Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Gehäusequalität EM 5 Mk III


don

Empfohlene Beiträge

Die EM 5 Mk III ist eine faszinierende Kamera, die auch mich interessiert. Was mich nach wie vor vom Kauf abhält, ist das "andere" Anfassgefühl des Kunststoffgehäuses. Einige Forumsmitglieder haben die Mk III schon länger in Gebrauch und können mir bei meinen Fragen gewiss weiterhelfen. Wie bewährt sich das neue Gehäusematerial? Ist die Stabilität gewährleistet? Weiß jemand genauer, ob und wo im Gehäuse auch Metall verarbeitet wurde? Ich bin einer vom alten Schlag, der sich schwer tut mit den neuen Verbundwerkstoffen bei Kameras. Beruhen meine Bedenken auf Vorurteile und Nichtkenntnisse? Könnte ich die Kamera bedenkenlos erwerben und das Bajonett mit auch etwas gewichtigeren Linsen belasten? Dankbar für Eure Erfahrungen und Meinungen, grüße ich Euch herzlich aus aus Vorarlberg. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Stunde schrieb don:

Ich bin einer vom alten Schlag, der sich schwer tut mit den neuen Verbundwerkstoffen bei Kameras. Beruhen meine Bedenken auf Vorurteile und Nichtkenntnisse?

Das Anfassgefühl muss für dich persönlich passen, sonst wirst du keine Freude an der Kamera haben. Verbundwerkstoffe werden schon länger eingesetzt, beispielsweise fand ich die Minox 35-Modelle subjektiv seinerzeit und auch heute noch sehr wertig. Andersherum gibt es einige aktuelle Kameras, die mir kein Gefühl der Produktwertigkeit vermitteln. Ich hatte nie eine E-M5 III in der Hand, ich finde sie allerdings rein optisch eher "billig" - im großen Gegensatz zu ihrer Vorgängerin. Insbesondere in der silberfarbenen Ausführung. Vielleicht sollte ich sie mal beim Händler ausprobieren. Also bei mir: Wahrscheinlich (auch) ein Vorurteil 🙂.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 2 Stunden schrieb don:

Die EM 5 Mk III ist eine faszinierende Kamera, die auch mich interessiert. . 

Technisch gleichwertig, mit Magnesiumgehäuse und bis zum Aktionsende am 31.10.2020 deutlich günstiger wäre die E-M1 II,, kostenloses 25 oder 45 mm f1.2 Objektiv inclusive. Auch der größere Akku und die Möglichkeit eines Batteriegriffes würde mich nicht zögern lassen

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe die E-M5 III und kann dazu folgendes beitragen:

Es ist schon so, dass sich die Kamera anders anfühlt als die Mk II. Ich habe die silberne Version und da zeigte sich bald, dass die metallenen Ösen für den Kameragurt am Kunststoff scheuern und die silberne Farbe abblättert. Zudem löste sich bei mir die Gummierung der Daumenauflage. Im Service (die Blitzfunktion funktionierte nicht mehr) wurde der silberne Teil der Kamera erneuert, ist jetzt also wieder ganz schick.

Mich stört das aber dennoch nicht weiter (mich stören aber auch die Kratzer im Autolack nicht), es ist ja ein Gebrauchsgegenstand. Die Kamera ist bei mir beinahe täglich im Einsatz und häufig unter wirklich widrigen Bedingungen. Ich habe vier Jahre Garantie (das reicht), denn in vier Jahren will ich ohnehin wieder einen neuen Kamerabody kaufen.

Ich hoffe, Dir ein wenig geholfen zu haben?

VG und allzeit gut Licht!

Stefan

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Die Diskussionen um Metall versus Plastik sind nicht emotionslos. Beim Kauf meiner E-M10 III (mit Plastikgehäuse) hatte ich kurz vorher eine E-M10 II mit Metallgehäuse in der Hand. Den Unterschied habe ich nicht so bemerkt, zumindest hatte es meinen Kauf nicht beeinflusst. Wenn einem die Kamera gefällt kauft man sie einfach. Das Plastikgehäuse der Olympus Kameras ist schon gut. Nicht vergessen: das große innere Chassis ist immer aus Metall.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 1 Minute schrieb jagabua:

Ich habe die E-M5 III und kann dazu folgendes beitragen:

... Ich habe die silberne Version und da zeigte sich bald, dass die metallenen Ösen für den Kameragurt am Kunststoff scheuern und die silberne Farbe abblättert....

Stefan

Das ist bei der E-M10 III besser gelöst, da zwischen Plastikgehäuse und Halterung immer der weiche Gurt dazwischen liegt.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Naja, Metall ist halt kälter in den Händen im Winter.

Ich habe seit kurzem mein erstes Metallobjektiv von Olympus, den Unterschied zu meinen Plastikbechern merke ich bei sinkenden Temperaturen schon.

Mir ist das aber komplett wurscht, mit "wertig anfühlen" etc. das Ding muss es vernünftig tun, und da habe ich nix dran zu mäkeln.

Für andere würde ich empfehlen den Haptiktest am Objekt zu machen.

Gruß,

Uli

bearbeitet von polycom
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab die E-M5iii in schwarz seit Verkaufstart. Vom Body her in jedem Fall widerstandsfähiger als der der E-M5ii. Der Grund ist ganz einfach. Die 5ii ist lackiert und die schwarze 5iii nicht. Der Kunststoff ist schwarz eingefärbt und somit kommt es nicht zu Lackschäden. 

Ich hab die Kamera bei jedem Wetter im Einsatz und gehe nicht zimperliche mit ihr um, dafür sieht sie noch aus wie neu. Das hat mich selbst überrascht.

Vom „Anfassgefühl“ ist der Unterschied zu Metall klar, aber der Kunststoff ist nicht schlecht. 


 

 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.10.2020 um 15:06 schrieb Beckmann2k:

Ich hab die E-M5iii in schwarz seit Verkaufstart. Vom Body her in jedem Fall widerstandsfähiger als der der E-M5ii. Der Grund ist ganz einfach. Die 5ii ist lackiert und die schwarze 5iii nicht. Der Kunststoff ist schwarz eingefärbt und somit kommt es nicht zu Lackschäden. 

Das sehe ich auch so. Ich kenne den Unterschied anders herum, die metallne 10mII sieht schon einige blanke Stellen, die aus durchgefärbtem Kunststoff bestehende, deutlich ältere und schon mehr genutzte Canon sieht trotz Gebrauchspuren dagegen wie neu aus. 

Um die ausgebrochen Gehäuse ist wohl eher ruhig geworden, das würde mich persönlich aber mehr beunruhigen. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe alle 3; von der E-M5 bis zur E-M5III; alle in schwarz. Am Anfang war ich schon skeptisch bei der Neuen wegen des neuen Kunststoffgehäuses. Im Nachhinein muss ich sagen, dass die Bedenken unbegründet waren; das "Anfassgefühl" passt für mich. Ich verwende als zusätzlichen Handgriff den LB-EM5 III mit Arca Swiss; eine gute Kombi, wenn der Handgriff ein wenig nachbearbeitet wird.

bearbeitet von adrianshephard
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe eine EM-10 M2 und seit diesem Jahr eine EM-5 M3. Ich hab zur EM-5 den Handgriff dazu bekommen.

Durch das leichte Gehäuse ist die Kamera bei schweren Objektiven etwas Kopflastig, dennoch ist sie von der Bedienungsergonomie her gesehen eine wirklich tolle Kamera. Mich stört nur ein wenig, dass wenn ich den Akku wechseln möchte, dass ich den Handgriff abnehmen muss.

Andererseits finde ich es gut, dass die EM-5 M3 die gleichen Akkus verwendet wie die EM-10 M2 und ich somit die gleichen Akkus für beide Kamera verwenden kann.

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 18 Minuten schrieb joe333:

Mich stört nur ein wenig, dass wenn ich den Akku wechseln möchte, dass ich den Handgriff abnehmen muss.

Andererseits finde ich es gut, dass die EM-5 M3 die gleichen Akkus verwendet wie die EM-10 M2 und ich somit die gleichen Akkus für beide Kamera verwenden kann.

Die dann genauso schnell leer sind wie an der 10mII. Ein Vormittag Stadtrundgang und der Akku muss ans Ladegerät. 

Da ist der originale Griff völlig daneben und zudem überteuert, für den Preis muss es möglich sein an den Akku ranzukommen und eine Arca-Swiss Schiene integriert sein. 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mit der Gehäuse- und Anfassqualität der E-M5 III zufrieden bin (sehr sogar) und einen zusätzlichen Handgriff LB-EM5 III benutze. Den gibt es unter verschieden Brands, z.B. von Sunlytour. Ich habe in der Mitte die Gummipads und mit einer Flachfeile ca 1mm Material herausgenommen, damit der Kameraboden plan aufliegt. Jetzt passt es sehr gut.

Der Akku kann bei montiertem Griff problemlos gewechselt werden. Übrigens sehe ich die "Akkuproblematik/Kapazität" als nicht so gravierend. Ein Wechselakku habe ich meistens dabei, damit komme ich über den Tag gut zurecht. Viel wichtiger ist meiner Meinung, dass Original-Akkus von Olympus verwendet werden (siehe auch Reinhard Wagners Infos zu Fremdakkus auf pen-and-tell). Außerdem kann der Akku der E-M5 III ja über USB geladen werden. 

Hänge ein paar Bilder vom montierten Griff an (auf die Schnelle mit einer alten PM2 fotografiert).

Ciao, Matthias.

 

P1019487_DxO.jpg

P1019488_DxO.jpg

P1019489_DxO.jpg

P1019491_DxO.jpg

  • Gefällt mir 2
  • Danke 1
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Am 25.10.2020 um 15:06 schrieb Beckmann2k:

Der Kunststoff ist schwarz eingefärbt und somit kommt es nicht zu Lackschäden.

Wie ist das bei silbernen? Ist da der Kunststoff auch eingefärbt? Ich habe nämlich so eine 😃

Allerdings gehe ich mit meinen Kameras sehr sorgsam um. Ich bin also kein Maßstab, was Haltbarkeit usw. angeht. Meine sieht nach 10 Monaten aus wie frisch ausgepackt.

Mir hat die Sache mit dem Kunststoff anfangs auch nicht gefallen. Weder optisch (auf @adrianshephard ´s Bildern sieht man es am Gehäuse vor dem Ein/Aus-Schalter) als auch von Anfassgefühl. Aber ich muss sagen, da es bei mir kein Fetisch ist, denke ich darüber gar nicht mehr nach. Wäre ich nicht über diesen Thread gestolpert, ich hätte es fast vergessen.  

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

  • 1 month later...
Am 29.10.2020 um 22:08 schrieb kdww:

Die dann genauso schnell leer sind wie an der 10mII. Ein Vormittag Stadtrundgang und der Akku muss ans Ladegerät. 

Da ist der originale Griff völlig daneben und zudem überteuert, für den Preis muss es möglich sein an den Akku ranzukommen und eine Arca-Swiss Schiene integriert sein. 

Die Akku Kapazität stört mich nicht, von den Akkus habe ich reichlich, aber wie gesagt, wenig elegant, das man den Griff zum Akku wechseln abnehmen muss.

 

Der LB-EM5 III sieht interessant aus, hat aber nicht den Auslöser und das Drehrad im Griff, von daherfür mich keine Option.

bearbeitet von joe333
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe für meine E-M5III (wie für alle meine Olympus Kameras) eine Halbtasche; das 'lebende Leder'gefühl ist sehr angenehm und man hat auch den gewissen Schutz gegen Stöße und Kratzer. Die Kamera ist in meinen Händen 'zuhause'.

bearbeitet von Nieweg
Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Kurze Einschätzung zum Gehäuse(schwarz + Original Zusatzgriff). Ich nutze die Kamera regelmäßig seit Einführung. 
Bei jedem Wind und Wetter. 
Sie hat Schnee, Regen, Staub abbekommen.  
 

Bis jetzt optisch im top Zustand. Sehr unempfindliche gegenüber Kratzer.
Meine ehemalige 5ii sah nach drei Monaten aus wie ein Katzenkratzbrett mit Lackabplatzer (das Gehäuse wurde sogar einmal von Olympus gewechselt) 2 Monate später sah es wieder genauso aus. 
 

Einen negativen Punkt hab ich aber:

Die Daumenauflage löst sich etwas. Da scheint was nicht mit dem Kleber zu stimmen. Bis jetzt noch nicht dramatisch , aber ich bin froh das meine Garantie bis 2025 geht 😏  

 

Technisch bis jetzt keine Aussetzer. Läuft wie ein Uhrwerk. ( auf Holz klopfen)



 

 

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

vor 4 Minuten schrieb Beckmann2k:

Kurze Einschätzung zum Gehäuse(schwarz + Original Zusatzgriff). Ich nutze die Kamera regelmäßig seit Einführung. 
Bei jedem Wind und Wetter. 
Sie hat Schnee, Regen, Staub abbekommen.  
 

Bis jetzt optisch im top Zustand. Sehr unempfindliche gegenüber Kratzer.
Meine ehemalige 5ii sah nach drei Monaten aus wie ein Katzenkratzbrett mit Lackabplatzer (das Gehäuse wurde sogar einmal von Olympus gewechselt) 2 Monate später sah es wieder genauso aus. 
 

Einen negativen Punkt hab ich aber:

Die Daumenauflage löst sich etwas. Da scheint was nicht mit dem Kleber zu stimmen. Bis jetzt noch nicht dramatisch , aber ich bin froh das meine Garantie bis 2025 geht 😏  

 

Technisch bis jetzt keine Aussetzer. Läuft wie ein Uhrwerk. ( auf Holz klopfen)



 

 

Meine läuft auch ohne Probleme👍 die Daumenauflage hat sich auch etwas gelöst.

Zum Service würde ich meine aber nicht schicken, sondern irgend ein Daumenschmeichler draufkleben...

Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung