Jump to content

Die PEN, OM-D & E-System Community
Ignoriert

Nah dran mit Micro Four Thirds - mit der Kamera im Reich der Wasserralle


m1testit

Empfohlene Beiträge

Wer daran interessiert ist, was die scheue Wasserralle sonst noch so getrieben hat, ist herzlich eingeladen, einen Blick auf weitere Fotos von diesem außergewöhnlichen, heimlich lebenden Vogel zu werfen.

Viele Grüße Volker

P.S.: Firefox: Rechte Maustaste - Grafik anzeigen zeigt nachstehende Fotos in höherer Auflösung.


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Volker,

einfach fantastische, ganz wunderbare Fotos sowohl im Heft als auch auf der verlinkten Webseite :-)

Ganz besonders interessant finde ich die wunderbaren Teilportraits, das vorsichtige Antasten vor dem Sprung (oben), die "Schwimmralle" und das Foto, wo der "Rallensprung" sozusagen danebengeht... ;-)

Und natürlich die Fotos aus dem Lebensraum des Vogels - einschließlich des Fotos von der versteckten Kamera ;-)

Und dann sieht man wieder einmal - die technische Qualität der mFT-Fotos reichen - auch leicht beschnitten - locker aus für das Titelbild des Magazins... ;-)

Herzlichen Dank für das Zeigen und viele Grüße aus Köln

Wolfgang


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Tolle Bilder!

Chapeau, meine Hochachtung Kinnlade wieder einrenken :

Wie lange hat sich das Project hingezogen und wievielt Stunden hast du dafür angesessen?

Gruß

Schappi

Tolle Bilder!

Chapeau, meine Hochachtung Kinnlade wieder einrenken :

Wie lange hat sich das Project hingezogen und wievielt Stunden hast du dafür angesessen?

Gruß

Schappi

Hallo Schappi,

die gezeigten Fotos stellen nur einen kleinen Ausschnitt des Wasserrallenfoto-Projekts dar. Der Artikel in der Zeitschrift komprimiert das Geschehen für die Leser auf einen 2-tägigen Projektausschnitt, aber es waren natürlich viel mehr Stunden, die ich letztlich investiert habe.

Die Wasserralle hat die Eigenart, sich relativ häufig und dann auch noch ausführlich (ca. 30-45 Min.) ihrer Gefiederpflege zu widmen. Dadurch konnte ich glücklicherweise zwar auch "Putzaufnahmen" von ihr machen, aber diese Zeit ging natürlich von potentiell anderen Aufnahmemöglichkeiten ab. Hinzu kommt, dass dieser Vogel auch nicht immer sicher in seinem Revier anzutreffen oder besser aufzufinden ist und man durchaus auch "umsonst" auf der Lauer liegt. Er ist unglaublich vorsichtig und man muss das Equipment aufbauen, wenn die Ralle nicht in Sichtweite ist. Folglich muss man sie erst einmal finden und dann mit Fernglas o. ä. solange beobachten, bis man sicher sein kann, dass sie so weit weg ist, dass sie Aufbau der Kameras und/oder die Positionierung des Fotografen im Gewässer (Neoprenanzug) nicht bemerkt. Ich habe auch Videos gedreht, die sehr schön zeigen, wie vorsichtig die Wasserralle agiert. Teilweise wie in Zeitlupe!

Dass die Lichtverhältnisse an dem Gewässer recht krass waren und ich nur bestimmte Zeitfenster nutzen konnte, um bspw. die Sprungaufnahmen mit Belichtungszeiten < 1/2000s bei tolerabler ISO hinzubekommen, forderte ebenfalls zeitlichen Tribut.

Übrigens: Kein Witz, mir schmerzte anfänglich wg. der stundenlangen Bauchlage derart der Nacken, dass es wirklich kaum noch auszuhalten war. Man hält es nicht für möglich, wie schnell (nach ca. 15 Min) der Nacken rebelliert, wenn man auf dem Bauch liegt, aber den Kopf nach oben hält, um durch den Sucher zu schauen. Leider gibt es den elektronischen Sucher VF-4 mit Schwenkmechanismus nicht für die E-M1 II, sondern nur für deren Vorgängermodell. Jedenfalls beginnt man in solchen Augenblicken das Klappdisplay zu "lieben". ;-)

Wenn dann aber bspw. ein Foto wie das nachstehende herauskommt, sind die Nackenschmerzen schnell vergessen. ;-) Leider wird das Bild hier inline von 450Kb auf 17Kb komprimiert, daher hier der Link auf den Upload.

Die Antwort auf Deine Frage ist etwas länger ausgefallen, aber hoffentlich trotzdem zufriedenstellend. ;-)

Viele Grüße Volker


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Herzlichen Dank für Eure Anmerkungen!

Ich hätte nicht gedacht, dass Rallus aquaticus so viel freundlichen Zuspruch erhält :-) bzw. so viele Olyianer neugierig sind, was der hübsche Vogel sonst noch vor "laufender" Kamera getrieben hat. ;-)

Viele Grüße Volker


Link zu diesem Kommentar
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    • Keine registrierten Benutzer online.
×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung