Jump to content
Die PEN, OM-D & E-System Community

Empfohlene Beiträge

Hallo !

Hat jemand Erfahrung mit diesem Objektiv?

mfG Leo

bearbeitet von OlyLeo
Schreibfehler

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

klein, scharf und eine tolle Standardbrennweite mit sehr guten Makroeigenschaften - als reines Makro (ausser für Blumen) nicht soo super geeignet, da man super nah ran muss - 1cm Frontabstand der Frontlinse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde immer wieder das 60 mm Makro nehmen, auch wegen der Fluchtdistanz. 

Bei einer Spielzeugeisenbahn oder ähnlichen statischen Dingen ist aber das 30 mm ausreichend und schön kompakt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... für "kleines Geld" ein sehr gutes Objektiv. Mit der 30mm-Perspektive muss man erst ein wenig Erfahrung sammeln, dafür wird dann (gerade bei Nah/Makroaufnahmen) eine wunderbare Motivgestaltung möglich. Optisch ist das Objektiv bereits ab Offenblende bis in die Ecken scharf. Was fehlt, ist ein Staub- und Regenschutz. Ich bin mit diesem Objektiv voll zufrieden ...

bearbeitet von frasiemue

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 18 Minuten schrieb Uli´s Oly:

Würde immer wieder das 60 mm Makro nehmen, auch wegen der Fluchtdistanz. 

Wenn größerer Abstand, darf mFT 300/4 sein, 😉 also die zehnfache Brennweite plus Konverter MC-14:

P8130037.thumb.jpg.c933fe523cd981cfe76a16d5c3b01447.jpg

Nur, einen 30er Makro habe ich nicht, nur das 60er und das FT 50er.
Unser Makro-Spezialist kriegt mit dem 30er Makro auch eindrucksvolle Bilder.

vor 42 Minuten schrieb OlyLeo:

Hat jemand Erfahrung mit diesem Objektiv?

Es bleibt nur die Frage, wie sind denn deine Erfahrungen zur Makro-Fotografie?

Gruß Pit

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

vor 3 Minuten schrieb shappy:

Deine Makrobilder sind echt Klasse, bei Blumen und Schmetterlingen gefällt mir auch das Motiv. Bei Insekten finde ich die haben schon was monsterhaftes.

Ich danke Dir, ich bemühe mich, für das Aussehen meiner Modelle kann ich nichts Sie werden aber sicherlich wie wir für Ihren Zweck erschaffen, letztendlich sind alle nur Nahrung für andere

HG Frank

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 2 Stunden schrieb EyeView:

letztendlich sind alle nur Nahrung für andere

Eine fast schon philosophische Betrachtung, über die sich sehr entspannt nachdenken lässt, wenn man ganz am Ende der Nahrungskette steht! :classic_wink:

Um zum Thema zurückzukommen, das 30er Makro besitze ich auch und nutze es hauptsächlich Indoor für Detailaufnahmen.

Einige Tage lang gibt es ja noch die Aktion von Olympus, wo man zum Kauf einer E-PL9 das 30er Makro kostenlos dazubekommt.

Von daher sollten die vielleicht gerade günstig zu bekommen sein.  

bearbeitet von schokopanscher
  • Gefällt mir 1
  • Danke 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn die Motive überwiegend statisch sind, ist es ein tolles Makro-Objektiv für einen bezahlbaren und fairen Preis. Man darf bei der geringen Nahdistanz auch nicht ausser Acht lassen, dass wir dann schon eine 1,25-fache Vergrösserung erreichen.

Auch als etwas längere Normalbrennweite (wenn die Lichtstärke reicht) sehr gut zu gebrauchen, macht auch für Video Spass. Ist bei mir immer in der Fototasche dabei,

Für Motive, die mehr Distanz erfordern, ist aber das 60er Makro wohl die bessere Wahl.

Gruss

Landus

 

     

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich auch so. Natürlich – wer lebendigen Viechern nachsteigt, der tut sich mit dem M.Zuiko 60 mm Macro oder dem 150er Sigma sicherlich leichter, vor allem im Freien. Doch für Stilleben, Studio-, Produkt- und Reprofotografie sowie für alles, was bei Annäherung nicht verschreckt die Flucht ergreift, ist das 30er eigentlich die bessere Wahl. Denn es ist handlicher, billiger (aber nicht schlechter) und erlaubt auch noch die höhere Vergrößerung (1,25× statt nur 1×).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.Viechern kann man auch mit dem alten 35mm FT Makro ganz prima auf die Pelle rücken.... ist auch heute noch eine richtig geile Linse.... wenn das Stacking nicht wäre, hätte ich sie immer noch im Einsatz.

OI000030 (1).jpg

p9284501-1.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 30er Macro ist durchaus eine empfehlenswerte Brennweite.

Ich habe mich für das Panasonic 2.8/30 Macro entschieden, wegen der höheren Lichtstärke. Optisch ist es selbst bei Offenblende sehr scharf.

Ich nutze es als kleines und leichtes Normalobjektiv, mit Macro-Option und als Makro in der Natur mit größerem Bildwinkel, um damit das Habitat mit einzubeziehen.

In beiden Fällen ist mir die höhere Lichtstärke von 2.8 wichtig. Das an meinen Olympus- Kameras damit kein Focus-Stacking möglich ist, stört mich nicht, dafür habe ich das 2.8/60 Macro, wegen des deutlich größeren Arbeitsabstandes.

LG Thorsten

bearbeitet von Libelle103

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 9.1.2019 um 10:26 schrieb pit-photography:

Wenn größerer Abstand, darf mFT 300/4 sein, 😉 also die zehnfache Brennweite plus Konverter MC-14:

P8130037.thumb.jpg.c933fe523cd981cfe76a16d5c3b01447.jpg

Nur, einen 30er Makro habe ich nicht, nur das 60er und das FT 50er.
Unser Makro-Spezialist kriegt mit dem 30er Makro auch eindrucksvolle Bilder.

Es bleibt nur die Frage, wie sind denn deine Erfahrungen zur Makro-Fotografie?

Gruß Pit

 

 

Ich habe bisher hier Forum nur vom 60er Makro gehört - deshalb wollte ich ein paar Meinungen und Beispiele vom 30er. Makro-Erfahrungen muß ich noch sammeln.

Gruß Leo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das 30mm Makro liefert andere Bilder, da weitwinkliger als das 60mm. Ich benutze es auch als "Standardbrennweite" mit dem großen Vorteil einer sehr geringen Naheinstellgrenze.

403816206_2018-02-2512-05-09(BRadius31Smoothing6)1200.thumb.jpg.5dae5946d3ca84246f613897471746c3.jpg

2018-02-14 15-18-57 (C)_1200.jpg

bearbeitet von franzders

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.1.2019 um 12:01 schrieb franzders:

sibirische Schwertlilie

2018-05-24 10-12-12 (C)_1200_sh.jpg

Das ist jetzt aber ein Stack, oder?

bearbeitet von Kabe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 41 Minuten schrieb Kabe:

Das ist jetzt aber ein Stack, oder?

image.png.1ebf55ab6bd17bf8ee5c881ab7ee64fa.png Klaus, ein gut gemeinter Tipp: Man kann in Zitaten die Fotos verkleinern. Gruß, Hermann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb Kabe:

Das ist jetzt aber ein Stack, oder?

Ja, diese Schwertlilie wurde gestackt.

@ Nieweg

Man kann in Zitaten die Fotos verkleinern. Gruß, Hermann

Den Hinweis finde ich gut. Es wäre nett, wenn du erwähnen könntest wie das geht.

VG Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Hut ab, was hier manche mit dem 30er zaubern! Ich hatte damals das 35mm FT in der Hand und gleich beim Fotohändler abgewunken, weil man so nah ran musste.

Das 50mm/f2 war dann der Ersatz, den ich danach viel mehr für Portrait als für Makro verwendete. Und mit f2 Anfangsblende macht da auch der TC-20 Spass, bis auf das tendenziell zerschossene Bokeh, welches so aussieht wie heute das 40-150mm/f2,8 MFT.

 

bearbeitet von Geschütteltnichtgerührt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 13 Stunden schrieb franzders:

Nieweg schrieb: Man kann in Zitaten die Fotos verkleinern

Franz schrieb: Es wäre nett, wenn du erwähnen könntest, wie das geht

Franz, Du machst Dein Zitat (Text plus Foto) wie gewohnt in Deinem Kommentar-Entwurf. Dann markierst Du das Foto mit einem Mausklick, und am Foto erscheint dieser dünne, schwarze Markierungsrahmen mit den "handles" = "Griffen" an den Ecken und Seitenmitten. Eine Ecke packst Du und drückst/schiebst sie in die gewünschte Richtung und um den gewünschten Betrag. Danach kannst Du den Kommentar senden/speichern. Gruß, Hermann

bearbeitet von Nieweg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 17 Minuten schrieb Nieweg:

 Eine Ecke packst Du und drückst/schiebst sie in die gewünschte Richtung und um den gewünschten Betrag. Danach kannst Du den Kommentar senden/speichern. Gruß, Hermann

Hermann, vielen herzlichen Dank für die Erklärung!

VG Franz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Bokeh ist auch bei unruhigem Hintergrund gut. Als Standardbrennweite eine gute Ergänzung für ein Kit (-> weil 30mm F/3.5), da die Naheinstellgrenze ja recht klein ist. Dieses Foto wurde mit ca. 50cm Fokusabstand aufgenommen, F/3.5.

OIMG9959.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Gast
Auf dieses Thema antworten...

×   Du hast formatierten Text eingefügt.   Formatierung jetzt entfernen

  Only 75 emoji are allowed.

×   Dein Link wurde automatisch eingebettet.   Einbetten rückgängig machen und als Link darstellen

×   Dein vorheriger Inhalt wurde wiederhergestellt.   Clear editor

×   Du kannst Bilder nicht direkt einfügen. Lade Bilder hoch oder lade sie von einer URL.


  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

×
×
  • Neu erstellen...

Wichtige Information

Wenn Sie diese Seite nutzen, stimmen Sie den Community-Regeln zu. Wir haben Cookies gesetzt, um die Bedienung des Forums zu verbessern. Du kannst deine Cookie-Einstellungen anpassen, andernfalls gehen wir davon aus, dass du damit einverstanden bist. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung