagen? Es gibt Unterschiede zwischen beiden Preisklassen. Diese sind für den einen extrem wichtig und daher ggf. einen Aufpreis wert. Andere sehen oder brauchen den Mehrwert der teureren Variante nicht und fahren daher mit der günstigeren Lösung besser.

Wenn das Geld da ist und Du bereit bist, in einen Eizo-Monitor zu investieren, wirst Du nicht enttäuscht sein. Wenn das Geld knapp ist, ist das vielleicht schon ein Teil der Antwort.

bearbeitet von TakeIt
Rechtschreibfehler korrigiert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nicht zu vergessen ist auch der 24-Stunden-Austauschservice von Eizo, den ich nach einem Ausfall schon einmal in Anspruch nehmen musste. Am nächsten Morgen nach der Meldung kam diskussionslos ein Ersatzgerät, praktisch ohne Ausfallzeit. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auf der Webseite Prad.de kann man Infos und Tests u.a. zu Grafikmonitoren finden.

bearbeitet von wolfcgn

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 5 Stunden schrieb Bonin:

Eizo-Monitore sind normalerweise viel teurer als Benq- und Asus-Monitore. Lohnt es sich wirklich?

Für mich schon. Ich habe ein paar Tests gelesen, dann bin ich auf ein Angebot bei Saturn gestoßen. Der Preis kam mir nicht übertrieben vor. Letztlich habe ich mich aber auch gefragt, warum ich beim meinem Equipement, in das ich doch einiges investiert habe und nicht immer nur nach dem Preis gegangen bin, nun ausgerechnet bei der letzten Station des Bearbeitungs- und Betrachtungsprozesses, dem endgültigen Output also, krampfhaft sparen sollte. Dann wäre Vieles der Mühe doch eigentlich nicht wert. Die Farbwiedergabe ist beim EIZO so, wie ich sie mir für meine Bedürfnisse vorstelle und wünsche. Übrigens macht er auch als normaler PC-Display viel Spaß.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 17.2.2020 um 19:02 schrieb Karsten H.:

Ich habe einen EIZO CS2420. Der ist erschwinglich und gut. Bei deinem Etat ist dann auch noch eine Lichtschutzblende und ein Kalibriergerät drin.

Der ist tatsächlich sehr gut, habe ich auch.

EIZO macht öfters Werbeangebote, dann sind die Monitore billiger. ( Einfach den Newsletter bestellen, dann ist man dabei )

Allzeit gutes Licht.

Olaf

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 3.2.2021 um 19:26 schrieb TakeIt:

Das ist ähnlich wie bei allem anderen auch. Beispiel Olympus: Die 17 mm, 25 mm und 45 mm 1,8er Objektive sind preiswert und liefern eine gute Bildqualität, die für die meisten ausreicht. In der Monitorwelt wäre das vergleichbar mit Benq und Asus. Die 17, 25 und 45 mm 1,2 Pro Objektive sind dann das Olympus- Objektiv-äquivalent zu den Eizo-Bildschirmen. Was will ich damit sagen? Es gibt Unterschiede zwischen beiden Preisklassen. Diese sind für den einen extrem wichtig und daher ggf. einen Aufpreis wert. Andere sehen oder brauchen den Mehrwert der teureren Variante nicht und fahren daher mit der günstigeren Lösung besser.

Wenn das Geld da ist und Du bereit bist, in einen Eizo-Monitor zu investieren, wirst Du nicht enttäuscht sein. Wenn das Geld knapp ist, ist das vielleicht schon ein Teil der Antwort.

Vielen Dank, ich verstehe, Eizo ist in der Tat ein bisschen teuer für mich, ich würde lieber Asus-Monitor zum gleichen Preis wählen, Benq ist besser in Bezug auf Parameter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung