Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

OM-D: 43 rumors erwartet neues Flaggschiff bereits Anfang 2019


Empfohlene Beiträge

Bekanntlich feiert Olympus 2019 sein 100-jähriges Bestehen. Zu diesem besonderen Jubiläum werden ja allseits auch interessante Neuvorstellungen in der Kamerasparte erwartet. Und nun weiß 43 rumors aus seriöses Quellen (FT 4) zu berichten, dass Olympus das Jubiläumsjahr offensichtlich mit einem Paukenschlag im Kamerabereich einläuten wird: Laut des Berichts wird bereits Anfang nächsten Jahres der Öffentlichkeit eine neue Kamera vorgestellt, die das aktuelle Flaggschiff übertrifft.

Ob es sich dabei tatsächlich um die M5iii handelt, erscheint unklar.

In den Kommentaren zum Bericht wird gemutmaßt, dass es sich bei der Neuvorstellung bereits um die EMiii handelt, weil bereits eine neue Sensorgeneration verbaut werden könnte und die Hierachie in der OM-D-Reihe gewahrt werden soll. Die kleinere Schwester könnte dann entweder zeitgleich oder noch ein paar Monate später vorgestellt werden. Aus meiner Sicht ein interessanter Bericht und angesichts des für Oly besonderen Jahres 2019 erscheint mir eine entsprechende Überraschung auch nicht unwahrscheinlich (auch wenn die EMii dann bereits nach gut zwei Jahren abgelöst würde ...).

Was meint ihr?

Hier der Link zum Bericht:

https://www.43rumors.com/ft4-new-major-omd-camera-announcement-in-early-2019/


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • Antworten 166
  • Created
  • Letzte Antwort

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Ich erwarte wenig ... allenfalls Fehlerbereinigungen, sollte es welche geben, und eine gute Produktpflege, wie bisher. Wichtig sind doch gute Objektive und da macht Olympus feine Sachen.

Begründung aus persönlicher Sicht:

1.) Trotz intensiver Beschäftigung mit der Olympus nutze ich das System nur zu einem Bruchteil der Möglichkeiten - auch bewusst (auf Art-Filter und anderen Quatsch bspw, verzichte ich)

2.) Eine wirkliche Innovation kann ich mir aktuell nicht vorstellen, nur mehr Schnick-Schnack. Das Auslesen des Sensors in einem einzigen Auslesevorgang wird noch Entwicklungszeit und -aufwand bedeuten. Dann verschwindet endlich die Mechanik aus der Kamera. Oder dass das Rauschverhalten an eine D5 herankommt, ist unwahrscheinlich.

Zum Glück gibt es nicht DIE Kamera und ich muss nicht jedes Feature Release mitmachen. Die EM1.2 ist Klasse.

Gruß Detlev


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Es wäre sinnvoll mal wenigstens die 5er mit einem vernünftigen C-AF auszustatten.

und den 10er und 5er einen Griff verpassen, das würde sie deutlich handlicher machen, ohne die Größe zu versauen (wenn man z.B. das Pancake als Maß nimmt, kann man da schön was anbauen)

Wie Phototours schreibt, den Schnickschnack braucht man nicht wirklich (kostet halt nicht wirklich was bei der Herstellung, bringt halt im Kameraquartet viel, für C-AF muss man halt Geld in die Hand nehmen).


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erwarte wenig ... allenfalls Fehlerbereinigungen, sollte es welche geben, und eine gute Produktpflege, wie bisher.

Ich hoffe auch, dass Oly seine beispiellos gute Produktpflege fortführt! Bei der ersten EM-1 war ich vollkommen baff, wie extrem deren Funktionsumfang "kostenlos" erweitert wurde: Lautloser Verschluss, Keystone-Korrektur, Live Composite, Fokus-Stacking - um nur die wichtigsten Aspekte der Produktpflege zu nennen. Andere Hersteller (insb. Sony, meine vorherige Marke) hätten dafür drei neue Bodys auf den Markt geworfen. Die Produktpflege von Olympus ist meines Erachtens ein ganz starkes Alleinstellungsmerkmal am Markt!

Wichtig sind doch gute Objektive und da macht Olympus feine Sachen.

Ebenfalls völlig d'accord! Die Pro-Reihe ist sogar durchgängig fantastisch, das optische Niveau dieser Gläser findet man bei den meisten anderen Herstellern allenfalls vereinzelt und in der Regel muss man dann deutlich mehr investieren.

Begründung aus persönlicher Sicht:

1.) Trotz intensiver Beschäftigung mit der Olympus nutze ich das System nur zu einem Bruchteil der Möglichkeiten - auch bewusst (auf Art-Filter und anderen Quatsch bspw, verzichte ich)

Kommt bei mir auf die Kamera an. Mit der PEN-F spiele ich gerne entsprechend und hatte schon schöne Erlebnisse, zu der mich die digitale Bearbeitung nicht geführt hätte (nicht, weil das bei Lightromm nicht möglich wäre, sondern weil ich es dort einfach nicht ausprobiert hätte).

2.) Eine wirkliche Innovation kann ich mir aktuell nicht vorstellen, nur mehr Schnick-Schnack.

Ich schon: High-Resolution aus der Hüfte. Fände das ziemlich genial und würde mir den Body wahrscheinlich *sofort* kaufen.

Das Auslesen des Sensors in einem einzigen Auslesevorgang wird noch Entwicklungszeit und -aufwand bedeuten. Dann verschwindet endlich die Mechanik aus der Kamera. Oder dass das Rauschverhalten an eine D5 herankommt, ist unwahrscheinlich.

Mal sehen wie lange das Rauschverhalten noch ein Thema ist. Da tut sich sehr viel in der Sensorentwicklung und schon jetzt sehe ich zumindest in Kombination mit den 1.2er Festbrennweiten auch an dieser Stelle keinen Grund für Vollformat mehr ...

Zum Glück gibt es nicht DIE Kamera und ich muss nicht jedes Feature Release mitmachen. Die EM1.2 ist Klasse.

Ich habe die EM1.2 zwar (auch aus den von Dir genannten Gründen) ausgelassen, stimme Dir aber zu: Eine exzellente Kamera, deren Verbesserungen gegenüber der 1.1 für mich persönlich jedoch keinen Wechsel rechtfertigen - das wäre z. B. ein High-Res-Modus aus der Hand.

Aber wer weiß: Vielleicht überrascht Oly uns noch alle und bringt es fertig, diese Funktion per Firmwareupdate nachzuliefern - pünktlich zum 100., versteht sich. Dann muss für mich auch keine neue OM-D auf den Markt geworfen werden ;-)

Viele Grüße

Moritz


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Guten Tag Moritz,

jeder hat ein anderes Verständnis von Innovation.

Ist es jedoch nicht so, dass Olympus im High-Res-Modus 8 Belichtungen zusammenrechnet? Jede Belichtung wird zeilenweise aus dem Sensor gelesen. Jetzt diesen Modus aus der Hand verfügbar zu machen ist das Herumloborieren an Symptomen - entweder die Anzahl der Belichtungen reduzieren oder / und den sowiso schon sehr guten Stabilisator einen Tick zu verbessern. Das ist für mich nicht wirklich der Knaller. Ich habe kein Problem, mit dem Stativ zu arbeiten. Sollte es gelingen, eine entsprechend große Datenmenge auf einen Rutsch auszulesen (für 20 MByte wäre das eine Übertraungsrate von knapp 160 GBit/s, um das in einer 1/1000 s zu tun - energieeffizient), dann hälst Du sicher die 8 Bildchen für den High-Res-Modus aus der Hand. Die "Technik" wird gewiss dieses Problem lösen - nur nicht bis 2019 marktreif.

Das Rauschen, der Dynamikumfang usw. haben trotz exzellenter Hardware immer noch eine physikalische Einflussgröße. Eine größere Fläche nimmt eben mehr Licht auf.

Pfiat di Detlev


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Statt einem neuen Flaggschiff wäre es für mich ausreichend, wenn Olympus mal wieder zu Panasonic aufholt und in neue Modelle aktuelle 20 MP Sensoren einbaut, in eine M10 IV z.B. - die M10 III ist ja recht sinnfrei, Aufguss alter Technik für höheren Preis.

Und eine M5 III würde ich kaufen wenn es sie denn gäbe, so überlege ich den Kauf einer GX9 als Zweitgehäuse.

Und wenn ich mal beim Wünschen bin ... eine leichte FB im Bereich 7-8 mm mit guter Bildqualität .... ein Pro Telezom jenseits der 150 mm .....

Gruss, Andreas


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Bei der Dynamik ist es ja so, dass sich diese mit jeder ISO-Stufe um ca. eine EV-Stufe verchlechtert. So lese ich zumindest die üblichen Diagramme.

Beim aktuellen Sony-Sensor gibt es zwischen ISO 500 und ISO 640 einen "Zacken". Das heißt, dass die Dynamik dort fast wieder auf das Niveau von ISO 100 ansteigt. Und dann wie gewohnt -allerdings auf diesem höheren Niveau- abfällt.

Das resultiert zumindest bei mir so, dass es praktisch egal ist, ob ich ISO 100 oder ISO 1000 nehme.

Sowas sollte in die Olympus rein...

Rein marketingtechnisch dagegen wäre Olympus mit 24MP gut beraten. Dann gibt es zumindestens "optisch" auf dem Datenblatt keinen Unterschied zu den APS-C-Komkurrenten und selbst einige KB-Kameras haben nicht mehr.

Da war Samsung mit seiner NX1 und den 28MP ziemlich schlau. Ich bedaure es, dass diese innovative Linie eingestellt wurde.

Lieber wären mir persönlich die vorhandenen 20MPs mit einer besseren Detailwiedergabe und weniger Rauschen. Ich habe mich auch super geärgert, dass die M10 wieder nur 16MP hat. Zumal echt kein Sonderangebot.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe meine EM 1 und die Pen F noch nicht voll ausgereizt, ich brauche kein neues Flaggschiff.

Vergessen, zu neuer Kamera hab ich irgendwo mal gelesen:

Ich habe mir eine neue Kamera gekauft, meine Bilder sind noch genau so besch..... wie zuvor, aber ich habe jetzt mehr Freude daran. :-)))

LG


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich erwarte nichts, aber wünsche mir sehnsüchtig die Umsetzung des 75 1.2.

Mir würde ein neues 75er mit Wetterschutz und schnellem AF ja schon reichen, da könnte es meinetwegen Blende 1.8 bleiben. Ich fürchte ein 75er mit Blende 1.2 wird dann gleich zu groß und zu schwer, vom Preis mag ich jetzt mal nicht reden.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Das mit der mangelnden Wetterfestigkeit verstehe ich.

Aber wenn der Af nicht wirklich flott geht, dann stimmt etwas nicht mit deinem 75-iger. Bei mir ist der AF rasend schnell.

Der AF an meinem 75er ist schon sehr schnell, da ist alles in Ordnung, nur der AF-C könnte manchmal etwas flotter sein. Wenn Olympus tatsächlich ein neues 75er bringt, kann man in Sachen AF ja noch eine Schippe drauflegen, schadet doch nicht. Wenn der AF-C auf dem Level meines 45/1.2 läge wäre ich mehr als zufrieden.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

In den 43rumors-Kommentaren zum Artikel merkte jemand folgendes an:

2007 E3 2010 E5 2013 E-M1 2016 E-M1 Mark II

Insofern wäre ein E-M1-II-Nachfolger 2019 eigentlich durchaus erwartbar – es sei denn, Olympus würde die Produktzyklen verlängern wollen, was angesichts des inzwischen erreichten technischen Niveaus allerdings auch wiederum nachvollziehbar wäre.

Käme eine E-M1 III, wäre natürlich die Frage, mit welchen Neuerungen Olympus es schaffen will, Leuten wie mir nochmal eine solche Summe aus dem Kreuz zu leiern wie bei der E-M1 II (wobei ich dazusage, dass ich auch da erst zugriff, als ich vergangenen November eine gute Gebrauchte vom Händler für 1400 € erstehen konnte).

Schöne Grüße Robert


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Gast U-h-rsprung

Hallo,

mal abgesehen davon, dass Olympus uns zum Jubiläum auch mit Design ala O-Product und Ecru beglücken könnte, oder bei der PEN-Serie etwas Neues bringt, verstehe ich das Drängen nach einem neuen Flagship nicht wirklich.

Olympus hat erklärt die Produktzyklen der Gehäuse zu verlängern und dem Kunden somit auch wieder ein Gefühl für die Wertigkeit zu vermitteln. Preise möglichst stabil zu halten und Kameras nicht zu Wegwerfartikeln verkommen zu lassen.

Ich fände es überhaupt nicht profilike das Top-Modell mit irgendwelchem Gedöns auszustatten nur um beim Kameraquartett die Konkurrenz auszustechen. Ich denke dafür wäre, wie auch bisher, die 5er-Reihe optimal.

Von den 1ern erwarte ich eine solide Kamera, die beständig am Markt verfügbar ist und mit ausgereiften Bauteilen/ Funktionen behutsam auf der Höhe der Zeit gehalten wird. Eben keine Kamera für Experimente um die Leidensfähigkeit der Nutzer.

Eine E-M1 sollte man sich kaufen wenn man sie braucht, also die Alte verschlissen hat oder eben ein zusätzliches Gehäuse benötigt. Klar kann ich mir bei einem Nachfolgemodell Gedanken über ein Upgrade machen, aber selbst wenn ich zwei neue Gehäuse anschaffe, wird doch vermutlich in den meisten Fällen wenigstens ein Vorgängermodell bei mir bleiben - als Back-up, bei Reparaturen oder Wartung. Allzu große Veränderungen zum Vorgänger fände ich da eher fragwürdig. Soetwas wie bei der 10er, dass man das ganze Konzept verändert, wäre unabhängig in welche Ricbtung auch immer für mich ein NoGo, obwohl Kameras für mich auch mal meinen Spieltrieb befriedigen dürfen.

Viele Grüße

Frank


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Natürlich muss was kommen.

Und zwar etwas was deutlich über dem derzeitigen Niveau liegt.

Ich bin weiterhin der Meinung das durch

- Sony A7 III

- Fuji XH-1

- neue spiegellose FF Canon

- neue spiegellose Nikon

das Rennen 2019 richtig krass wird. Und die Meinung "mir reicht meine alte Oly" "ich reize meine Kamera eh nicht aus" spielt für den Kampf um sinkende Marktanteile keine Rolle.

Und das konservative Verhalten gegenüber dem "Quatsch und den Spielereien" verstehe ich aus Sicht des Althergebrachten. Der Handy und sozialen Medien gewöhnten Schar an Neueinsteigern die man ja auch gewinnen sollte sind diese Eigenschaften aber wichtig. Und ohne das Zeugs verkaufst du nix mehr.

Markus


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ähnlich:Kein Hersteller kann sich dem Wettbewerb entziehen, und der Markt wird sich noch einmal fundamental verändern. Das OM-D-System hat große Qualitäten. Neue Objektive bieten zum Beispiel auch ganz neue Möglichkeitne: Zum Beispiel kann man das 12-100 mit den neuen lichtstarken Festbrennweiten kombinieren. Dann hat man das 45er, das 17er und das 12-100 in einer kleinen Tasche, zugleich verfügt man aber über unglaubliche fotografische Gestaltungsmöglichkeiten, auch bei schlechtem Licht. Wünschbar sind natürlich weitere Verbesserungen des C-AF, ein noch besserer EVF und ein Sensor, der auch jenseits von 3200 ISO genutzt werden kann. Aus meiner Sicht gibt es schon jetzt zuviele Kollegen, die auf die Sony Alpha 7 III umsteigen, obwohl das System auch einige Nachteile hat.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ähnlich:Kein Hersteller kann sich dem Wettbewerb entziehen, und der Markt wird sich noch einmal fundamental verändern. Das OM-D-System hat große Qualitäten. Neue Objektive bieten zum Beispiel auch ganz neue Möglichkeitne: Zum Beispiel kann man das 12-100 mit den neuen lichtstarken Festbrennweiten kombinieren. Dann hat man das 45er, das 17er und das 12-100 in einer kleinen Tasche, zugleich verfügt man aber über unglaubliche fotografische Gestaltungsmöglichkeiten, auch bei schlechtem Licht. Wünschbar sind natürlich weitere Verbesserungen des C-AF, ein noch besserer EVF und ein Sensor, der auch jenseits von 3200 ISO genutzt werden kann. Aus meiner Sicht gibt es schon jetzt zuviele Kollegen, die auf die Sony Alpha 7 III umsteigen, obwohl das System auch einige Nachteile hat.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das ähnlich:Kein Hersteller kann sich dem Wettbewerb entziehen, und der Markt wird sich noch einmal fundamental verändern. Das OM-D-System hat große Qualitäten. Neue Objektive bieten zum Beispiel auch ganz neue Möglichkeitne: Zum Beispiel kann man das 12-100 mit den neuen lichtstarken Festbrennweiten kombinieren. Dann hat man das 45er, das 17er und das 12-100 in einer kleinen Tasche, zugleich verfügt man aber über unglaubliche fotografische Gestaltungsmöglichkeiten, auch bei schlechtem Licht. Wünschbar sind natürlich weitere Verbesserungen des C-AF, ein noch besserer EVF und ein Sensor, der auch jenseits von 3200 ISO genutzt werden kann. Aus meiner Sicht gibt es schon jetzt zuviele Kollegen, die auf die Sony Alpha 7 III umsteigen, obwohl das System auch einige Nachteile hat.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man den Gerüchten glauben mag, kommt ja zur photokina die em5 mark 3 und evtl schon kurz danach die pen f mark2. Ich persönlich glaube eher an ein Sondermodell zum Jubiläum also Titan in der Holzbox usw. Ok, der Sucher bei der em1 mark 2 könnte langsam schon größer sein aber ich glaube dass eine Nachfolgerin erst 2019 kommt aber wir werden sehen..... Es wird jedenfalls soannend. Gruß Christian


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

wenn man sieht, dass man in einem großen Elektromarkt beim Kauf einer EM5 Mark 2 einen Coupon von 200 Euro dazu bekommt und dann von Olympus noch mal 200 Euro wegen der Sommeraktion, da könnte man schon glauben, dass was Neues im Busch ist.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung