Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Laut 43rumors soll das kommende Telezoom ein 150-40mm f4 PRO sein. 

Integrierter 1,25x Konverter + zus√§tzlicher 2x Konverter <-- hoffentlich ist der dann auch mit dem 300mm nutzbar ūüėČ

 

Zitat:

(FT5) New Olympus 150-400mm lens has integrated 1,25x converter and additional x2 converter

I got some additional info on the new Olympus 150-400mm f/4.0 PRO lens that will be announced with the E-M1X in January:

1) The lens has an integrated 1,25x converter
2) The lens has in lens 5 axis stabilization
3) Olympus will also launch a new 2x converter for this lens

https://www.43rumors.com/ft5-new-olympus-150-400mm-lens-has-integrated-125x-converter-and-additional-x2-converter/

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na, wenn die der Meldung den FT5-Status geben, kann die Wahrheit nicht mehr so ganz anders sein. Bei einer (angenommen) durchgehenden Blenden√∂ffnung wohl ein schweres St√ľck Optik. Preislich wohl auch nicht im g√ľnstigen Bereich. Ich bin echt gespannt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da es eine objektivintegrierte F√ľnf-Achsen-Bildstabilisierung gar nicht geben kann, frage ich mich, wieviele von den √ľbrigen "Infomationen" sonst noch frei erfunden sein m√∂gen.

  • Gef√§llt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Minuten schrieb Omzu Iko:

Da es eine objektivintegrierte F√ľnf-Achsen-Bildstabilisierung gar nicht geben kann,

Warum kann es eine 5-Achen-Stabilisierung in der Linse nicht geben? 3 Rotationsachsen + 2 Translationsachsen…

  • Gef√§llt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

SCNR, 
wenn ich mich so an das 4.0, 300 mm Pro zur√ľckerinnere:
Da schrieben die Fachleute: Olympus wird niemals, niemals ein Objektiv mit integriertem Bildstabilisator bauen, IBIS, IBIS trallala.
BG OlyKs

  • Gef√§llt mir 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich war bisher √§u√üerst skeptisch, dass dieses ja schon l√§nger im Netz rumorende 400er-Zoom wirklich f/4 oder auch nur f/4.5 haben w√ľrde am langen Ende. Mit den neuen Details wird f/4.0 nun aber tats√§chlich plausibel. Ein 2x-Konverter w√§re mit weniger Lichtst√§rke wohl kaum noch¬†sinnvoll zu nutzen.¬†

Die einzige schlechte Nachricht dabei: Ich werde mir dieses Objektiv nicht leisten k√∂nnen, ob mit oder ohne 2x-Konverter ūüėȬ†‚Äď Anhaltspunkte f√ľr den zu erwartenden Preis finden sich bislang ja immerhin zwei, das¬†AF-S Nikkor 180-400mm f4.0¬†(Stra√üenpreis ab 11.500 ‚ā¨) und das Canon EF 200-400mm f4 (Stra√üenpreis ab 10.750¬†‚ā¨). Zumal man erfahrungsgem√§√ü bei Olympus eher noch eine Schippe drauflegen m√ľssen wird ‚Äď daf√ľr bekommt man dann eine nochmal h√∂here¬†Reichweite als bei APS-C oder KB...

  • Gef√§llt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kabe:

Warum kann es eine 5-Achen-Stabilisierung in der Linse nicht geben? 3 Rotationsachsen + 2 Translationsachsen…

Ich denke, eine Stabilisierung der Rotation macht nur wirklich Sinn, wenn sie in der Sensorebene erfolgt.

Gruß

Hans

  • Gef√§llt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor einer Stunde schrieb Kabe:

Warum kann es eine F√ľnf-Achsen-Stabilisierung im Objektiv nicht geben?

Weil Linsen rund sind.

.

vor 49 Minuten schrieb Rob. S.:

Ich war bisher √§u√üerst skeptisch, da√ü dieses ja schon l√§nger im Netz rumorende 400er-Zoom wirklich f/4 oder auch nur f/4,5 haben w√ľrde am langen Ende.

Ich hatte ja vor gar nicht langer Zeit auf ein 1:4,5/150-450 mm IS Pro getippt. Ich finde, das war schon ganz sch√∂n nahe dran ... und das ganz ohne Insider-Informationen. Immerhin habe ich damit den Eintrittspupillendurchmesser am langen Ende richtig prophezeiht ... sofern die aktuellen Ger√ľchte zutreffen. Und wenn auch das mit dem integrierten 1,25√ó-Konverter stimmt (‚ÄĒ> 1:5/500 mm am langen Ende), dann l√§ge meine Prophezeihung grad genau in der Mitte zwischen den Daten mit und ohne integriertem Konverter. ūüôā

.

vor 49 Minuten schrieb Rob. S.:

Anhaltspunkte f√ľr den zu erwartenden Preis finden sich bislang ja immerhin zwei, das¬†AF-S Nikkor 1:4/180-400 mm (Stra√üenpreis ab 11.500 ‚ā¨) und das Canon EF 1:4/200-400 mm (Stra√üenpreis ab 10.750¬†‚ā¨).

Du vergi√üt, da√ü es sich dabei um Kleinbild-Objektive handelt. F√ľr ein zuk√ľnftiges M.Zuiko 1:4/150-400 mm IS Pro w√ľrde ich einmal mit rund 3.500 Euro rechnen.

  • Gef√§llt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerade eben schrieb Omzu Iko:

F√ľr ein zuk√ľnftiges M.Zuiko 1:4/150-400 mm IS Pro w√ľrde ich einmal mit rund 3.500 Euro rechnen.

Das w√§re allerdings sehr g√ľnstig f√ľr das Objektiv mit eingebautem 1.4-Konverter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

An dem Durchmesser der Frontlinse √§ndert sich durch das Sensorformat nichts, da braucht man f√ľr ein 400/4 schon mindestens 100mm. Insofern h√§lt sich mein Preisoptimismus sehr in Grenzen. Aber schauen wir mal :). Jedenfalls hat 43rumors ja auch beim 300/4 richtig gelegen, daher denke ich schon, das die Specs einigermassen stimmen. Wenn ja, wird es so oder so sehr interessant, denn 800mm Objektive oder gar Zooms findet man f√ľr 35mm eher selten, das w√§re ein sch√∂nes Alleinstellungsmerkmal f√ľr mFT. Dazu der Stabi - wobei man so ein Objektiv schon aus Bequemlichkeit mindestens von einem Einbein aus verwenden wird.

Peter

  • Danke 2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mit dem integrierten Konverter hat man sogar eine umgerechnete Brennweite von 1.000mm. Und falls es mit dem 2fach-Konverter stimmt, dann erreicht das Objektiv eine Brennweite, die 1.600mm an Kleinbild entspricht. Das ist schon ziemlich gewaltig. Ich frage mich, f√ľr welchen Anwendungszweck solch ein Objektiv eigentlich gemacht ist. Klar, man kann immer mal eine so extreme Brennweite gebrauchen, aber in der Regel hat man es dann doch mit solchen Luftbewegungen zu tun, dass kein hochqualitatives Bild mehr rauskommt. Und bei kleineren Motiven wie Singv√∂geln reichen doch die 400mm resp. 420mm beim 300er mit Konverter gut aus.

Gruß

Hans

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ‚Äď ich kann solche Brennweiten andauernd brauchen und warte schon lange darauf. Hatte auch schon das DG Vario-Elmar 100-400 mm O.I.S. ernsthaft in Erw√§gung gezogen. Aber als OM-D-Fotograf w√§re mir ein M.Zuiko schon lieber ... nicht zuletzt wegen des Sync-IS. Genau wegen so etwas habe ich vor ein paar Jahren meine Kleinbild-DSLR-Ausr√ľstung eingemottet und bin auf Mikrovierdrittel umgestiegen.

Ich bin jetzt schon zu 95 % sicher, daß ich mir dieses Supertelezoom anschaffen werde. Fragt sich nur, ob ich sofort bestelle, oder ob ich noch so viel Selbstbeherrschung aufbringen werde, auf die erste Reduktion der Straßenpreise zu warten ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 47 Minuten schrieb Omzu Iko:

Weil Linsen rund sind

Das ist aber eine Frage der Reihenfolge der Transformationen… eine translatierte Linse kann man durchaus in 3 Dimensionen sinnvoll rotieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um eine m√∂gliche Drehung um die L√§ngsachse des Objektivs auszugleichen wird sinnvollerweise nur der Sensor in der Kamera rotiert, diese Stabilisierung sollte von der Brennweite unabh√§ngig sein. Aber dar√ľber hinaus kann man das Stabilisierungselement eben in 3 Achsen verschieben und um 2 Achsen verkippen, damit h√§tten wir die 5 Achsen. Es wird sehr spannend zu sehen, was Olympus da erreichen kann, schon das 300/4 rangiert bei mir knapp unter Magie :).

Zu den Anwendungsfällen: man wird in der Regel aufgrund der Luftunruhe vielleicht nicht wesentlich weiter entfernte Objekte aufnehmen können, aber man kann deutlich kleinere Objekte aufnehmen bzw. stärker vergrößeren. Gerade bei kleinen Vögeln ist man schnell in der Brennweite begrenzt.

Peter

  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Stunden schrieb hhsiegrist:

wohl ein schweres St√ľck Optik

Das w√ľrde mich doch √ľberraschen, wenn das neue Tele, was genau es auch immer werden mag, ein Schwergewicht sein sollte. Vor ein paar Wochen versicherte Nils noch bei einem Treffen, dass Mobilit√§t und Kompaktheit ganz wesentliche Faktoren bei der Entwicklung neuer Produkte seien. Ein Riesenklopper w√ľrde dazu im Widerspruch stehen.

Gruß
AchimF

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 6 Stunden schrieb Omzu Iko:

Du vergi√üt, da√ü es sich dabei um Kleinbild-Objektive handelt. F√ľr ein zuk√ľnftiges M.Zuiko 1:4/150-400 mm IS Pro w√ľrde ich einmal mit rund 3.500 Euro rechnen.

Nein, das vergesse ich nicht ‚Äď ein MFT 150-400/4 muss √§hnliche Abmessungen haben wie ein KB 150-400/4, genauso wie schon das FT 300/2.8 damals √§hnliche Abmessungen hatte und haben musste wie ein KB 300/2.8. Im l√§ngeren Telebereich machen¬†weder der kleinere Bildkreis noch das k√ľrzere Auflagema√ü des¬†spiegellosen Systems noch einen nennenswerten Unterschied f√ľr die Baugr√∂√üe.

Erschwerend kommt hinzu, dass an (M)FT zwar ein kleinerer Bildkreis ausreicht, dass in diesem jedoch eine wesentlich (mehrfach) höhere optische Auflösung erzielt werden muss.

vor 6 Stunden schrieb Peter Herth:

An dem Durchmesser der Frontlinse √§ndert sich durch das Sensorformat nichts, da braucht man f√ľr ein 400/4 schon mindestens 100mm. Insofern h√§lt sich mein Preisoptimismus sehr in Grenzen

Ich sehe ehrlich gesagt keine Chance,¬†dass der Preis nennenswert, wenn √ľberhaupt,¬†unter den existierenden Canon- und Nikon-Objektiven bleiben kann. ich sch√§tze mal im g√ľnstigen Fall 12.000, im ung√ľnstigen 15.000 ‚ā¨.

bearbeitet von Rob. S.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 15 Stunden schrieb AchimF:

Ein Riesenklopper w√ľrde dazu im Widerspruch steheÔĽŅn

Naja, ist halt alles relativ. Das 300er bezeichnet man halt auch als kompakt, wenn man die Alternativen kennt…

Die √§quivalente Linse von Nikon wiegt 3.5 kg und kosten 11k‚Ķ Wenn Olympus das Teil f√ľr 3kg und 6k‚ā¨ hinbek√§me, w√§re das der Hammer‚Ķ jede Idee, dass es das f√ľr 3-4k‚ā¨ mit 2 kg machbar w√§re, erscheint etwas mutig.

Klaus

P.S.: √Ąquivalent meint hier gleiche technische Daten, nicht gleiche Bildwirkung!¬†

bearbeitet von Kabe
p.s.
  • Gef√§llt mir 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Minuten schrieb Rob. S.:

Im l√§ngeren Telebereich machen¬†weder der kleinere Bildkreis noch das k√ľrzere Auflagema√ü des¬†spiegellosen Systems noch einen nennenswerten Unterschied f√ľr die Baugr√∂√üe.

Was schlicht an der Physik liegt: 400mm/4 = 100mm Frontlinsendurchmesser. Der Unterschied ist halt die erzielbare Bildwirkung.

Schaun wir mal.

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Moin Moin.

Also das Interesse an diesem Objektiv ist meinerseits sehr gro√ü und w√ľrde sehr gut in mein Portfolio passen.¬†ūü§©
Allerdings scheint der Preis f√ľr dieses gute St√ľck Technik au√üerhalb meines Budget¬īs zu liegen...¬†ūüėĎ
Ich bin gespannt...¬†ūü§Ē

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin etwas skeptisch, was das neue 150-400mm betrifft. Einerseits ist es von der Brennweite her ein Traum f√ľr die Tierfotografie, andererseits ist ein hoher Preis und ein hohes Gewicht zu erwarten:

Das 4,0/300mm war bei der Einf√ľhrung deutlich teurer, als ein Objektiv gleicher Brennweite und Lichtst√§rke von Canon oder Nikon, insofern f√ľrchte ich preislich das Schlimmste. Auch ist ein eingebauter 1,25-fach Konverter sicher sch√∂n, aber ich besitze bereits den 1,4-fach Konverter und der eingebaute Konverter erh√∂ht nochmals Preis und Gewicht.

Da ich meine Fotoausr√ľstung bei Fernreisen gerne als Handgep√§ck mitnehme und die Optik sicherlich deutlich gr√∂√üer wird, als das 4,0/300mm, werde ich wohl auf eine Anschaffung verzichten. Ich t√§usche mich hier aber gerne: Sollte das Objektiv kompakt und erschwinglich (bei guten Abbildungsleistungen) sein, bin ich sicher der Erste, der zum H√§ndler l√§uft...

Ich freue mich vielmehr auf den 2-fach Konverter, der das 300er auf 600mm anhebt und auch das 40-150mm in der Brennweite deutlicher vom 12-100mm abgrenzt, immer vorausgesetzt, dass der Anwendungsbereich des Konverters der gleiche ist, wie beim 1,4-fach Konverter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei den Preisspekulationen muss man ja auch bedenken, das das 300/4 f√ľr mFT teurer ist, als die 300/4 f√ľr 35mm. Interessanterweise gibt es das Sigma 300-800/5.6 Zoom, was exakt den gleichen Zoombereich wie das neue Olympusobjektiv bietet. Mit 5600‚ā¨ gar nicht mal so extrem teuer.

Aber selbst wenn der Preis des neuen Objektivs so hoch sein sollte, das die zugeh√∂rige E-M1X preisslich gar nicht mehr ins Gewicht f√§llt, Olympus hatte damit eine Kombination, die so kaum ein anderer Hersteller bietet. So kompakte 800 bis vielleicht sogar 1600mm √§quivalenter Brennweite in einem noch recht kompakten Objektiv, das k√∂nnte diejenigen, die so etwas wirklich brauchen, durchaus zu Olympus bringen. Gerade auch f√ľr Video f√ľr Naturfilme.

Das Canon 50-1000mm Zoom existiert ja und wird eingesetzt, hat allerdings einen wirklich heftigen Preis: https://www.dpreview.com/articles/0471617607/canon-introduces-new-78k-50-1000mm-cine-lens

Wenn Olympus vergleichbare Leistungen zu einem Zehntel des Preises anbieten kann, dann w√§re das ein Hammer, der dem mFT-System viel Aufmerksamkeit verschaffen k√∂nnte. Auch wenn es f√ľr die breite Masse ein Exot bleiben sollte.

Peter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto f√ľr unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

√ó

Wichtige Information

Wir haben Cookies auf Ihrem Gerät platziert, um die Bedienung dieser Website zu verbessern. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind.