Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Wertigkeit/Nachhaltigkeit Olympus


Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

sicherlich sind Sparmaßnahmen wichtig, um auch profitabel zu bleiben. Da neulich meine Oly EM 5.2 zur Reparatur war, habe ich festgestellt, dass dort der

Kameragurt nach 5 Jahre noch sehr gut aussieht (Schrift Olympus ist gut lesbar, da Steppnaht) und bei der Oly EM 5.3 nach 6 Monate sehr Olympus Schriftzug

langsam und sicher verschwinden wird (da nur aufgeklebt).

Ich hoffe, dass das hier die einzige Ausnahme ist und nicht irgendwann die Kamera "sich auflöst".

Da am Kameragurt häufig schnell erkannt werden kann - Hey der hat ne geile Cam von Olympus - wird hier bald ein Rätsel sein und Olympus

spart hier mMn am falschen Platz.

OMD-EM_5.2 vs 5.3.jpg

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Soll auch viele geben, welche den ständig scheuernden Gurt durch einen weicheren ersetzt haben. Das ist wohl auch zu Olympus durchgedrungen und man spart halt etwas Fertigungskosten ein. Als Qualitätsmerkmal habe ich jedenfalls die beigelegten Gurte nie betrachtet.

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 17 Minuten schrieb SYSNeuling:

Da am Kameragurt häufig schnell erkannt werden kann - Hey der hat ne geile Cam von Olympus

Ich habe noch zwei unbenutzte Gurte mit dickem, fettem und gesteppten Silberschrfitzug.
Scheint eine Wertanlage zu werden. Sie sind wirklich zu Schade für die rauhen Altagsgebrauch.

  • Gefällt mir 1
  • Danke 1
  • Haha 6
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb Landus:

Bevor sich die Kamera auflöst, einfach mal den grössten Präsi aller Zeiten um Rat fragen...vielleicht wirkt das Desinfektionsmittel auch dagegen?

Das wird nicht nötig sein. Er hat ja auch betont das Licht helfen würde. Wahrscheinlich hat Olympus deshalb vorne ein Loch in der Kamera gelassen um mit Hilfe eines Objektives Licht in die Kamera zu bringen.....

Gruß

Niels

  • Gefällt mir 1
  • Haha 8
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso immer wieder die originalen Gurte derart gebashed werden müssen.

Die beigelegten Gurte sind wirklich nicht so schlecht, wie immer wieder behauptet wird. Sie sind nur etwas kurz. Vergleiche ich z.B. den Gurt der E-M1 mit einem Gewebegurt von Artisan & Artist bzgl. der Weichheit, so gewinnt der Olympus-Gurt.

Der Gurt der 5.3 ist jedoch wirklich deutlich günstiger als der der 5.2 gearbeitet. Nicht nur, daß die Schrift bloß ein einfacher Aufdruck ist, er hat auch keine rutschhemmende Unterseite (was mir zugegebenermaßen sogar entgegenkam).
 

Würde mich echt interessieren, was ihr sonst hier für Gurte habt... Leder und Neopren sind für mich aufgrund der Materialeigenschaften ja No-Gos. Würde ich dafür aber sagen, sie wären Schrott? Ne.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Dank Weihnachten habe ich einen Eddycam 50mm Elchledergurt für meine M5II und einen Sailorstrap (selbst gekauft 😉 ) für meine PEN-F.
Die Olygurte sind mir persönlich auf Dauer zu steif und scheuern dann am Hals, wenn man wie ich die Kamera immer vor oder auf dem Bauch trägt.
 

vor 32 Minuten schrieb elwoody:

Leder und Neopren sind für mich aufgrund der Materialeigenschaften ja No-Gos.

Allergie oder wie kann man das verstehen? Weil, sind ja eigentlich grundverschieden vom Material als auch von der Haptik.

bearbeitet von jsc0852
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb elwoody:

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wieso immer wieder die originalen Gurte derart gebashed werden müssen.

Du hast aber schon den Titel gelesen?

Hier wird die Nachhaltigkeit/ Wertigkeit einer Marke am Gurt festgezurrt.
Und dafür ist er eindeutig nicht gemacht.
Eine Nachfrage des TO, ob jemand einen früheren Gurt abgeben könnte, hätte sicher dutzende positive Antworten gebracht.

Persönlich bin ich froh, dass nur am Gurt gespart wird, eine Auflösung der Kamera fürchte ich deshalb nicht.

Manche mögen den originalen Gurt nicht, Andere Leder oder Neopren nicht. Das ist doch in Ordnung so.

Toleranz wäre gefragt, nicht nur bei Gurten und besonders in dieser Zeit.

Freundlicher Gruß, Gerhard

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gerade eben schrieb Fotofirnix:

Du hast aber schon den Titel gelesen?

Hier wird die Nachhaltigkeit/ Wertigkeit einer Marke am Gurt festgezurrt.
Und dafür ist er eindeutig nicht gemacht.
Eine Nachfrage des TO, ob jemand einen früheren Gurt abgeben könnte, hätte sicher dutzende positive Antworten gebracht.

Persönlich bin ich froh, dass nur am Gurt gespart wird, eine Auflösung der Kamera fürchte ich deshalb nicht.

Ich habe mich beim Erscheinen der 5.3 hier im Forum auch schon über den billigen beigelegten Gurt geäußert.
Denn er zeichnet für mich durchaus ein Schema bzgl. dieser Kamera. Kunststoffgehäuse (Nein, wir können davon ausgehen, daß das Metall nicht wegen des Gewichtes weggelassen wurde - ein Kunststoffformteil ist deutlich kostengünstiger in der Herstellung), einfach gearbeiteter Gurt... damit sind wir eben bei den genannten Sparmaßnahmen des TOs.

Natürlich kann man die Wertigkeit einer Marke nicht bloß am Gurt festzurren. Aber letztlich setzt sie sich aus dem Produkt nebst mitgeliefertem Zubehör zusammen.

Wenn die Kamera 5€ mehr kostet, dafür aber ein hervorragender Gurt dabei ist, dann ärgern sich schon ein paar Kunden weniger beim Auspacken. Natürlich werden das nicht alle sein. Selbst wenn das Gehäuse aus Pappe oder nicht abgedichtet wäre, gäbe es noch zufriedene Kunden. 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 13 Minuten schrieb jsc0852:

Dank Weihnachten habe ich einen Eddycam 50mm Elchledergurt für meine M5II und einen Sailorstrap für meine PEN-F.
Die Olygurte sind mir persönlich auf Dauer zu steif und scheuern dann am Hals, wenn man wie ich die Kamera immer vor oder auf dem Bauch trägt.
 

Allergie oder wie kann man das verstehen? Weil, sind ja eigentlich grundverschieden vom Material als auch von der Haptik.

Wenn Leder mal durchnässt ist, dann trocknet es sehr langsam... und wenn es ein paar Mal im Fluß gehangen ist, wird es letztlich eklig. Ja, ich habe auch lange über Eddycam-Gurte nachgedacht, mich aber aus diesen Gründen dagegen entschieden. Gurte aus Seilen wären mir schon eher gelegen, Aber Seil (rund), schneidet deutlich stärker ein, als ein Band.

Neopren ist ein schweißtreibendes Material und mit dem typischen Neoprengeruch kannst Du mich einfach jagen.

Was Leder (Speziell Elchleder) und Neopren gemeinsam haben ist die Elastizität. Mir ist das zu weich, ich mag dieses elastische Gefühl überhaupt nicht. Da ich die Kamera nicht vor dem Bauch, sondern seitlich umhänge, ist das Halsproblem geringer.

Du siehst: zwei völlig unterschiedlichen Anforderungsprofile - was für den einen gut ist, kann für den anderen völlig unbrauchbar sein. 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Minuten schrieb marathoni:

Wo sind nur die Zeiten hin, als die Kameragurte noch aus unzerstörbarem Gusseisen waren?..

Probleme über Probleme...

Tja... sonderbarerweise gibt es diese Probleme schon lange. Deswegen haben Zweit- und Dritthersteller schon vor Jahrzehnten Kameragurte zum Austausch auf den Markt gebracht.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Stunden schrieb SYSNeuling:

Da am Kameragurt häufig schnell erkannt werden kann - Hey der hat ne geile Cam von Olympus -

Am Kameragurt wird zielsicher erkannt: Ü50 mit Bauchansatz, silbernes oder kein Haar, schlechtgelaunter Einzelgänger auf erfolgloser Motivsuche.

Signal für U50er: nix wie weg, für den Rest: mittendrin statt nur dabei 😉

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb Bluescreen:

Am Kameragurt wird zielsicher erkannt: Ü50 mit Bauchansatz, silbernes oder kein Haar, schlechtgelaunter Einzelgänger auf erfolgloser Motivsuche.

Hurra ich bin dabei, keine Haare, Bauchansatz, Gurt braun, Gutgelaunt! LG Werner

Aber es stimmt schon: Kleinigkeiten steuern. Beispiel: Vor 10 oder 20 Jahren war im Auto (kleine Klasse)  der Türöffnerhebel oft (fast immer) aus Kunststoff. Man musste dran ziehen um rauszukommen, aus dem PKW. Heute stelle ich fest daß die Öffnerhebel meist aus verchromten Metall sind (kaltgefühlt). Da wird der Kunde doch immer dran erinnert (beim aussteigen), ein höherwertiges Produkt gekauft zu haben. Der Rest kann sein wie er will...... Da haben Strategen mitgedacht. Aber man kann die Griffe auch nicht tauschen. Soweit meine Meinung zu Kleinigkeiten, Beiwerk und Qualität. LG Werner

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde nun die Wertigkeit und Nachhaltigkeit einer Marke nicht gerade an den beigelegten Billig-Kameragurten festmachen. Diese Kameragurte mit den leider wie immer penetrant auffälligen Markenschriftzügen bleiben bei mir seit Jahren im Original Plastiktütchen an ihrem Platz im Originalkarton.

Stattdessen verwende ich seit Jahren zwei neutrale Peakdesign Kameragurte (Leash und Slide Lite) an den verschiedenen Kameras, die alle mit den roten Clips ausgestattet sind.

Für mich könnte Olympus die Gurte eher weglassen.

Wo ich mir mehr Haltbarkeit wünschen würde sind:

- Die Beschriftung der Knöpfe, die nach meiner mehrfachen Erfahrung nach wenigen Monaten anfängt abzublättern (dass es auch anders geht, zeigt die Panasonic G9)

- Die Gummierung sollte haltbarer sein, nach meiner mehrfachen (!) Erfahrung hält die Gummierung nur knapp die zwei Jahre Garantiezeit durch.

Ansonsten sind zumindest die E-M1.x Kameras sehr robust und haben mich funktional noch nie im Stich gelassen.

bearbeitet von tgutgu
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das wie tgutgu: Die Olympus-Gurte bleiben im Karton und die roten Peak-Design-Clips kommen an die Kameras :classic_wink: Ich wechsle viel zu viel zwischen verschiedenen Gurten hin und her, als dass etwas Anderes wirklich Spaß machen könnte.

Mit der Beschriftung der Tasten und der Gummierung hatte ich bei meinen E-M5 (I und II, erweiterte Garantie für letztere läuft in ein paar Monaten aus) bisher keine Probleme, und die PEN-F ist noch nicht alt genug …

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Peak-Design Anchor links habe ich gerade dieses Wochenende, nachdem ich sie 7 Monate an der Kamera hatte, in der Schublade entsorgt. Das ständige Rumgebaumel der für diese Kamera viel zu großen Verbindungsstücke hat mich einfach zu sehr genervt. Gerade dort wo ich die Kamera greife möchte ich keine störenden Teile haben. 😉 Dazu noch das Metallproblem...

Hieß es nicht, die E-M1 iii hat eine neue Gummierung?

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 9 Stunden schrieb elwoody:

Die Peak-Design Anchor links habe ich gerade dieses Wochenende, nachdem ich sie 7 Monate an der Kamera hatte, in der Schublade entsorgt. Das ständige Rumgebaumel der für diese Kamera viel zu großen Verbindungsstücke hat mich einfach zu sehr genervt. Gerade dort wo ich die Kamera greife möchte ich keine störenden Teile haben. 😉

Vielleicht wäre das dann was für dich: https://www.dpreview.com/news/8001887426/camera-strap-manufacturer-lucky-introduces-new-quick-release-system

Gruß

Uli

PS: Nutzer OP/Tech System und habe bisher nichts daran auszusetzen..

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

@ulipl Danke für den Link, das sieht schon ganz gut aus (vorausgesetzt die Dinger halten). Ich hatte ja schon an meiner E-M5.2 die Eddyconnection im Einsatz, die bewähren sich auf Dauer allerdings nur bedingt (wenn man sie direkt durch die Kameraösen zieht, verkanten sie im praktischen Einsatz gerne, zieht man sie durch die Dreiecksringe, reibt das Metall am Kameragehäuse).

Durch das Design werden die Lucy-Teile nur mit der halben Zugkraft belastet, damit müssen die nicht so stabil sein wie andere Verbinder.

Cool, sehe gerade, bei Lucy kann man sich was aufsticken lassen. Schreib ich da jetzt Olympus oder meinen Namen drauf? 😄

bearbeitet von elwoody
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 3 Stunden schrieb tgutgu:

Wie montierst Du denn *schnell*, d.h. ohne Gefummel, Deine Kameragurte ab?

Von einer neuen Art der Gummierung habe ich bislang nicht gelesen.

Ich lasse die Gurte dran. 😉 Vielleicht wird sich das irgendwann wieder ändern, aber meist benutze ich die Kamera ja mit Gurt und dann stören die PD-Teile.

Ist nur in der Camslinger-Tasche etwas störend, dort hab ich bei der E-M5.x gerne den mitgelieferten Fingerstrap genutzt, doch da haben die Anchor Links letztlich auch so gestört, daß ich den Strap irgendwann nicht mehr genutzt habe.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich finde die PD Clips bislang die am wenigsten störenden Lösungen überhaupt. Grundsätzlich stört mich der Kameragurt, wenn ich die Kamera nicht umhängend habe, insofern ist eine schnelle Abkopplung des Gurtes für mich wichtig.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 20 Stunden schrieb SYSNeuling:

Da am Kameragurt häufig schnell erkannt werden kann - Hey der hat ne geile Cam von Olympus

Der Oly-Gurt bietet eine hervorragende Tarnung, wenn er an einer Sony oder einer anderen guten Kamera angebracht ist. Man wird eher als Amateur
wahrgenommen und kann sich u. U. unbedarfter bewegen. Wenn der Schwindel auffliegt, zeugt der Oly-Gurt irgendwie doch noch die innere Verbundenheit zu Olympus.
Die Seele der Olyaner wird nicht geschüttelt sondern warm berührt.

bearbeitet von imago somnium
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung