Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community
Te Ka

E-M1X / Sony A9 - Praxiserfahrungen?

Empfohlene Beiträge

Gibt es hier im Forum Fotografen, die mit den beiden Kameras / Systemen parallel arbeiten und Erfahrung haben?

Ich fotografiere überwiegend Sport (Radrennen) und arbeite seit 3 Jahren mit mit E-M1II und der E-M1X seit es sie gibt . Ich schätze das System wegen des geringen Gewichtes / Kompaktheit und des sehr guten Wetterschutzes. Ich habe schon 2 Stunden im starken Regen fotografieren können ohne das es Probleme gab.

Allerdings sind die Ergebnisse nicht immer so wie es mir vorstelle. Das Zuiko Pro 40-150 was sich eigentlich perfekt für den Einsatz eignet, ist vom Bildlook und der Freistellung teilweise sehr unschön. Bei unruhigem Hintergrund z.B. Wald ist eine Freistellung mit einem schönen Bokeh nicht möglich, der Hintergrund sieht oft dann aus als hätte man hier unschön überschärft. Ich habe daher in der letzten Zeit viel mit dem 25 f1.2, 45 f1.2 und 75 f1.2 fotografiert . Das führt dann zu anderen Problemen, weil oft alles sehr schnell gehen muss und das zoomen mit den Füßen auch nicht immer geht.

Als Ergänzung mache ich mir daher Gedanken um eine A9II mit 24-70 f2.8 und 70-200 f2.8. Was ich bisher gesehen habe sieht sehr gut aus. Auch die Freistellung auf größere Distanzen sieht hier besser aus. Hinzu kämen dann auch weitere Stärken des Systems wie der sehr gute Autofocus.

Alternativ käme ein anderes Telezoom oder ein adaptiertes Telezoom in Frage. Allerdings sollte es die Fokusiergeschwindigkeit hier nicht deutlich schlechter sein.Vielleicht hat jemand auch hier entsprechende Erfahrungen die er teilen kann.

 

Grüße, Thomas

bearbeitet von Te Ka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann leider nicht mit eigener Erfahrung dienen und es wird auch schwer werden jemanden zu finden. Ich denke wer die A9 hat der wird kein mFT System benutzen da diese ausgenommen Gewicht jeder mFT Kamera deutlich überlegen ist. Es dürfte gesichert sein das die a9 aktuell den Besten AF-C (Tracking) unter den Spiegellosen hat und daher kannst Du mit diesem System absolut nichts falsch machen. In dieser Preisklasse würde ich das Sonysystem mal für ein Wochenende mieten denn nur so kannst Du Dir verlässlich ein Bild machen.

 

Gruß Bruno

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Spiegellos hat die Sony mit Abstand den besten AF. Absolut zu empfehlen, bereits die A7 iii ist sehr gut. 

Native Linsen sind natürlich besser. Adaption ist für Sport keine wirkliche Lösung. 

Der Wetterschutz wurde bei der a9ii verbessert. Hier wird aber olympus klar besser sein. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich die EM1-II besitze und auch die EM1-X gut kenne, ein Freund hat sie sich für Action- Aufnahmen zugelegt und ist begeistert im Vergleich zu seiner alten EOS 5 D und seiner Sony A7-III. Die A9 soll aber besser sein, lt diverser Tests.

Also ich besitze noch eine Sony A7-II in erster Linie für Altglas, da ohne Brennweitenverkürzung, habe aber auch zwei aktuelle (Zeiss und Tamron) Systemlinsen. Der AF der A7-II ist schlecht, die neueren sollen deutlich besser sein, darum geht es mir aber hier nicht, sondern um das Thema Handhabung, die gefällt mir bei Sony gar nicht. Bei meinen Stativaufnahmen kein Problem. Der besagte Freund hat inzwischen Canon komplett verkauft und sich noch eine Sony A7.III zugelegt. Aktion (Natur) fotografiert er mit der EM1-X. Wegen des AFs und der Handhabung.

Was ich damit eigentlich sagen will: Wie gut man mit dem System und auch dem AF klar kommt, ist sehr supjektiv. Handhabunbg und ein für einen persöhnlich und für die Anwendungsfälle logische AF- Konfigurierbarkeit sind oft wichtiger als perfekte Einzelleistungen auf einem Gebiet. Geht auch mir so. Meine EM1-II hat eigendlich den besseren AF-C und Tracking- AF, als meine Panasonic G9 (auch mit Panasonic Objektiven) aber die AF- Bedienung der G9 ist für meinen Geschmack deutlich besser, so das die Ergebnisse eher aus der G9 für mich besser sind.

Mein Rat: Ausprobieren

Gruß Thorsten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit der A9 bekommst du den aktuell besten Fokus den es in Spiegellosen gibt. Persönlich habe ich bei Sony die Erfahrung gemacht, dass nur die originalen Objektive wirklich zuverlässig sind, mit den Dritthersteller gibt es ein paar Ausreißer. Somit würdest du am deutschen Markt für eine A9 + 24-70mm GM + 70-200mm GM über 8000€ hinlegen. Das ist noch ohne Telekonverter, mit 1.4x TC bist du rund 8500€ los. Wenn du bereit bist das Geld auszugeben - und deine Olympusausrüstung würde sicher einiges einbringen - dann ist das wie gesagt das beste Fokussystem das du aktuell kaufen kannst. Dazu 20fps ohne Blackout. 

Um etwas zu sparen könntest du grau kaufen. Bedenke aber, dass bei Sony die Kameras keine internationalen Versionen sind, das heißt du hast dann kein deutsches Menü zur Auswahl. Am Graumarkt gibt es bereits die A9II für weniger, als die A9 am deutschen Markt kostet, und das nicht mal 3 Monaten nach Einführung. Da stellt sich die Frage, ob bei einem so schnell fallenden Preis, nicht auch günstige Gebrauchte (der A9) abzugreifen sind. 

Was die Abdichtung angeht, so würde ich aktuell Olympus und Pentax als Spitzenreiter sehen, alle anderen Hersteller sind nicht schlecht, aber doch etwas dahinter angesiedelt. Persönlich stört mich an den Sonys, dass ihre Philosophie und meine Art der Bedienung nicht wirklich zusammenpassen. Außerdem macht sie technisch einige Dinge, die mir sauer aufstoßen. Das mögen Kleinigkeiten sein, bei denen viele Nutzer sagen, dass so etwas doch eigentlich vollkommen irrelevant sei, für mich sind es aber No-Gos. 

 

Am Ende kannst nur du entscheiden, ob es dir tatsächlich etwas bringt. Wenn in einem Forum Schreiber A sagt, dass der Unterschied vernachlässigbar sei während Schreiberling B meint, dass es gigantische Unterschiede gibt, weißt du noch immer nicht, wie es mit deinen Bilder aussieht. Also am besten zu einem Händler gehen und fragen, ob du das Gerät ausprobieren kannst. Die meisten rechnen dir die Leihkosten beim Kauf gegen. Wenn du die Sony nicht nehmen solltest nimm halt ein weiteres Oly Objektiv und lass dir dort die Leihe gegen rechnen 😄

  • Gefällt mir 5
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da ich den Grauimport erwähnt habe. Die meisten dieser Geräte kommen über UK zu uns. Mit dem bevorstehenden Brexit weiß niemand, wie sich das dann auswirken wird. Ich wäre damit sehr sehr vorsichtig. Oder besser gesagt, ich persönlich greife generell nicht zu Grauimporten, ich wollte es nur erwähnt haben, weil es einige Leute gibt, die so einkaufen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte mal die A9 erster Generation, als das 100-400mm GMaster noch das einzige Tele im Sony-System war und
hab damit auch diverse Flugzeuge fotografiert.

Die E-M1 X hab ich seit 2 Monaten und bin damit noch nicht zum Planespotten oder gar auf eine Flugshow gekommen,
was ein wenig an der Jahreszeit liegt 😉 

Wenn ich dabei Vergleiche ziehen kann, werde ich mich gerne hier wieder zu Wort melden.
Das Einzige, was mir zu der Sony-Kombination sehr in Erinnerung geblieben ist, war das
Verhalten des AF bei landenden Flugzeugen. Dieser sprang dann sehr oft vom Flugzeug weg
auf die davor liegende Wiese. Mit dem AI Tracking "Flugzeuge" der X erhoffe ich mir hier
ein besseres Verhalten.
Was ich an der A9 sehr geliebt habe, ist der elektronische Verschluss ohne Blackout im Sucher.

Falls die Frage kommt, es gab mehrere Gründe, dass ich die A9 damals wieder verkauft habe:
- Sehr langsamer und unzuverlässiger Service (Displaykabel defekt, Blitzschuh locker), schlechte Ersatzteilverfügbarkeit
- keine automatische Umschaltung, wenn nur in einem Kartenslot eine Karte vorhanden ist
- kein längeres Tele in Aussicht (damals halt nicht...)
- Bedienung und Menü (damit wurde ich nicht so recht warm)
- AF bei Flugzeugen für mich nicht so recht "der Beste" (kann jedoch bei anderen Anwendungsgebieten komplett anders sein)
- Ergonomie (bei "dickeren" Objektiven ist zwischen Griff und Objektiv so wenig Platz, dass die Fingerknöchel am Objektiv anstehen)

  • Gefällt mir 1
  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die Rückmeldungen. Die Haptik der E-M1X ist für mich perfekt. Die A9II ist zu kantig, zu klein und es fehlen die 2 Knöpfe neben dem Bajonet die ich bei Olympus permanent für den AF nutze. 

Die Bildqualität der beiden GM Zoomlinsen (24-70 2.8 / 70-200 2.8) ist bei Sony allerdings sehr gut und die Zoomfunktion würde das Fotografieren erheblich erleichtern. Der sehr gute AF und das Tracking natürlich ebenso . Ich warte mal noch das Firmware Update für die X ab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das erste, was hoffentlich bald kommt. 😅

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb tgutgu:

Welches Firmware Update?

Hat er geschrieben:

vor 28 Minuten schrieb Te Ka:

Ich warte mal noch das Firmware Update für die X ab.

Nach der Gleichung:

E - M + 1 = X

😉

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.1.2020 um 19:21 schrieb Te Ka:

......

Als Ergänzung mache ich mir daher Gedanken um eine A9II mit 24-70 f2.8 und 70-200 f2.8. Was ich bisher gesehen habe sieht sehr gut aus. Auch die Freistellung auf größere Distanzen sieht hier besser aus. Hinzu kämen dann auch weitere Stärken des Systems wie der sehr gute Autofocus.

..

Grüße, Thomas

Ich fotografiere seit März 2019 neben der E-M1mk2 mit der E-M1X Wildlife (Vögel, BIF) und Sport (auch Halle mit 42,5mm) und bin immer noch begeistert von dieser Kamera. Erstklassige Verarbeitung, wetterfest, sehr gute Ergonomie, beste Haptik. Sehr guter, zuverlässiger C-AF. Kurz, für meine Themen, die beste, funktionelle Kamera die ich je in der Hand hatte. Aber du hast recht, der Boken beider Pro Teles ist nicht butterweich. Wer ohne ein Super-Boken nicht leben kann kommt vielleicht ins Grübeln, obwohl die beiden Telekonverter das etwas abmildern. Aber kein anderes System bietet vergleichbar kompakte, lange Brennweiten (mit dem MC-20 bis 1200mm), die auch noch einigermaßen bezahlbar sind. 
Für die von dir beschriebene Anwendung kann ich mir ein Sony A9 System natürlich auch vorstellen. 

Gruß Horst

BIF Beispiele(auch E-M1X):
https://www.flickr.com/photos/97351775@N02/albums/72157703089427335

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich stimme dir zu Horst. Eine Überarbeitung.des 40-150 2.8 würde das Problem mit dem Bildlook abmildern. Und der AF der E-M1X wird sicher noch zulegen mit neuer Firmware.

Grüße, Thomas

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Te Ka:

Und der AF der E-M1X wird sicher noch zulegen mit neuer Firmware.

Das hoffe ich sehr stark!
Wenn die Rumour-Seite so schreibt, dass die E-M1 III aufgrund neuerer Prozessor (TruePic IX) einen besseren Gesichtserkennung-AF hat, müsste bei der X die Trefferquote dank Firmware-Update ebenso hoch sein, da in der Kamera zwei Prozessoren werkelt, wobei laut Olympus der eine ausschließlich für AF zuständig ist.

Was ich im geleakten Pressetext auf Rumour-Seite nicht sehe oder überlesen habe: Hat die neue E-M1 III wie bei der X auch das Motiverkennung (AI mit Flugzeuge, Motorsport und Eisenbahn und möglicherweise weitere Objekte)?

Viele Grüße
Pit

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe noch nichts gelesen von neuen Objekten für das Objekttracking, nur die bessere Gesichts- / Augenerkennung. Bin gespannt wie gut die ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb pit-photography:

Hat die neue E-M1 III wie bei der X auch das Motiverkennung (AI mit Flugzeuge, Motorsport und Eisenbahn und möglicherweise weitere Objekte)?

Ich würde mal schwer annehmen, dass sich die entsprechende Information ggf. auf der (nicht geleakten) ersten Seite der Pressemitteilung befinden dürfte… 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb Te Ka:

Ich stimme dir zu Horst. Eine Überarbeitung.des 40-150 2.8 würde das Problem mit dem Bildlook abmildern. Und der AF der E-M1X wird sicher noch zulegen mit neuer Firmware.

Grüße, Thomas

Ein überarbeitetes O 2.8/40-150mm mit Sync IS und angenehmerem Bokeh bei unruhigem Hintergrund, stünde bei mir sofort auf der Einkaufsliste. Zeit für eine Überarbeitung wäre es ja.

Auf der Roadmap gäbe es ja auch einen Platzhalter dafür, ich weiß nur nicht, ob dieser genau für ein überarbeitetes O 2.8/40-150mm vorgesehen ist.

image.png.158186e62cbc3e4897e05228daa86c4e.png

Die Kritik am Objektiv (Bokeh) und die technologische Weiterentwicklung (Sync IS) sind ja sehr unisono bzw. naheliegend, so dass ein Update eigentlich ein "No Brainer" sein müsste.

Dazu gleich noch eine überarbeitete Stativschelle mit integriertem ArcaSwiss Profil.

bearbeitet von tgutgu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja! Ich würde sogar ein Update von 2.8 auf 2.0 akzeptieren 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 10 Minuten schrieb Te Ka:

Ich würde sogar ein Update von 2.8 auf 2.0 akzeptieren

Eine (physikalisch notwendige) Vergrößerung der Frontlinse von knapp der Hälfte würde dann den Preis mindestens ebenso nach oben ziehen mit klarer Tendenz zu mehr… schee wärs scho 🙂

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Stunden schrieb Te Ka:

Die Bildqualität der beiden GM Zoomlinsen (24-70 2.8 / 70-200 2.8) ist bei Sony allerdings sehr gut und die Zoomfunktion würde das Fotografieren erheblich erleichtern. Der sehr gute AF und das Tracking natürlich ebenso . Ich warte mal noch das Firmware Update für die X ab.

Wenn du allerdings auf maximale Robustheit aus bist (was auch aber nicht nur die Wetterfestigkeit betrifft) sind die frühen GM-Objektive, und besonders das 70-200, nicht der Weisheit letzter Schluss. Sony hat sich bei den Objektiven leider wie bei den Kameras auch am Anfang etwas zu wenig Gedanken um die Konstruktion gemacht, was schließlich auch zu größeren Variationen der optischen Leistung führt - selbst bei älteren Modellen aus aktueller Produktion. Dass es auch anders geht zeigt Sony bei neueren Konstruktionen, etwa dem 100-400. 

Umgekehrt hat Olympus ja noch einiges an PRO-Objektiven angedacht, gut möglich, dass da auch für dich noch was dabei ist 😉

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 30.1.2020 um 07:48 schrieb Libelle103:

Da ich die EM1-II besitze und auch die EM1-X gut kenne, ein Freund hat sie sich für Action- Aufnahmen zugelegt und ist begeistert im Vergleich zu seiner alten EOS 5 D und seiner Sony A7-III.

das erste mal, dass ich sowas lese...

Die A9 soll besser sein. Ja, deutlich: Link zu mirrorlesscomparison (der Link ist hier im Forum hier aber schon bekannt) 

Aber solls ja auch geben. Wie du schreibst, ist es recht subjektiv. 

bearbeitet von Vaterfreuden

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ursprünglich wurde hier nach eigenen Erfahrungen gefragt ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 8 Stunden schrieb Kabe:

Eine (physikalisch notwendige) Vergrößerung der Frontlinse von knapp der Hälfte würde dann den Preis mindestens ebenso nach oben ziehen mit klarer Tendenz zu mehr… schee wärs scho 🙂

Schaut man sich die roadmap der Olympus Objektive an, dann gibt es:

  • Zuiko Pro 40-150 f2.8
  • Zuiko 40-150 f4.0 - 5.6

Bei den Pro Objektiven steht aber im Bereich der Brennweite von 40-150 noch ein weiteres geplantes Telezoom bei den Future Lenses. Sinn macht ja hier nur ein lichtstärkeres als das 2.8, oder es ist halt das Update für das 40-150 f2.8 damit gemeint. Die Linse wird ja sicher zur Olympiade fertig sein sollen.... 😉  Für Indoor Sport würde ja Lichtstärke in der Nähe von 2.0 sehr viel Sinn machen. Da bin ich mal gespannt.

 

bearbeitet von Te Ka

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Geschrieben (bearbeitet)

Der C-AF der Sony A9 ist in Kombination mit der Firmware 6 m. E. nach meiner Meinung aktuell wohl der leistungsfähigste bei den digitalen Spiegellosen.

Vor allem, wenn TRACKING i. V. mit Tieraugenerkennung aktiviert wird, erzielt  man bei schwierigen BIF-Aufnahmen eine extrem hohe Trefferrate.
Bemerkenswert, weil tatsächlich funktionierend, ist die Tieraugenerkennung innerhalb des "getrackten" Motivs.  Bspw. erhält man dadurch bei auf einen zufliegenden Vögeln gestochen scharfe Augen auf den Aufnahmen.

Auch ist die JPEG-Engine der Sonykameras (auch schon der kleineren 6X00er-Serie) extrem gut!

Doch wie das nun einmal so ist: Wo viel Licht ist, gibt es auch - im wahrsten Sinne des Wortes - Schatten!

Die A9 arbeitet bei Serienbildaufnahmen prinzipiell mit 12 Bit-RAWs anstelle der sonst erzeugten 14 Bit-RAWs.
Hinzu kommt, dass die 12 Bit-RAWs der A9 auch noch generell verlustbehaftet komprimiert werden. All das dient vermutlich der Erzielung der 20 B/s, um diese Geschwindigkeit im Vergleich zu Mitbewerbern ebenfalls anführen zu können.

Ein weiteres "Problem" der A9: Das Grundrauschen des Sensors ist recht hoch und bei 200 ISO und 636 ISO quasi gleich. Durch die ISO-Invarianz des Sony-Sensors und daraus resultierenden negativen Auswirkungen auf den Dynamikbereich sowie der prinzipiellen verlustbehafteten Kompression der RAWs ergeben sich bei der Sony A9 im Zuge des nachträglichen "Hochziehens" von Schwarzpunkt/Tiefen mitunter erhebliche Probleme wie Rauschen und Artefakte. Das kann insbesondere beim Aufnehmen schwarzer/dunkler Vögel (Raben, Amsel, Star usw.) zu Problemen führen.

In den RAWs der E-M1-Modelle von Olympus steckt weitaus mehr Rekonstruktionspotential in den Tiefen. Daher muss bspw. bei C-AF-BIF-Aufnahmen mit der A9 bereits der Tiefenbereich möglichst korrekt ausbelichtet sein. Die ISO-Invarianz der in den E-M1-Modellen eingesetzten Sensoren kann bei Bedarf positiv zur "Absicherung" heller Stellen bei der Aufnahme genutzt werden, indem der ISO-Wert manuell bei sonst identischen Belichtungsparametern herabgesetzt wird, um später im RAW-Entwickler gezielt Areale wieder "hochzuziehen".


Viele Grüße
Volker

bearbeitet von m1testit
  • Gefällt mir 2
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung